Top News: Bereich03 Audio Delay, Analoges Delay

19. Februar 2018

Analoges Delay-Feeling

bereich03 audio delayDer uns bis dato unbekannte Hersteller Bereich03 Audio mit Sitz in München hat kürzlich sein neuestes Produkt vorgestellt: Ein analoges Delay im API-500/Lunchbox-Format. Das Bereich03 Audio Delay basiert auf drei MN3005 BBC ICs und erzeugt Delay-Zeiten von 75 bis 800 ms.

Die Schaltung des komplett analog aufgebauten Delays beinhaltet einen Compander um den Noisefloor zu reduzieren, ein 24 dB Anti-Aliasing Filter sowie ein 24 dB Anti-Clock Filter. Zusätzlich bietet es einen einstellbaren Low- und High Cut Filter. Der LowCut reicht von 24 Hz bis 2,7 kHz, der HighCut bewegt sich zwischen 5 kHz bis runter auf 75 Hz. Entscheidende und klangformende Eingriffe sollten damit definitiv möglich sein.

Durch das Zu- oder Abschalten des Dry-Signals lässt sich das Bereich03 Audio Delay wahlweise als Insert oder aber im AUX-Weg nutzen. Der Ein- und Ausgangspegel lässt sich auf der Platine in 6 dB Schritten einstellen.

bereich03 audio delay

Der On-Schalter des Bereich03 Audio Delay schaltet in der Off-Stellung lediglich den Eingang zum Delay Weg ab. Das heißt, ist das Delay Signal durch den Feedback Regler in Endlosschleife, wird kein zusätzliches Signal mehr hinzugeführt. Das Feedback läuft aber ungehindert weiter und kann mit Hilfe der beiden Filter weiterhin bearbeitet werden. Dadurch ist es beispielsweise auch möglich, nur ab und zu einzelne Schläge in das Delay zu schicken.

Das Bereich03 Audio Delay klingt insgesamt sehr interessant und wir werden es uns nach Möglichkeit bald genauer anschauen. Der Preis liegt bei 535,50 Euro. Die Lieferzeit beträgt rund zwei Wochen, da das Modul erst nach Bestelleingang gebaut wird.

Hier ein erster Eindruck des Bereich03 Audio Delay:

Preis

  • 535,50 Euro
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    I always keep eating lunch…. Aber bei dem Kurs verzichte ich auf die Box. Das ist ja mal echt irre. Wahrscheinlich ist es auch nur Mono und man braucht zwei davon. Egal wie analog das Ding ist, aber beim Lunchbox Format fallen anscheinend alle Hemmungen.

  2. Profilbild
    fkdiy  

    Genau meine Gedanken. Aber die Studios (ich schätze, das sind die einzigen, die so tief in die Tasche greifen) scheinen es ja zu bezahlen.

    Sowas gibt es 100 mal als Eurorack Modul mit mehr Funktionen für einen Bruchteil des Preises. Ohne die zusätzlichen Filter natürlich.

    Edit: Ich glaube der Chip heißt MN3005 BBD und nicht BBC, oder? Bucket Brigade Device.

    Übrigens 20 $ auf eBay.

    Oh und ich bin neidisch, mir keine API 500 leisten zu können, so ehrlich will ich sein. ;)

  3. Profilbild
    undertheecho  

    Das hört sich interessant an und den Preis finde ich auch Ok. Man sollte mal die Konkurrenz betrachten wie Eventide und Moog. Schaltungstechnisch sind diese anders aufgebaut, aber es lässt sich eine grobe Tendenz im Preis erkennen.

    Warum jetzt Eurorack Module günstiger sein sollen und mehr können (wie mein Vorredner meint) kann ich mir nicht erklären, da ich selbst keine besitze.

    Meiner Meinung sind solche Module in kleiner Auflage und dem schaltungstechnischen Aufwand sowie der handwerklichen Tätigkeit und dem Know How was dahinter steckt einfach ihren Preis wert. Ich bin daher gern bereit diesen Preis zu zahlen, wenn die Qualität und vor allem der Sound stimmt.

    • Profilbild
      fkdiy  

      Naja, Eventide Effekte können ja in der Regel auch deutlich mehr als ein stinknormales mono analog Delay, also würde ich den Preis dort auch viel eher zahlen wollen.

      Auf Eurorack bin ich eher wegen des ähnlichen Formfaktors gekommen, aber es gibt natürlich auch einige Delays für 19″ Racks oder sogar als Bodentreter oder Desktopmodul, die entweder weniger kosten oder zum gleichen Preis mehr bieten.

      Das Strymon Timeline – ebenfalls in der Preiskategorie – ist zwar digital, aber kann so viel mehr, dass es schon fast peinlich wird – und das gilt bereits als hochpreisiges Edelteil.

      Jeder soll kaufen, was ihm gefällt, schon klar, aber ich sehe den Einsatzort dieses Moduls wirklich nur im Studioumfeld, wo Leute mit viel besserem Gehör als ich auf Sachen achten, die ich über meine Monitore nicht mal ansatzweise hören kann.

      Und ich denke, dass auch nur solche Profis am Ende den Sinn und Zweck dieser Anschaffung wirklich beurteilen können. Für mich wäre es rausgeworfenes Geld.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Wir können es dann mal mit dem Eimerketten-Delay aus dem bald erscheinenden Behringer Neutron vergleichen. :)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.