ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Roland Studio Capture, Audiointerface

(ID: 64273)

Kanal- und geräteweite Einstellungen kann man über das recht kleine aber kontraststarke Display kontrollieren. Für die wichtigen Kanaleinstellungen gibt es links unterhalb des Displays eine Gruppe von Kontrollelementen, die nur für die Einstellungen eines Kanals bzw. Vorverstärker vorgesehen sind.

Hier regelt man alle Einstellungen für die Kanäle

Hier regelt man alle Einstellungen für die Kanäle

Keine Doppelbelegungen hier, das erleichtert die Übersicht und macht die Bedienung sicherer. Die Einstellungen sind: LoCUT, PHASE 48V sowie Auto-Sens. Über einen Encoder mit angenehmen Drehwiderstand wird dann der Gain-Faktor eingestellt. Welche Funktion im Kanal aktiv ist, zeigt dann die Hintergrundbeleuchtung des Tasters an. Die Auto-Sens-Funktion kann dabei gute Dienste beim Pegeln leisten. Solange diese aktiviert ist, hört das Gerät auf das Eingangssignal und regelt die Gain-Einstellung mit entsprechendem Head-Room von alleine. Das klappt auch gut in einer etwas hektischeren Situation – ein weiterer Pluspunkt für mobiles Recording.

ANZEIGE

Kanalaustattung

ANZEIGE

Doch Roland setzt noch einen drauf. Für die ersten 12 Kanäle, welche auch über Mic-Preamps verfügen, kann man pro Kanal ein Gate sowie einen Kompressor aktivieren.

Das Gate - einfache Ausführung und einfach zu bedienen

Das Gate – einfache Ausführung und einfach zu bedienen

Diese werden intern über DSP erzeugt und können somit auch Live eingesetzt werden. Zu guter Letzt spendiert Roland noch einen Reverb/Echo/Delay, welcher allerdings ausschließlich auf den Monitorausgang 1 und 2 gesendet werden kann.

Der Kompressor bietet ausreichend Editiermöglichkeiten

Der Kompressor bietet ausreichend Editiermöglichkeiten

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X