AMAZONA.de

Test: Hercules P32, DJ-Controller


Pads statt Jog-Dial – wie schlägt sich der neue DJ-Controller?

Auf den ersten Blick wirkt der Hercules P32 DJ eher wie ein Production-Tool als ein DJ-Controller. So lange, bis der Blick auf den Crossfader fällt. So scheint es sich hier um den Mix eines Pad-Controllers mit einem DJ-Controller zu handeln und als genau das wird der P32 auch gehandelt.

DJ-Controller? Studio-Tool?

DJ-Controller? Studio-Tool?

Statt der bis jetzt in den Controllern von Hercules verwendeten Jog-Dials gibt es pro Deck 16 (leider nicht anschlagdynamische) Pads, die mit mehreren Funktionen belegt werden können. Unter den Pads sitzt die Steuereinheit, mit der die Decks gesteuert und synchronisiert werden können. Zusammen mit den über den Pads liegenden Filtern, mit denen drei verschiedene Filter gleichzeitig gesteuert werden können, und der Loop-Steuerung, gibt es alles, was der DJ braucht. Der P32 wurde speziell für das Mixen von elektronischer Musik entwickelt, womit auch der Tausch der Jog-Dials gegen Pads begründet ist. Schauen wir uns doch die einzelnen Sektionen des P32 genauer an…

Pad Section

Die Pads sind sicherlich die herausstechenden Merkmale des P32 (Pad 32?). Die insgesamt 32 Pads sind aus halbtransparentem, gummiartigem Kunststoff und werden von verschiedenfarbigen LEDs hinterleuchtet. Ein Setup, wie es man es von ähnlichen Pads, z.B. aus dem Hause Native Instruments bereits kennt. Die Pads sind 2,5 x 2,5 cm groß und haben eine schöne Haptik und einen ausgewogenen Druckpunkt. Auch wenn man die Pads nicht mittig trifft, lösen sie dennoch sicher aus und der Widerstand ist so bemessen, dass man sie nicht aus Versehen bereits drückt, wenn man leicht gegen sie stößt – sehr schön! Neben den Pads befinden sich weitere vier Knöpfe pro Deck, mit denen man die Funktionen der Pads steuern kann. Dort stehen die Funktionen Hot Cue, Loop, Slicer und Sampler zur Verfügung.
Unter der Pads befindet sich die Tracksteuerung. Hier können die Master/Slave Einstellungen der Synchronisation gesteuert sowie CUE-Punkte gesetzt werden. Des Weiteren kann der Track von Anfang an gespielt und pausiert/gestartet werden. Hier befindet sich auch der Shift-Button, mit dem eine Zweitfunktion anderer Bedienungselemente angesteuert werden kann. Diese Knöpfe haben einen anderen Druckpunkt, es wird mehr Kraft zum Drücken benötigt und der Klick wird fühlbar bestätigt. Dadurch wird es im Eifer des Gefechts unwahrscheinlicher, statt eines Pads plötzlich die Pausetaste zu drücken.

Hercules P32 Dj Pads

Klare farbliche Abgrenzung bei den Pads

1 2 3 4 5 >

  1. Profilbild

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Hercules P32 DJ

Bewertung: 4 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 0
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion