ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Marktübersicht: Die besten Software-Instrumenten- und Effekt-Bundles

Software-Instrumente, Samples und Effekte zum Sparpreis

5. Juni 2023
Marktübersicht- Die besten Software Instruments- und Effekt-Bundles

Marktübersicht- Die besten Software-Instrumenten- und Effekt-Bundles

Fast täglich flattert Post von diversen Plug-in-Anbietern in meinen virtuellen Briefkasten. Oft klicke ich sofort auf den „Löschen“-Button und befördere diese ins ebenso virtuelle Altpapier. Manchmal jedoch erregt die eine oder andere Werbung doch meine Aufmerksamkeit. Meistens handelt es sich dann um Bundles von mehreren Software-Instrumenten, Sample-Bibliotheken oder auch Effekten, die genau jetzt und nur für kurze Zeit zum Sparpreis angeboten werden. In der Tat sind die Bundle-Preise in der Regel deutlich günstiger als der Einzelkauf und das ist auch so beabsichtigt, möchte man doch den Interessenten dazu verleiten, gleich ein ganzes Paket zu kaufen anstelle einiger, weniger Einzel-Plug-ins, die er tatsächlich benötigt. Welche Bundles tatsächlich ein „Schnapper“ sind und für wen sie sich lohnen, erfährst du in diesem Artikel.

ANZEIGE

Native Instruments Komplete 14

native-instruments-komplete-14

Native Instruments Komplete 14 Select

Der Einstieg in die Native Instruments Komplete-Welt hört auf den Namen Native Instruments Komplete 14 Select. Wie der Name schon vermuten lässt, enthält das Bundle eine Auswahl aus dem großen Komplete 14-Angebot. 19 Instrumente und Effekte, 8 Expansions, über 15.000 Sounds sowie eine Sample-Bibliothek von über 50 GB warten als Download von 34 GB Größe darauf, über die Telefonleitung auf die heimische Festplatte transportiert zu werden.

Der Preis von 99,50 Euro klingt verlockend und ist in der Tat auch mehr als fair, denn einige der enthaltenen Plug-ins kosten schon im Einzelkauf deutlich mehr als das gesamte Bundle. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass Käufer von Native Instruments Hardware dieses Bundle kostenlos erhalten. Wer also ohnehin in zum Beispiel ein Masterkeyboard der Komplete Kontrol S-Klasse oder eine NI Maschine investieren möchte, darf direkt weiter scrollen.

Alle anderen erhalten einen bunten Querschnitt aus Brot & Butter Sounds für den Einstieg in die Musikproduktion: Massive, Monark, Reaktor Prism und Retro Machines MK2 bilden eine sehr gute Grundlage für die Produktion elektronischer Musik. Als Sample-Bibliotheken sind Ethereal Earth, Hybrid Keys und Souls Sessions mit dabei und das akustische Klavier „The Gentleman“, das Scarbee Mark I E-Piano sowie die Vintage Organs sind sehr gute Software-Instrumente. Drumlab ist ein prima Drum-Sampler mit vielfältigen Eingriffsmöglichkeiten in den Sound der einzelnen Schlaginstrumente und der Scarbee Rickenbacker Bass sorgt für viel Druck in den Tiefen des Frequenzspektrums. Für Percussion sorgt die Spotlight Collection West Africa, die 26 Percussion- und 8 tonal spielbare Instrumente mitbringt. Vorprogrammierte Patterns sorgen für einen leichten Einstieg. Mehrere Expansions mit Presets für die mitgelieferten Software-Instrumente, Samples, Loops und mehr decken viele musikalische Genres ab. Als Effekte gehören der Solid Bus Kompressor, Phasis (Phaser), Raum (Reverb) und Replika (Delay und mehr) zur Austattung. Gemeinsam mit den Effekten der meisten DAWs also mehr als ausreichend für den Start in die Musikproduktion.

Die Investition in Native Instrumentes Komplete 14 Select lohnt sich also für alle, die in die Musikproduktion mit einer DAW und Software-Instrumenten einsteigen möchten und das Native Instruments Sortiment und die Qualität der Native Instruments Produkte noch nicht kennen.

Affiliate Links
Native Instruments Komplete 14 Select Download
Native Instruments Komplete 14 Select Download
Kundenbewertung:
(4)

Native Instruments Komplete 14 Standard

Die Standard-Variante von Native Instrumentes Komplete 14 dürfte für fast alle ambitionierten Musikproduzenten die richtige Wahl sein. Den Umfang im Rahmen dieser Übersicht komplett vorzustellen, ist nahezu unmöglich, ebenso ein intensiver Test, denn das Bundle umfasst 87 Instrumente, 38 Expansions und über 43.000 Sounds. Unter den Instrumenten sind allein 15 Synthesizer, darunter Nachbildungen begehrter Analog Synths. 37 gesampelte Kontakt Instrumente, neun Percussion-Tools, darunter auch die Abbey Road 60s Drums und der Drum-Sampler Battery, 19 Effekte für alle Gelegenheiten inklusive Guitar Rig 6 Pro und 38 Expansions quer durch alle Musikstile. Möchte man das alles auf der Festplatte unterbringen, benötigt das 260 GB freien Speicherplatz. Die Download-Größe liegt bei satten 230 GB, sodass der Download vielleicht besser nachts gestartet wird. 80 GB freien Speicherplatz benötigt man zumindest zeitweise auf der Systemplatte selbst dann, wenn man Komplete 14 Standard auf einer externen Platte installieren möchte. Der Bundle-Preis von 599,- Euro ist unschlagbar und entspricht einem Gegenwert beim Einzelkauf von deutlich über 9.000,- Euro.

Übrigens: Treue wird auch bei Native Instruments belohnt. Wer sich für Komplete 14 Standard interessiert, aber noch unsicher ist, kauft zuerst Komplete 14 Select und dann das Upgrade auf Komplete 14 Standard. Dieses kostet nämlich dann nur 399,- Euro. Das ist eine Gesamtersparnis von 100,- Euro. Gleiches gilt übrigens auch bei einem Upgrade auf Komplete 14 Ultimate. Auch hier ist beim Weg über Komplete 14 Select eine Ersparnis von 100,- Euro drin.

Affiliate Links
Native Instruments Komplete 14 Standard Download
Native Instruments Komplete 14 Standard Download
Kundenbewertung:
(9)

Native Instruments Komplete 14 Ultimate/Collector’s Edition

Nur eine bedingte Empfehlung möchte ich für die beiden größten Bundles der Komplete 14-Reihe aussprechen. Warum? Die Bundles sind extrem groß und umfassen fast das gesamte Native Instruments Sortiment (insbesondere die Collector’s Edition). In der Regel bewegen sich die meisten Musikproduzenten innerhalb eines Genres. Die Ultimate und Collector’s Edition decken aber deutlich mehr als das ab und viele Produkte aus diesen Bundles werden vermutlich nie geöffnet. Die Installationsgröße bewegt sich bei knapp 1 TB und 1,5 TB. Die Preise sind mit 1.199,- Euro und 1.799,- Euro zwar immer noch angesichts des immensen Umfangs dieser Bundles als preisgünstig zu bezeichnen, allerdings will so eine Investition auch gut überlegt sein. Ein weiterer Punkt, der gut überlegt sein will, ist, dass irgendwann auch einmal kostenpflichtige Updates fällig werden, nämlich dann, wenn Native Instruments Komplete 15 veröffentlicht oder ein Betriebssystem-Update zum gleichzeitigen Update der Software zwingt. Hier sind hohe Folgekosten zu erwarten. Die Qualität ist wie bei den beiden anderen Bundles über jeden Zweifel erhaben. Beide Bundles sind in meinen Augen in erster Linie für Komponisten von Filmmusik interessant, die sich in vielen verschiedenen Genres bewegen müssen und von hochwertig klingenden Orchester-Instrumenten über Instrumente aus den entlegensten Winkeln der Erde bis hin zu den typischen Instrumenten für alle Pop- und Rock-Stile alles benötigen.

Affiliate Links
Native Instruments Komplete 14 Ultimate Download
Native Instruments Komplete 14 Ultimate Download
Kundenbewertung:
(3)
Affiliate Links
Native Instruments Komplete 14 Collector’s Edit. Download
Native Instruments Komplete 14 Collector’s Edit. Download
Kundenbewertung:
(3)

Arturia V Collection 9

arturia v collection 9

Arturias V-Collection

Die Arturia V Collection 9 ist ein hervorragendes Bundle aus 33 Instrumenten, darunter tolle Emulationen von Vintage-Hardware. Über 14.000 Presets lassen sich komfortabel abrufen und verwalten. Die Anbindung an die Masterkeyboards von Arturia macht deren Einsatz selbst auf der Bühne zum Kinderspiel. Die Instrumente lassen sich in allen Parametern editieren und die Vintage-Emulationen längst vergangener Synthesizer klingen in meinen Ohren sehr gut. Bei manchen Nachbildungen digitaler Synths lassen sich sogar Original-Patches laden. Arturia hat dabei immer auch die Gegenwart im Blick und erweitert alle Instrumente um zeitgemäße Features. Die skalierbare und hochaufgelöste 4K Oberfläche der Instrumente sorgt für augenschonende Editier-Sessions. Der sehr attraktive Download-Preis von 489,- Euro macht die Arturia V Collection 9 zu einem sehr guten Angebot. Ergänzen müsste man die Arturia V Collection eventuell um eine gute Sample-Bibliothek mit Naturinstrumenten und ein gutes Schlagzeug-Plug-in, sollte die DAW so etwas nicht mitbringen. Benötigt werden für die Installation circa 32 GB Festplattenspeicher. Die Instrumente lassen sich über das Arturia Software Center auch einzeln herunterladen, installieren und updaten.

ANZEIGE
Affiliate Links
Arturia V Collection 9 Download
Arturia V Collection 9 Download
Kundenbewertung:
(29)

Arturia Analog Lab V

test arturia analog lab software keylab essential 88

Das Einstiegsprodukt bei Arturia hört auf den Namen Arturia Analog Lab V und im Wesentlichen handelt es sich dabei um ein Frontend für die Instrumente der Arturia V Collection 9. Über 2000 Presets der 33 Instrumente der Arturia V Collection 9 sind enthalten und lassen sich über ausgewählte Macro-Parameter verändern. Arturia Analog Lab V ist wie auch Komplete 14 Select Bestandteil vieler Arturia Hardware-Produkte wie der Masterkeyboards. Tipp: Kauf man ein Arturia Keylab Essential 88 Masterkeyboard für 379,- Euro, liegt Arturia Analog Lab V kostenlos bei. Der Einzelpreis liegt bei 189,- Euro. Für wen ist Arturia Analog Lab V geeignet? Für alle, die gerne in die Musikproduktion einsteigen möchten und dabei vor allem auf Retro Feeling setzen, sich jedoch nicht zu sehr in verschiedene Syntheseformen vertiefen und in deren spezifische Umsetzung bei den jeweiligen Synthesizern einsteigen wollen.

Affiliate Links
Arturia Analog Lab Pro Download
Arturia Analog Lab Pro Download
Kundenbewertung:
(35)

Steinberg Absolute

Steinberg Absolute 5

Steinberg Absolute 5 hat einiges zu bieten

Steinberg Absolute kann mit Fug und Recht als die Alternative zu Native Instruments Komplete 14 Standard bezeichnet werden. 136 GB Samples treffen auf mehrere virtuelle Synthesizer und Sampler, die es in sich haben. Darunter der HALion 7, Padshop 2, Backbone, Zero Gravity und Retrologue 2. 23 HALion Instrumente decken zahlreiche musikalische Genres ab und bieten beste Qualität. Groove Agent 5 sorgt für druckvolle Drums. Die tolle Mischung aus Samples, virtuell-analogen Synths, Granular Synths und Wavetable Synths macht das Bundle vielfältig einsetzbar. Der Preis von 489,- Euro ist mehr als angemessen.

Affiliate Links
Steinberg Absolute
Steinberg Absolute Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Rob Papen Explorer 8

 

rob-papen-eXplorer-8_box

Rob Papen Explorer 8 Bundle

Das Rob Papen Explorer 8 Bundle dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die nach Inspiration und neuen Sounds suchen. Viele interessante Synthesizer mit sehr vielen verschiedenen Syntheseformaten warten darauf, entdeckt zu werden. Vermutlich könnte man es zu seiner Lebensaufgabe machen, diese vielen verschiedenen und komplexen Synthesizer zu erlernen. 30 Produkte aus dem Rob Papen Sortiment bestehend aus vielen Synths und Effekten sind in diesem Bundle zusammengefasst. Der Bundle-Preis beträgt 479,- Euro. Das Bundle erfordert 18 GB freien Festplattenspeicher und ist somit eher genügsam.

