ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Top News: SPL Attacker Plus, De-Verb Plus, Mo-Verb Plus, Transient Designer Plug-ins

14. März 2017

Transient Designer für die DAW

Die Plug-in Alliance hat die Verfügbarkeit der überarbeiteten Versionen von SPL Attacker Plus, De-Verb Plus and Mo-Verb Plus bekannt gegeben. Die bei der Zusammenarbeit von Brainworx und SPL entstandenen „Microplugs“ bieten unter anderem den Einsatz der von SPL bekannten Transient Designer Hardware in der DAW.

ANZEIGE

Insgesamt drei Plug-ins umfasst die überarbeitete Reihe der SPL Plug-ins. „Microplugs“ nennen sich die Drei deshalb, weil sie über äußerst wenige Bedienelemente sowie gezielte Einzelfunktionen verfügen und somit ganz punktuell und gezielt eingesetzt werden können. Allen vorneweg geht der SPL Attacker Plus, der laut Hersteller die gleiche, sogenannte „Differential Envelope Technology“ nutzt wie das Hardware-Original des SPL Transient Designers.

Wie auch schon beim Vorgänger sorgt ein einzelner Attack-Knopf für den richtigen Punch und Einsatz des Effekts, allerdings bietet die neue Attacker Plus Version nun auch Soft Peak Limiting sowie einen Dry/Wet-Knopf.

Entgegen dem Attacker Plus kümmert sich das Plug-in SPL De-Verb Plus um die Decay-Phase eine Sounds, vergleichbar mit dem Sustain-Knopf des Originals. Auch hier ist ab sofort Soft Peak Limiting möglich, ebenso die Möglichkeit zur Einstellung von Dry/Wet.

Als drittes Plug-in im Bunde wurde der SPL Mo-Verb überarbeitet. Genau entgegen zum De-Verb soll hier die Decay-Phase nicht reduziert, sondern erweitert werden. Auch dieses Plug-in wurde um Soft Peak Limiting und einem Dry/Wet-Regler erweitert.

ANZEIGE

Alle drei Plug-ins verfügen über einen Output-Gain-Regler sowie vier Speicherplätze und die Funktionen Copy, Paste und Reset.

Laut Hersteller wurde bei allen drei Plug-ins der Algorithmus überarbeitet und verbessert. Wie es sich für Plug-ins der Plug-ins Alliance gehört, sind alle drei für die gängigen DAW-Systeme erhältlich: AAX (DSP/Native), AU, VST2/3 für Mac OSX (ab 10.8), Windows (ab 7) und Pro Tools (ab 10.3.10).

Erhältlich sind die Plug-ins über die Plug-ins Alliance Website zum Preis von 99,- US-Dollar (Attacker Plus) bzw. 79,- US-Dollar (De-Verb Plus/Mo-Verb Plus). Besitzer der Vorgängerversionen können zum Preis von 29,- US-Dollar pro Plug-in auf die aktuelle Version updaten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Preis

  • Ladenpreis:
  • Attacker Plus: 99,- US-Dollar
  • De-Verb Plus/Mo-Verb Plus: 79,- US-Dollar
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Basicnoise  

    Seit es Transientenbearbeitung im Chanelstrip vom Cubase gibt ist zumindest der Transient Designer für mich obsolet. Der De-Verb könnte aber spannend sein. Schafft man es damit, halligen Interviews ein wenig entgegenzuwirken?

  2. Profilbild
    Sudad G  

    Warum zwei separate Plugins, wenn es diese schon in Einem gibt? Ich verwende seit Jahren den Transientdesigner von Native Instruments. Der kontrolliert Attack und Decay jeweils in beide Richtungen, hat Softlimit und ist im Komplete Paket enthalten, das so gut wie jeder Musiker am PC mittlerweile einsetzt. Ein besonders umfangreicher ausgestatteter Transientdesigner wäre auch der von Sonnox. Er kümmert sich jedoch nur um die Attackphase und hat kein Decay.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE