Test: Pearlvibe Golden Heart, E-Gitarre

23. November 2017

Pearlvibe Golden Heart Aufmacher

Als ich Anfang September dieses Jahres über die Guitar Summit in Mannheim schlenderte und ehrlich gesagt mit keiner größeren Überraschung rechnete, kam „sie“ dann doch ganz unerwartet und aus dem Augenwinkel in meinen Fokus. Vielleicht lag es auch daran, dass der Stand von Pearlvibe Guitars so dicht umringt von interessiertem Publikum war und man daher nicht unmittelbar einen Blick auf die Meisterwerke aus der Hand von Frank Haensel werfen konnte. Ich konnte es dann aber schließlich doch tun – und war (und bin es bis jetzt noch) tief beeindruckt von der Schönheit, der Anmut und der Eleganz, die jedes seiner individuell angefertigten Instrumente mit sich trägt.

Sofort war klar: Das müssen wir in jedem Falle testen und unserer Community präsentieren! Nach einem kurzen Telefongespräch besuchte mich der Firmengründer und Erbauer dieser Kunstwerke Frank Haensel am nächsten Tag in meinem Büro, im Gepäck die Pearlvibe Golden Heart und jede Menge Lust und Laune auf Fachgespräche und Geschichten von Hölzern, Pickups und Perlmuttverarbeitung. Mal schauen, ob das Schmuckstück im Test das hält, was die grandiose Optik verspricht.

Pearlvibe Golden Heart 2

Facts & Features

Zwei Teile Erle dienen als Basis für den Korpus, dessen Design uns allen wohlbekannt vorkommen dürfte. Alle Kanten, Ecken und Rundungen sind auch bei der Pearlvibe Golden Heart exakt genau so, wie man es vom Original kennt und schätzt. Zudem scheinen die verwendeten Hölzer sehr gut abgelagert zu sein, was der Gitarre insgesamt ein angenehm niedriges Gewicht verleiht, was somit den Rücken schon und darüber hinaus zu einer guten Performance insgesamt beiträgt.

Das Highlight der Pearlvibe Golden Heart (im wahrsten Sinne des Wortes) ist sicher die strahlend goldene Decke, in die eine hauchdünne Schicht White New Zealand Paua Abalone eingearbeitet wurde. Man mag sich gar nicht vorstellen, was das für eine zeitaufwendige Arbeit war, dieses wunderschöne und seltene Perlmutt auf diese Art und Weise auf der Decke aufzubringen. Der schiere Wahnsinn und auf den Fotos wirklich nur halb so schön wie im Original!

Pearlvibe Golden Heart Potis

— Liebevolle Handarbeit: Sogar die Potis haben eine Perlmuttschicht abbekommen —

Bei dieser regelrechten Überflutung mit Perlmutt wurden selbst die Rahmen der Pickups nicht verschont, doch der Elektronik widmen wir uns später noch ausführlicher. Ein sauber aufgetragener Klarlack schützt das Instrument rundherum, davon ausgenommen wurde auch der Hals nicht, zumindest nicht ganz.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Wellenstrom AHU

    Ja, Momang mal. Das ist doch die Hübsche, die mich an das Bernsteinzimmer erinnert. Nee, die ist wirklich sexy…. doch nix mit Augenkrebs. Hatte jetzt nach der Ankündigung von gestern eher Rocky Horror Picture Show erwartet. Gleich mal reinhören tun. Leider für mich etwa 15 Euro zu teuer in der Anschaffung und der Humbucker wäre auch Pflicht, bin ja kein Blueser.
    Dieses Schmuckstück kann man nicht in einen Topf werfen mit der Blümchentapete von Fender.
    Und wann gibt es die zu gewinnen?

      • Profilbild
        Stephan Güte RED

        So ist halt die Strat und so kennen und lieben wir sie … oder besser gesagt: wir haben gelernt, mit ihren Macken zu leben und sie sogar zu lieben :)

        • Profilbild
          Wellenstrom AHU

          aber soooo dolle?! Hört sich an, als ob da ’ne Noise-, Gothic- und Industrialkapelle im Hintergrund mitflötet.

      • Profilbild
        amazonaman AHU

        Ich glaube du musst dir einfach mal eine billige Strat zulegen und zuhause in aller Ruhe die nächsten Jahre mit ihr verbringen. Du wirst mit der Zeit verstehen was so vielen Gitarristen dieser Welt an diesem doch recht einfachen Instrument so genial ist. Nein es ist nicht die einfache Bauweise sondern einfach der flexible Sound und spiel mal am Volumen Poti rum was da passiert….plötzlich juckt dich Brummen gar nicht mehr sondern gehört da rein.

        • Profilbild
          Wellenstrom AHU

          @ amazonaman

          Meinst du mich? LOL… nee, ich habe zwei Strats… eine gaaaanz billige und ’ne mittelbillige.
          Sind auch regelmäßig bei den Aufnahmen zu hören. Dass Single Coils einstreuungsempfindlicher sind, ist mir auch schon lange klar… hatte mich hier aber doch im Soundbeispiel gestört.

  2. Profilbild
    Codeman1965

    Danke an Stephan für den Bericht und die Soundbeispiele…!
    Jau, so ein richtiges „Must have“ will sich bei mir nicht einstellen:
    Schade finde ich wirklich, daß der Trussrod-Zugang nicht über die Kopfplatte möglich ist. Das macht das Feintuning umständlicher als nötig. Und auch wenn sie, wie Stephan herausgearbeitet hat, sehr schön dasteht, so ist sie mir persönlich ein wenig zu „bordellig“ geworden. Aber das mag Jeder anders sehen…
    Ganz großes Kino ist aber die Schaltung geworden! Ich hab‘ hier noch ein Eigenbauprojekt, für das mir auch eine Kipp-/Tippschalterlösung vorschwebt, weil es eben so flexibel ist. SO umfangreich wie hier hatte ich meines aber gar nicht geplant, da muss ich wohl noch mal nachdenken…
    Aber ist doch schön, daß man auch solche Klassiker wie die Strat immer mal wieder richtig nach vorne bringen kann…

  3. Profilbild
    amazonaman AHU

    Das ist ja mal der mit Abstand teuerste und wertigste Stratocaster Nachbau aller Zeiten. Hahaha. Schön ist sie geworden, für alle wirklich Verrückten dieser Welt ist diese Klampf eine Überlegung wert.

  4. Profilbild
    TommyE

    Hi Guitareroes,
    die Pearlvibes sind echt der Hammer.
    Von der Optik sowieso und erst recht vom Sound.
    Habe schon einige Modelle live erlebt und auch selbst gespielt.
    In jedem Instrument steckt unheimlich viel Herzblut drin.

    • Profilbild
      Stephan Güte RED

      Kann ich nur bestätigen! Frank hatte auch noch eine Tele dabei, ein ähnlich unfassbar aufwendig gearbeitetes Instrument und mindestens genau so geil, wie die GOLDEN HEART!

      • Profilbild
        TommyE

        Made in Black Forrest with Pride ;-)

        Stephan – Danke für Deine tollen Testberichte!

        Keep on Rockin´

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.