Affiliate Links
Rob Papen eXplorer 9 Download
Rob Papen eXplorer 9 Download Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Cherry Audio Synth Stack 3

cherry-audio-synth-stack-3

Cherry Audio Synth Stack 3 Bundle

Ein in meinen Augen absoluter Preiskracher ist das Cherry Audio Synth Stack 3 Bundle. Cherry Audio überraschen in jüngerer Zeit mit detailgetreuen Nachbildungen berühmter analoger Synthesizer, darunter auch einige seltenere Modelle. Enthalten sind zum Beispiel die tollen Plug-ins Elka-X, Mercury-4, Eight Voice, GX-80, DCO 106, Memorymode, Quadra, Miniverse, Dreamsynth und einige mehr. Insgesamt 16 virtuelle Instrumente sind im Bundle enthalten. Da es sich ausschließlich um Emulationen alter Hardware-Synthesizer handelt, ist der Speicherplatzbedarf sehr gering: gerade einmal 8 GB sind für die Installation des kompletten Bundles zu veranschlagen. Die skalierbare Oberfläche der Plug-ins macht das Editieren der Parameter zum Vergnügen. Alle Parameter lassen sich zudem per MIDI und aus der DAW heraus steuern und automatisieren. Das Bundle kostet gerade einmal 299,- Euro und ist für mich eine sehr gute Alternative zur Arturia V Collection 9.

Affiliate Links
Cherry Audio Synth Stack 4 Download
Cherry Audio Synth Stack 4 Download
Kundenbewertung:
(1)

IK Multimedia Total Studio 4 MAX

Wer A sagt, muss auch B sagen oder wer am Native Instruments Komplete 14 Ultimate Bundle Interesse hat, sollte das IK Multimedia Total Studio 4 MAX nicht links liegen lassen. Satte 600 GB an Sample-Futter verteilen sich auf 18.000 Instrumente. 66 Plug-ins, über 500 Effekte, darunter die AI-gestützte Guitar Modelling Software ToneX Max, die für sich genommen schon 349 Euro als Einzelprodukt kostet. Außerdem ist AmpliTube 5 Max enthalten, die Mixing- und Mastering-Kollektion T-RackS 5 Max, ARC System 3, Lurssen Mastering Console und mehr. An Instrumenten stehen SampleTank 4 Max, SampleTron 2, Syntronik 2 Max, Modo Drum 1.5, Modo Bass 2, Hammond B-3X und mehr zur Verfügung. Das IK Multimedia Total Studio 4 MAX Bundle bietet also auch für Gitarristen und Musikproduzenten, die selbst mischen und mastern eine Menge Gegenwert für den Gesamtpreis von 899 Euro. In meinen Augen ist es vor allem für all diejenigen Interessant, die nicht nur mit Software-Instrumenten arbeiten, sondern eben auch Naturinstrumente aufzeichnen oder als Gitarrist mit Modeling arbeiten möchten und dabei auch gerne eigene Profiles von Equipment erstellen. Dass dabei auch einige tolle Instrumente und eine riesige Sample-Bibliothek mitgeliefert werden, macht das Bundle umso attraktiver. Allerdings spiegelt sich das auch in den Systemanforderungen wider, denn während einige der anderen Bundles sogar noch unter Windows 7 und älteren MacOS Versionen arbeiten, ist für das IK Multimedia Total Studio 4 MAX Bundle ein aktuellerer Rechner mit Windows ab Version 10 Pflicht. Mac User dürfen MacOS ab Version 11 nutzen. 8 GB RAM-Speicher sind die Mindestvoraussetzung, einige der anderen Bundles laufen auch mit 4 GB RAM.

