ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Izotope Ozone 7 Advanced, Mastering Software

Vintage Tape Modul

Das Vintage Tape Modul fügt dem Eingangsmaterial Bandsättigung zu, was der Audiodatei einen warmen, analogen und volleren Klang verleiht. Über die Regler Input, Bias, Harmonics, Low Emphasis und High Emphasis hat man Einfluss auf die wichtigsten Parameter der Bandsättigung. Das Resultat überzeugt. Mit Low Emphasis lassen sich die tiefen Frequenzen verstärken. High Emphasis bringt die Höhen hervor ohne zu aufdringlich zu klingen, eine Kritik, die beispielsweise dem Exciter Modul aus Ozone 5 nachgesagt wird.

ANZEIGE

Amazona Song (Vintage Tape Saturation)

Vintage Tape

Vintage Tape Modul

Vintage Equalizer

Der Vintage EQ ist den Pultec EQs der 50er Jahre nachempfunden und setzt sich zum Ziel, musikalische Klangergebnisse zu liefern. Je nach Frequenzspektrum hat man daher auch nur eingeschränkte Möglichkeiten, die dargestellten Frequenzbereiche entweder abzusenken oder anzuheben. Man erreicht mit dem Vintage EQ dadurch sehr natürlich klingende Ergebnisse. Erfreulich hierbei: Es gibt auch einen Mid-Side-Mode.

Amazona Song (Vintage EQ)

ANZEIGE

 

Vintage EQ

Vintage EQ

Vintage Compressor

Der Vintage Compressor ist analogen Feedback-Kompressoren nachempfunden. Das Besondere daran ist, dass sich dieser auf das Ausgangs- und nicht das Eingangssignal bezieht. Dadurch werden besonders musikalische Ergebnisse erzielt. Über drei Detection-Filter kann man die Kompression der ausgewählten Frequenzbänder steuern. Das Ergebnis ist subtiler und musikalischer als die Bearbeitung mit dem Standard Dynamics Modul in Ozone 7.

Amazona Song (Vintage Compressor)

Vintage Comp

Vintage Compressor

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    gutzufuss  

    Das Ozone 7-Paket habe ich aufgrund dieses Tests kennengelernt. Bei weiterer Recherche kam ich dann auf Alloy 2 von der gleichen Softwareschmiede. Während Ozone ausdrücklich für das Mastering gedacht ist, ist Alloy für das Mixing vorgesehen. Aber; die relevanten Module sind fast identisch, und Alloy 2 enthält für den NP von EUR 179,- auch die jeweiligen Einzelinstanzen. Ob die Module nun für das Mixing oder für das Mastering verwendet werden, entscheide ja ich als User. Ich habe mich für Alloy entschieden. Und auch das Mastering klappt bei mir mit Alloy super.
    Dies nur als kleiner Tipp…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE