ANZEIGE
ANZEIGE

WeissKlang L1, Großmembran-Kondensatormikrofon

Günstiges Kondensatormikrofon

26. November 2022
weissklang l1 mikrofon

WeissKlang L1, Großmembran-Kondensatormikrofon

Den kleinen Boutique-Hersteller WeissKlang haben wir im Rahmen unserer Tests zu den beiden Mikrofonen V17 und V13 hier auf AMAZONA.de vorgestellt. Nun gibt es etwas Neues von der Firma, hinter der Salvatore Di Fresco steht.

WeissKlang L1, Großmembran Kondensatormikrofon

Für das neue Großmembraner L1 verspricht WeissKlang neben einem detaillierten und natürlichen Klang zusätzlich eine hohe Auflösung, einen weiten Dynamikumfang und ein geringes Eigenrauschen. Hierfür setzt man auf die neueste Halbleitertechnologie und eine sorgsame Abstimmung aller Bauteile, so dass das WeissKlang L1 beispielsweise lediglich 14 Mikrosekunden zur Erfassung einer Transiente benötigt. Eingebettet in einem hochwertigen Gehäuse soll das L1 Mikrofon aber auch in Sachen Haptik überzeugen.

ANZEIGE

weissklang l1 mikrofon

Salvatore Di Fresco und sein Team haben aber auch die Umwelt in den Blick genommen und liefern das Mikrofon (mit Ausnahme der recyclebaren Umverpackung) papierlos aus. Die im
Lieferumfang enthaltenen Dokumente finden sich in digitaler Form auf dem beiliegenden
USB-Stick. Di Fresco betont aber, dass dies nur die ersten Schritte in Richtung dem Bestreben einer besseren Klimaverträglichkeit der Produkte sind.

Hier das offizielle Video zum L1:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Die technischen Daten des Mikrofons lesen sich wie folgt:

  • Akustische Arbeitsweise: Druckgradientempfänger
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Kapsel: WMK-1 (goldbeschichtet, 32 mm)
  • Grenzschalldruckpegel: 140 dB
  • Geräuschpegelabstand: 90 dB (A-bewertet)
  • Empfindlichkeit: 23 mV/Pa
  • Impedanz: 50 Ohm
  • Gewicht: 414 Gramm

weissklang l1 mikrofon

Die beiden eingangs erwähnten WeissKlang Mikrofone V17 und V3 liegen beide bei einem Preis von 499,- Euro, sind dem unteren Preisbereich also bereits entwachsen, aber dennoch preislich nicht allzu hoch angesetzt. Mit dem L1 begibt sich die Firma nun in den darunter liegenden Preisrahmen und verkauft es aktuell zu einem Einführungspreis von 299,- Euro. Zeitnah werden wir das L1 sicherlich auch ausgiebig testen.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    kinsast

    Hmm, ein weiteres umgetauftes Chinesisches Massenprodukt – allerdings diesmal von einem „Boutique-Hersteller“ – oh Mann-o-Mann ;-)

    • Profilbild
      George Duke

      Nope, mit China hat das nicht viel zu tun.
      Ist ein deutscher Hersteller mit eigener Manufaktur. Einfach googeln.
      Ich selbst besitze das V17 und das klingt alles andere als asiatisch…😉

      • Profilbild
        Codeman1965 AHU

        Es gab zum V13 ein Review bei „tobitech“, wonach dessen Gehäuse aus China kommt. Was ja nicht gleichbedeutend mit schlecht, sondern eher mit günstig sein kann.
        Alle anderen relevanten Teile werden dagegen wohl hier gebaut.
        Also nix mit China-Massenware…

        Btw: Wie klingt denn „asiatisch“…? ;-)

        • Profilbild
          George Duke

          Ja, das war glaube ich anfangs so. Ich meine irgendwo ein Interview der Entwickler gelesen zu haben (oder auf einem Forum?), dass im Laufe der Zeit dann komplett auf In-House umgestellt wurde. Ach, das war in der Professional Audio! 😂 Der Tobitech Bericht ist ja von 2017.

          Asiatisch? Wäre für mich dieser typisch überspitzte Klang mit der berühmten Smileykurve (Behringer, StudioProjects, etc.) Ich hatte mal ein paar t.bones und Fames da zum Test aus reiner Neugier. So in etwa lässt sich „asiatisch“ beschreiben. 😂

    • Profilbild
      El Corredor

      Hallo!
      Woher stammt deine Information, dass die Mikros aus chinesischer Massenfertigung kommen?
      Meines Wissens nach entwickelt und produziert WeissKlang zur Gänze in Deutschland, nämlich in Murr bei Stuttgart.

        • Profilbild
          dts

          Einführungspreis. Glaubt man der Zahlenanimation beim Kaufvorgang, dann wird das Mikrofon regulär 699,- € kosten.

    • Profilbild
      LOSCHI von Querschlach

      Hola‘!
      Ich nutze eines der ersten V17 und habe in diesem Preis Leistungs segment noch NIX besseres gehört. Kleiner Mangel ist eventuell die fehlende Ausstattung (Kugel / Acht / Superniere usw.) Dafür habe ich dann ein AKG-C3000 ( Raum, Stereo usw.) und zwei SE-Elektronics SE-8 für Akustik Instrumente, Chor und Raum. Damit bin ich Klanglich ganz weit vorne. – LG – Lohschi von Querschlach🌈

      • Profilbild
        Wolli63

        Leider ist es oftmals so, dass wenn irgendwelche Behauptungen aufgestellt werden, jegliches Hintergrundwissen fehlt.

        Warum das gemacht wird, keine Ahnung, vielleicht um sich zu profilieren ohne dabei zu beachten das solche negativen Behauptungen auch WeissKlang schädigen können.

    • Profilbild
      TomH

      @kinsast
      Ich wundere mich schon was dieses verunglimpfen soll.
      1. Behauptungen ohne Belege sollten dahin entsorgt werden wohin sie gehören, in den Mülleimer.
      2. Keine Ahnung in welcher Welt Sie leben in der China = Schrott bedeutet. In meiner Welt sieht das anders aus. Beispiele? iPhone = Made in China ebenso mein Beyerdynamic M90, oder auch die KRK Rokit Monitore alles kein Schrott.
      3. Es gibt Hersteller die in China Mikrofone herstellen die wirklich gut sind. SE Electronics, Lewitt und auch t.bone bieten für den Preis jeweils gute oder sehr gute Leistung.

      Es gibt viele Beispiele von Herstellern aus China und Herstellern die in China Qualität produzieren.

      Was mich zu der Frage bringt, warum soll ein Hersteller nicht auch hier Qualität günstig produzieren können. Muss er dafür alle Teile hier produzieren? Glaube kaum.

  2. Profilbild
    Wolli63

    Weissklang baut komplett in Deutschland.

    Auch alle Gehäuse werden in Deutschland in der Manufaktur gefertig.

    Durch die hohe Fehlerquote bei asiatischen Gehäusen hat sich Weissklang vor Jahren schon dazu entschieden auch die Gehäuse selbst zu fertigen.

    Die Mikros werden komplett in Deutschland entwickelt und gefertig und nur mit sehr hochwertigen Bauteilen versehen (WIMA Kondensatoren, InterFet Transistoren usw.)

    Die Kapseln werden ebenfalls selbst entwickelt und auch in Deutschland gefertigt.

    • Profilbild
      kinsast

      Dies information kommt von woher…? Die Kapseln werden wo gefertigt und von wem? Die Gehäuse wo und von wem?

      ‚Entwickelt‘ ist so ein Wort, diese Art von Mikrofone sind so ziemlich fertig/aus-entwickelt und das seit sehr langer Zeit, üblicherweise sind das alles Kopien von Kopien, Neumann und AKG.

      quote „Durch die hohe Fehlerquote bei asiatischen Gehäusen hat sich Weissklang vor Jahren schon dazu entschieden auch die Gehäuse selbst zu fertigen.“ Ist das so…… ;-)

      • Profilbild
        George Duke

        Google ist (manchmal) unser aller Freund. Dazu findet man genug Infos. (Meine stammen aus der ProfAudio wie oben erwähnt)

        Ich find’s eher etwas schade, dass es nicht in weiß erhältlich ist. Aber das „hört“ am Ende auch keiner mehr.
        Ich hab mir letztens KS Digital Monitore zugelegt. Wenn sie so klingen wie sie klingen, und das tun sie, dürfen sie von mir aus auch gerne auf dem Mars gefertigt werden. 👍

      • Profilbild
        Wolli63

        Ich finde es wirklich schon frech zu behaupten das es sich um chinesische Massenware handelt.