Affiliate Links
IK Multimedia Total Studio 4 MAX Download
IK Multimedia Total Studio 4 MAX Download Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Roland Cloud

Roland Cloud

Subscription-Angebote erfreuen sich (bei Herstellern) zunehmender Beliebtheit und eines der bekanntesten Subscription-Bundles ist sicherlich die Roland Cloud. Die Roland Cloud umfasst dabei eine riesige Bibliothek aus Software-Synthesizern, Synth-Model-Expansions für Roland Hardware-Synthesizer wie ZENCore Synths, Soundpacks für Software- und Hardware-Synths, Wave Expansions für ZENOLOGY und Hardware-Synths, Software-Effekte, Samples, Apps, Jam Tracks und mehr. Diese riesige Bibliothek gibt es für einen monatlichen Preis von 19,99 US$ oder einem günstigeren Jahrespreis von 199,- US$ für das Roland Cloud Ultimate Bundle. Etwas günstiger geht es mit Roland Cloud Pro (9,99 US$/Monat bzw. 99,- US$/Jahr) und Roland Cloud Core (2,99 US$/Monat, bzw. 29,99 US$/Jahr).

Allerdings sind diese beiden günstigeren Alternativen deutlich abgespeckt gegenüber dem, was das Ultimate Bundle zu bieten hat. Pro und Core ist vor allem für diejenigen interessant, die mit ZENOLOGY arbeiten und sich für die Sound-Packs interessieren. Das ist bereits eine riesige Sound-Sammlung für alle Genres. Für Nutzer aktueller Roland Hardware-Synthesizer, die diese Sounds auch unterwegs spielen möchten oder aber auch für diejenigen, die sich für die Model-Expansions und Nachbildungen alter Roland Synths interessieren, ist Ultimate genau richtig. Allerdings bietet Roland aktuell noch keine Nachbildungen von anderen Synthesizern außer Roland Synths, sodass man vom Sound her sehr festgelegt ist. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, da Roland Synthesizer einen Großteil der Popmusikgeschichte geprägt haben. Mit ZENOLOGY sind auch Sounds abseits der angestaubten Vintage-Synths möglich. Unterm Strich bleibt dennoch die Roland Cloud ein kostspieliges Vergnügen.

AIR Music Technology AIEP3 Complete

air-music-aiep-3-complete-bundle

Air Music Tech AIEP3 Complete Bundle

Das AIR Music Technology AIEP3 Complete Bundle hat viel Ähnlichkeit mit dem Steinberg Absolute Bundle und spricht sicherlich auch eine ähnliche Zielgruppe an. Mehrere verschiedene Synthesizer und Instrumente wie Hybrid 3 (Wavetable), Vacuum Pro (polyphoner Röhren-Synth), Loom (Modular-Synth), Structure 2 (Sampler), Velvet (Vintage E-Pianos), DB33 (Tonewheel Organ), Mini Grand (Flügel) und mehr laden direkt zum Musizieren ein. Mit Strike und Transfuser sind auch zwei passende Groove-Instrumente mit dabei. XPand 2 als multitimbrale virtuelle Workstation ist auch für Live-Instrumentalisten nicht uninteressant. Produzenten finden in diesem Bundle mit der AIR Creative FX Collection Plus gleich 28 Effekte aus allen möglichen Kategorien vor. Mehrere Expansion-Sets für Hybrid 3 sorgen für Sound-Vielfalt. Die Systemvoraussetzungen sind sehr gering, ein Dual Core-Prozessor und 4 GB RAM reichen zum Einstieg. Es werden mindestens 70 GB Festplattenspeicher benötigt. Der Preis von 499,- Euro ist mehr als angemessen für das Bundle.

Affiliate Links
AIR Music Technology AIEP3 Complete Download
AIR Music Technology AIEP3 Complete Download
Kundenbewertung:
(1)

Ableton Live Suite

ableton live 11 macos monterey

Eigentlich kein Bundle aus reinen Software-Instrumenten oder Effekten, aber dennoch ein Bundle aus einer der besten DAWs für die Produktion elektronischer Musik und den Bühneneinsatz und einer Vielzahl an sehr gut klingenden Instrumenten und Effekte. 17 Software-Instrumente, über 5.000 Sounds, 60 Audio-Effekte, 16 MIDI-Effekte, über 70 GB Sample-Bibliothek plus Max for Live, mit dem sich sogar eigene Effekte entwickeln lassen, machen die Ableton Live Suite interessant – unabhängig von der DAW Ableton Live 11 selbst. 599,- Euro für das Gesamtpaket ist angesichts des Gebotenen ein sensationeller Preis und für all diejenigen, die gerne elektronische Musik produzieren möchten, noch keine DAW besitzen oder ein zuverlässiges System suchen, mit dem sich flexibel auf der Bühne performen lässt, eine Empfehlung.

