width=

Test: Orange Micro Dark, Gitarrenverstärker

12. Januar 2016

Ganz schön böses Früchtchen!

Die Terror Serie von Orange hat Nachwuchs bekommen! Der jüngste Sprössling aus britischem Hause hört auf den Namen Orange Micro Dark und soll nicht nur für den häuslichen Einsatz dienen, obwohl der erste Eindruck dies suggerieren könnte. Stramme 20 Watt Ausgangsleitung und ein Effektweg können aber, eine entsprechende Lautsprecherbox vorausgesetzt, auch außerhalb des Wohnzimmers durchaus Respekt verbreiten. Mal schauen, inwieweit der Orange Micro Dark diesen Spagat schafft.

 

Front

— Orange Micro Dark —

Facts und Features

Das schwarz lackierte Stahlblechgehäuse ist wirklich winzig! Gerade einmal 165 x 135 x 95 mm betragen die Maße – und das bei einem Gewicht von rund 1 kg. Damit findet der Amp wirklich in der aller kleinsten Bude seinen Platz, zumindest wenn man sich bei der Auswahl der Lautsprecherbox nicht gleich für ein ausladendes 4×12″ Modell entscheidet. Eine Box kann der Winzling versorgen, die er dann mit seinen 20 Watt Ausgangsleistung aus der Transistorendstufe befeuern kann. Transistorendstufe, bitte? Ja, richtig! Der Micro Dark ist ein sogenannter „Hybride“. Was bedeutet, dass in der Vorstufe eine Röhre (12AX7A) den Klang formt und für die Verstärkung eine Solid-State-Schaltung benutzt wird.

Nun ja, das muss ja nicht verkehrt klingen, obwohl es ja gerade bei dieser Art von Verstärker besonders reizvoll ist, auch die Endstufe dann und wann mal so richtig in die Sättigung zu fahren. Und das ohne den Mietvertrag oder die eigene Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Auf der anderen Seite aber steht dem eine deutlich robustere Bauweise gegenüber, gerade im Hinblick auf die Tatsache, dass schon ein kurzer Augenblick ohne angeschlossenen Speaker eine Röhrenendstufe ohne entsprechende Schutzschaltung ziemlich zuverlässig ins Nirvana befördern kann. Dem Orange Micro Dark ist es von daher reichlich schnuppe, ob nun eine Box an der Strippe hängt oder eben nicht.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.