width=

Test: Radikal Technologies RT 451, Eurorack-Filtermodul

27. Juli 2016

Einmal Doppel-Multimode Filter mit allem, bitte!

Radikal RT 451

Mit dem Radikal Technologies RT 451 wagt sich wieder einmal ein etablierter Hersteller in den Modularbereich. Radikal Technologies ist bislang durch den Accelerator und den Spectralis bekannt, das hier besprochene Filter basiert auf die Multimode-Filter in letzterem Gerät. Das Radikal Technologies RT 451 ist ein 12 dB/Oktave Filter in doppelter Ausführung, wobei die Cutoff-Frequenz beider Filter sich gemeinsam über einen großen, „Coupler“ genannten Regler manuell verändern lässt. Darüber hinaus sind Audio- und CV-Eingänge des ersten Filters auf den zweiten normalisiert, so dass beide Filter parallel betrieben werden können, z.B. für den Stereobetrieb.

Das Radikal Technologies RT 451 besitzt pro Kanal je zwei Eingänge zur Frequenzmodulation, einen Eingang für Resonanzsteuerung sowie einen Audio In- und Output. Alle Eingänge verfügen über Abschwächer, im Fall der Cutoff-CV-Eingänge sogar in bipolarer Ausführung. Die verschiedenen Filtermodi lassen sich durch Schalter in der Mitte des Moduls auf den Ausgang legen, wobei sie sich auch gleichzeitig dazu schalten lassen. So ergibt z.B. die Kombination aus Tief- und Hochpass ein Notch-Filter.

Radikal Technologies RT451 seitlich

Das Radikal Technologies RT 451 kommt mit einem gedruckten (!) Handbuch, in dem unter anderem der richtige Anschluss des Buskabels beschrieben wird und das, obwohl das Modul über einen Verpolungsschutz verfügt. Das zeugt von einer Sorgfältigkeit, die in Eurorack Kreisen eher selten anzutreffen ist.

Das Modul ist mit 32HP doch ziemlich mächtig, was platzbewussten Usern eher missfallen dürfte. Es hat aber wiederum den Vorteil, dass genug Fingerfreiheit zum Herumfummeln bleibt, vor allem wenn man auch bedenkt, dass die Anschlüsse unten und die Knöpfe oben angebracht sind, was das Ganze aufgeräumt erscheinen lässt. Die Buchsen und Knöpfe beider Filter sind spiegelverkehrt angebracht, was mir eher unintuitiv vorkommt. Dennoch ist das nichts, an das man sich nicht gewöhnen könnte. Zu guter Letzt ist die Farbkombination grau-orange keine, die mich Freudensprünge machen lässt, bei aller Liebe zum Waldorf Microwave XT.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    danke schön für den Test klingt sehr edel das Filter ich denke der Preis ist gerechtfertigt

  2. Profilbild
    fran_ky

    Danke für den Testbericht! Das Filtermodul vermittelt in allen Belangen das Empfinden ein qualitativ hochwertiges Teil erworben zu haben. Im Rack, auch aufgrund des Gewichtes, aber primär wegen des Klangverhaltens, ein Bolide. Nun ja die Farbe? Ich beurteile die Tauglichkeit nicht nach der Optik, sondern nach klangfarblichem Aspekt und Haptik. Und damit : Ein Gesicht in der Menge :-) (Stammt nicht von mir, sondern ist der Slogan unserer lokalen Brauerei). Ich kann die negative Diskussion andernorts bezüglich des Phänotypes nicht nachvollziehen.
    Im Übrigen ist der Verona FourMulator auch nicht kleiner, nur weniger bunt.

  3. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Tolles Dual-Filter mit angemessenem Preis. Mir ist gute Bedienbarkeit wichtiger als dieser Hang zur Miniaturisierung, daher halte ich die Größe für einen Pluspunkt. Zur Farbgebung kann ich nur sagen, dass ich Vielfalt schätze; seien es die Farben im Modular-System oder in der Nachbarschaft.

  4. Profilbild
    Uli Ringhausen  

    Danke für den Testbericht , die Größe halte ich auch eher für einen Pluspunkt. Gerade am Filter wird doch oft geschraubt .
    Sollte ich mir noch ein Filter für meine kleine Modulkiste kaufen , wird es bestimmt das RT 451 sein .
    Auch Drumloops lassen sich mit dem RT 451 gut filtern . Siehe Link eine Etage höher ….

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.