Affiliate Links
Ableton Live 11 Suite Download
Ableton Live 11 Suite Download
Kundenbewertung:
(36)

ANZEIGE
Fazit

Bundles bieten eine sehr gute Möglichkeit, um nicht nur Geld zu sparen, sondern auch gleich eine große Palette an Sounds stets bereit zu haben. Ein Bundle bedeutet zugleich auch immer eine Investition und eine Bindung an einen bestimmten Hersteller, denn wer ein riesiges Bundle wie Native Instruments Komplete Ultimate auf seiner Festplatte hat, wird kaum noch in ein weiteres großes Bundle investieren. Der Kauf will also gut überlegt sein und zieht aufgrund von notwendigen Updates und Upgrades unter Umständen auch höhere Folgekosten nach sich, die mit einkalkuliert werden müssen. Das macht gerade einige der günstigeren Bundles wie Native Instruments Komplete 14 Select, das Cherry Audio Synth Stack 3 oder Arturia Analog Lab V interessant, die viel von dem enthalten, was in den größeren Bundles enthalten ist. So lassen sich diese drei Bundles aufgrund ihres günstigen Preises auch zum Beispiel prima miteinander kombinieren.

Eine andere Möglichkeit sind Subscription-Bundles, die sich auch nur auf Zeit mieten lassen. Man könnte sich so auch in Ruhe über einen längeren Zeitraum als die üblichen 10 bis 14 Tage Demos durch das Angebot testen, es in Produktionen uneingeschränkt nutzen und dann entscheiden, ob es sich lohnt, das Abo weiterzuführen oder zu pausieren. Für einige Bestandteile gibt es häufig auch Lifetime Keys, die man erwerben kann, die aber recht teuer sind (zum Beispiel im Fall der Roland Cloud). Natürlich gibt es noch viel mehr Bundles (vor allem viele kleinere) als die hier vorgestellten. Allerdings sind diese nicht so universell einsetzbar, richten sich an eine kleine Zielgruppe oder bestehen nur aus zwei oder drei Produkten, die leicht vergünstigt angeboten werden. Von Zeit zu Zeit schnüren die einzelnen Hersteller auch neue Bundles, die dann für einen kleinen Zeitraum angeboten werden: Stichwort Black Friday. AMMAZONA.de berichtet regelmäßig im Vorfeld über solche Specials, damit ihr diese Angebote nicht verpasst.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Jens Barth

    Danke für den guten Vergleich. Auch ich habe über die Jahre durch verschiedene Software – Pakete im Zusammenhang mit Midi – Keyboard – Käufen oder auch einfach durch Rabattaktionen mit fast allen der beschriebenen Bundle zu tun gehabt.

    Natürlich sind Bundles attraktiv, vor allem preislich. Es gibt aber auch einige Nachteile:
    – Man nutzt nur eine kleine Teil der Bundles (Ausnahmen bestätigen die Regel)
    – Man lernt seine Plugins nicht wirklich kennen, da man schlicht zu viele hat. Hier gilt eigentlich: Weniger ist mehr.

    Obwohl ich fast alle der genannte Bundles habe, nutze ich meist nur einige wenige Plugins davon:

    – NI: Kontakt und Guitar Rig, manchmal Massive X
    – Steinberg Absolute: Halion und Padshop
    – Arturia V Collection: Fast alles
    – Air Music: Ist bei mit geblacklistet. Die Software wird nicht mehr weiterentwickelt (Kompatibilität mit modernen OS!), der Kundensupport ist unterirdisch.
    – Rolandcloud: Fast alles.
    – IK Multimedia: Modo Bass und Hammond
    – Rob Papen: Blue, BIT, Predator

    Von Cherry habe ich das Bundle nicht, nutze aber einige Plugins extensiv.

    Aus meiner Erfahrung sollte man sich nur für ein Bundle entscheiden, welches halt besser für den konkreten Anwendungsfall passt. Oder man überlegt im Vorfeld, welche konkreten Plugins man wirklich benötigt. Im Nachhinein hätte ich viele dieser Bundles nicht gebraucht.

    • Profilbild
      baltimore

      @Jens Barth Schliesse mich der Aussage über AIR AIEP3 an. 499 € für ein Software Paket, welches nicht mehr weiterentwicket wird, sollte nicht in dieser Übersicht erscheinen.

