ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Yamaha THR 100H Dual, Verstärker für E-Gitarre

(ID: 129336)

Zubehör

Im Lieferumfang befanden sich neben dem Kaltgerätekabel, einem USB-Kabel und der Anleitung noch die stabile und stylische Fußleiste, mit der sich die beiden Kanäle anwählen lassen, der Boost aktivieren und der Hall und Effektloop ein- bzw. ausgeschaltet werden können.

ANZEIGE

Bedienelemente

Ganz links am Frontpanel hat man das Top mit einem stabilen Netzschalter aus Metall ausgestattet. Im aktiven Zustand wird das Frontpanel mit einem orangefarbigen Licht dezent angestrahlt, das das Gefühl erzeugt, man hätte es tatsächlich mit einem röhrenbestückten Verstärker zu tun. Sehr schön!

Pro Kanal steht jeweils eine Input-Buchse zur Verfügung. Erwähnenswert ist die Option, nicht nur jeweils einen Kanal des THR 100H Dual zu nutzen. Ein kleiner 3-Positionen-Kippschalter erlaubt es, in der Mittelstellung beide Kanäle parallel zu nutzen, was weitere interessante Klänge generieren kann. Natürlich ist die Aktivierung beider Kanäle auch über die Fußleiste abrufbar.

 

ANZEIGE
yamahaXside

— Leichter Alleskönner mit passender Fupleiste —

 

Sucht man nach einem passenden Klang, hat man zunächst mit Hilfe des 5-Positionsdrehschalters die Möglichkeit, sich einen Grundsound auszuwählen und diesen dann zu editieren. Hier hat man die Wahl (Qual) zwischen Solid (Transistorvorstufe), Clean, Crunch, Lead und Modern.

Am Frontpanel stehen pro Kanal die bekannten Klangformungsmöglichkeiten (Bass, Mitten, Höhen und Präsenzen) bereit. Die Verzerrung wird selbstverständlich mit Gain eingestellt und Master regelt die Gesamtausgangslautstärke. Diese kann aber nochmals mit dem Volumepoti (rechts außen) angepasst werden. Pro Kanal lässt sich der Hallanteil über den Reverb-Regler separat einstellen, was absolut Sinn macht, denn der verzerrte Sound sollte nicht mit zu viel Hall versehen sein, da er sonst einen matschigen und undefinierten Sound generiert.

Mit dem Booster-Regler stellt man den Lautstärkezuwachs bei aktiviertem Booster ein. Schön auch hier, dass dieser einmal pro Kanal vorhanden ist. Dieser sitzt vor dem Gain-Regler. Demzufolge kann man den Amp mittels Boost deutlich heftiger in die Sättigung fahren. Der Boost wirkt sich beim klaren Kanal deutlich drastischer aus. Bei gleicher Einstellung für den höchstwahrscheinlich verzerrt eingestellten zweiten Kanal hat dieser nicht so einen hohen Lautstärkesprung zur Folge, da der Sound ja bereits komprimiert ist.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    GuitarHearts

    Das wäre die perfekte Ergänzung zur Revstar. Ich bin sowieso ein großer Yamaha Fan, die m.E. vieles richtig machen. Leider lassen sie auch Leftys mittlerweile aussen vor und beim THR 100 Dual stört mich nur der Preis

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X