Test: LD Systems STINGER MIX 6 A G2, Mini-PA

28. November 2014

HiFi für den kleinen Anspruch

LD Systems ist eine Eigenmarke von Adam Hall aus dem hessischen Neu-Anspach.
Mit der Aktivbox STINGER MIX 6 A G2 und der passiven Zusatzbox STINGER MIX 6 G2 stellt LD Systems eine neue Kompakt-PA im 2-Wege System vor. Die Aktivbox verfügt über eine integrierte 4-Kanal Mixereinheit. Diese Anlage eignet sich für kleinere Acts wie Singer/Songwriter, Sprachanwendungen, kleine DJ-Sets und Monitoring-Anwendungen. Beide Boxen sind mit einem 6,5″-Tieftonlautsprecher und einem 1″-HF-Treiber bestückt. Die Bassreflexöffnungen auf mittlerer Höhe sorgen für Unterstützung im Tieftonbereich.

Stingerpair

Die Features

  • 6,5″-Tieftöner
  • 1″-Hochtöner
  • Frequenzgang 80 Hz bis 20 kHz
  • Schalldruck SPL max. 122 dB
  • Abstrahlwinkel 80° horizontal x 70° vertikal
  • interne Class D Endstufe mit 2x 70 Watt RMS (2x 140 Watt Peak)
  • Vier-Kanal Mixer mit 3x XLR/Klinke Combi Inputs und ein Kanal mit Cinch/Miniklinke Stereo Input
  • regelbarer Zwei-Band EQ pro Kanal
  • 24 Bit Effektgerät
  • Dreiband Master-EQ
  • Stereo RCA Record Ausgang
  • Symmetrischer Monitor Ausgang
  • Anschluss für passive Slave Box
  • Abmessungen: 323 x 214 x 222 mm
  • Gewicht: 6,8 kg

 

LDMIX6AG2_2

Digitale Ein- und Ausgänge sucht man hier vergeblich. Bei den vorgesehenen Einsatzgebieten ist ein Computer- oder Smartphone-Anschluss sowieso überflüssig und stünde dem einfachen Konzept entgegen.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.