  2. Profilbild
    MartinM.

    Ein bisschen was zu den Bundles von NI und IK könnte ich auch noch ergänzen:
    NI bietet Komplete auch als kostenlose Version namens „Start“ an, mit dem Kontaktplayer, ein paar Libraries, dem Reaktorplayer, ein paar GuitarRig Effekten und leider auch dem Software-Dongle Native Access. Damit kann man mal ausloten, ob man das haben will. Native Access mag sich unter Windows 10 beim Herunterfahren gar nicht aus dem Speicher verabschieden, und ist permanent aktiv, selbst wenn man überhaupt keine NI Software startet.
    Komplete Select ist für meinen Geschmack zu mager bestückt. Ich nutze lieber die Kontakt Vollversion (erst ab „Standard“ enthalten) mit Libraries von Drittanbietern.
    IKM’s Total Studio Paket gibt es öfter als Preisaktion für rund 300 Euro. Die zugehörigen Libraries hält IKM nur 180 Tage zum Download vor — man muss das alles selbst „backuppen“. Man braucht also 600 GB Festplatte für die Installation PLUS 600 GB Backupplatz. Für Sampletank 4 sind 8 GB RAM einfach zu wenig. Einzelne Sounds für Sampletank haben gerne mal 3 bis 5 GB Umfang und crashen einen Rechner mit 8 GB RAM. Ich nutze vor allem Syntronik, T-Racks, Lurssen und das ältere Sampletank 3, das einfach weniger Ressourcen frisst. Der IKM-Softwaredongle ist unauffällig und simpel, bietet aber keine Möglichkeit zum Backup der Downloads, obwohl einen IKM dazu nötigt.

    • Profilbild
      mudi2000

      @MartinM. Dass Native Access hängenbleibt ist meiner Meinung nach ein Bug und ich habe das mittlerweile in der NI Community berichtet. Dort wurde auch seitens NI bestätigt, dass das so nicht sein soll.

      IKM ist bei mir aufgrund der komplett bescheuerten Downloadpolitik (wenn der DL abgelaufen ist, soll man sich ein Download-Ticket kaufen) auf der Blacklist. Kein anderer Hersteller macht so was.

      • Profilbild
        ollo AHU

        @mudi2000 Ja, das geht bei IKM gar nicht. Es ist wirklich eine absolute Frechheit für die Bereitstellung eines Links für Produkte, die man für viel Geld gekauft hat, nochmal Geld zu verlangen. Als ob die sich einen von der Krone abbrechen würden, wenn Links zu einem Server, der sowieso immer laufen muss, unbefristet gültig sind. Aktuell muss man sich den ganzen Sample-Content möglichst schnell runterladen bevor man dafür nochmal Geld berappen muss. Das hält mich wirklich davon ab, bei IKM was zu kaufen. Und deren Lizenzsystem was plötzlich vor Jahren meine Lizenzen von heute auf Morgen nicht mehr erkannt hat. Das hatte ich so auch noch bei keinem anderen Hersteller.

        • Profilbild
          MartinM.

          @ollo Na ja, die grundlegenden Programme Sampletank, Syntronik, T-Racks, Amplitube und ToneX bietet IKM ja kostenlos an als „CS“ Version. Für die kann man auch ganz einfach neue Aktivierungscodes erhalten. Und auch die darf man immerhin zehnmal verwenden — in der Beziehung finde ich IKM durchaus großzügig im Vergleich zur Konkurrenz. Die eigentliche Software lässt sich auch mit dem „Program Manager“ aktuell halten und hat kein Verfallsdatum. Man muss nur eben die ganzen Libraries — locker 90 Prozent des Downloadvolumens — am besten von der My Products Seite im Kundenaccount händisch laden und irgendwo absichern.
          Kann es sein, dass Du etwas an Deinem Rechner verändert hast, bevor das mit den Lizenzen passiert ist? Ich habe z.B. eine größere SSD installiert und die alte SSD mit Acronis True Image auf die neue kopiert. Die Softwaredongles von IKM und Izotope haben das „bemerkt“ und eine erneute Aktivierung verlangt. Native Access hat davon nichts mitbekommen, auch die Windows Aktivierung blieb erhalten.

          • Profilbild
            ollo AHU

            @MartinM. Nein, das war damals einfach so von heute auf morgen. War irgendeine ältere Sampletank Version und die Miroslav Philharmonik (also noch 1) die es in einem Sale sehr günstig gab. Irgendwann lief es einfach nicht mehr, obwohl laut Homepage weiterhin alles okay war. Da ich dann mittlerweile bessere Samples hatte und der Sampletank viel zu kleine Grafiken hatte dachte ich mir, dass ich mich da erst später drum kümmere, wenn ich irgendwann mal auf die aktuellen Versionen upgrade, was ich dann aber wegen den angesprochenen Punkten nie gemacht habe. Ist jetzt aber auch schon lange her.

  3. Profilbild
    Soundreverend AHU

    Vor allem immer erst bei einem Sale kaufen… wie gerade wieder bei NI… sonst ärgert man sich nachher richtig. Kostet dann teilweise die Hälfte.

    Ich habe mir auch Arturia Ende 2022 günstig gekauft und zum kennenlernen der Plug-ins jeweils einen track mit jeweils nur einem Plug-in gemacht. Bin bei weitem noch nicht fertig 😄

    • Profilbild
      Flowwater AHU

      @Soundreverend > […] Arturia Ende 2022 günstig gekauft und zum kennenlernen der Plug-ins jeweils einen track mit jeweils nur einem Plug-in gemacht. Bin bei weitem noch nicht fertig 😄

      🤩👍

  4. Profilbild
    mudi2000

    Gute Übersicht!
    Allerdings muss ich als Bitwig-Fan bemängeln: Wenn man schon die Live Suite aufnimmt, hätte man auch Bitwig Studio hinzufügen sollen. Auch hier ist die mitgelieferte Library recht umfangreich und man kann hier auch ohne externe VSTs schon loslegen.
    Muss aber zugeben, dass Ableton noch mal eine Schippe drauf legt. Kostet dafür aber auch mehr.

    • Profilbild
      ollo AHU

      @mudi2000 Samplitude bietet in der Suite auch extrem viel, FL Studio in der größten Version ist auch eine echte Ansage und selbst Reason für recht wenig Geld ist mittlerweile auch ziemlich gut ausgestattet denke ich.

      Bei Ableton würde mich vorallem Max4Live interessieren, Bitwig wegen The Grid und generell, das alles moduliert werden kann.

      Und wenn man drüber nachdenkt, bietet Cubase auch eine Menge, vieles wie Padshop, Retrologue oder diverse Effekte sind halt direkt dabei, ohne dass ich als Nutzer da groß drüber nachdenke aber vieles würde mir fehlen.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @ollo Und das Kilohearts Bundle! Auch als Abo für 10€/Monat und jährlicher Gutschrift.

    • Profilbild
      Markus Galla RED

      @harrymudd Sind das nicht reine Effekt-Bundles? Hier geht es hauptsächlich um Instrumenten-Bundles, ab und zu ist aber auch mal ein Effekt mit dabei. Aber primär sind in den Bundles eben Instrumente enthalten.

      • Profilbild
        fitzgeraldo

        @Markus Galla Dann würde aber das u-he Everything-Bundle auch hier hergehören. Obwohl es das kaum in irgendeinem Sale gibt …

        • Profilbild
          Markus Galla RED

          @fitzgeraldo Es wird immer noch irgendwo ein Bundle geben. Manche gibt es auch nur temporär. Aber irgendwo muss man den Cut machen, insbesondere bei so einem Artikel. Die sind bei mir ohnehin schon immer viel länger als sie eigentlich sein sollten ;-)

  5. Profilbild
    Dizzy

    Vielen Dank für die tolle Übersicht!

    Ich selbst nutze die Arturia V-Collection 9 und bin davon sehr begeistert. Neben dem super Sound der einzelnen Instrumente, den vielen Editiermöglichkeiten, den im Vergleich zu den Originalen zusätzlichen Features und den liebevoll gestalteten GUIs schätze ich vor allem die Firma Arturia selbst. Es gibt ein übersichtliches Softwarecenter, in welchem alle Produkte verwaltet, aktiviert und deaktiviert werden können. Die Softwares können auf 5 Rechnern gleichzeitig aktiviert werden. Alle Treiber, Manuals etc. sind aktuell und Supportanfragen werden extrem schnell beantwortet.

    Das gilt für andere Hersteller natürlich ggf. genauso, alle konnte ich bisher noch nicht testen ;)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X