        Zitat: „Hmm, ein weiteres umgetauftes Chinesisches Massenprodukt – allerdings diesmal von einem „Boutique-Hersteller“ – oh Mann-o-Mann ;-)“

        Wenn man sich ein wenig informiert, dann weiß man das WeissKlang ein deutsches Unternehmen ist.

        „Made in Germany“ das ist es was WeissKlang sich auf die Fahne geschrieben hat.

        Von der Entwicklung bis zur Fertigung wird alles in der Manufaktur hergestellt.

        Es steht dir ja frei sich an den Inhaber zu wenden um weitere Infos zu bekommen.

        Aber zu behaupten das es sich um chinesische Massenware handelt ist wirklich schon frech und mitunter auch Rufschädigend.

        Das neue L1 hat eine 3jährige Entwicklungszeit hinter sich, ehe es nun auf dem Markt erschienen ist.

        Das V13 und auch das V17 haben genauso lange Entwicklungszeiten hinter sich und sind sehr erfolgreich,- und das Weltweit.

        WeissKlang kopiert nichts, davon gibt es genug Hersteller die das machen.

        Also, bevor man Behauptungen aufstellt, sollte man sich intensiv informieren, gegebenfalls auch beim Inhaber selbst,- der im übrigen immer zu einem konstruktiven Gespräch bereit ist. ;-)

        • Profilbild
          kinsast

          Mit anderen Worten – du hast keine Idee aber behauptest alles ist in Deutschland (wo ?_ gefertigt, hat eine 3jaehrige Entwicklungszeit hinter sich (?????) and auch dass „Weissklang“ keine standard Produkte kopiert. 🤨 Oh me oh my !

          • Profilbild
            Wolli63

            Wo sind denn deine Belege die deine untragbaren Behauptungen untermauern ?

            Schau auf der WeissKlang Seite, da findest du alle Infos und auch eine Telefonnr.

            Ruf dort an und informier dich mal.

            Was du machst ist Ruf,- und Geschäftsschädigend.

            Keiner deiner Behauptungen kannst du mit sachlich fungierten Argumenten die den Tatsachen entsprechen untermauern.

            • Profilbild
              kinsast

              Dream on. Nach jahrelanger Entwicklung kommt also ein fantastisches Gross Membran Mikrofon auf die Welt fuer den Spottpreis von 299,00 Euros ‚entwickelt‘, hergestellt in Germania. Keep on dreaming.
              Und damit alles klar ist, Ich ab keine Ahnung wie ‚gut‘ diese Mikrophone ist oder wie schlecht – ich hab auch keine Probleme wit in China gefertigten Produkten. Mein Problem ist diese zutiefst unglaubwürdige Marketing Strategie dass eben dies nicht ein typisches ‚rebadged‘ Produkt von einer massiv grossen chinesischen ‚Manufaktur‘ kommt. Aber bitte, wie man so schön sagt: Wer’s glaubt wird selig!

              • Profilbild
                Codeman1965 AHU

                Welches Mikro aus chinesischer/asiatischer Produktion sollte Weissklang denn hier nachgeklappt bzw. recycled haben…?

              • Profilbild
                Wolli63

                @kinsast :

                Bevor du was von dir gibst informier dich vorher.

                Ich habe dir geschrieben wie du an Infos kommst.

                Wenn du was fundiertes hast was deine Behauptungen untermauern kann können wir gerne weiterschreiben.

                Aber bis dahin hab ich keine Lust mehr diese einfach nur sinnlose Diskussion weiter zu führen, dazu ist mir meine Zeit zu schade.

                Eins noch, die Preispolitik die eine Firma betreibt unterliegt einzig und allein der entsprechenden Firma.

              • Profilbild
                dr noetigenfallz

                1. du kannst die Mikros nur bei Weissklang direkt kaufen. Das spart schon mal viel Geld.
                2. Die stecken kaum Geld in Werbung.
                3. Die haben nur 3 Produkte.

                Das hält den Preis niedrig. Ausserdem soll es ja wohl am Ende wesentlich mehr kosten.

                Es gibt immer wieder ganz kleine Mikrofonhersteller in Europa, die sehr preiswert sind. Z. B. die dänische Firma Line Audio oder NoHype Audio aus Belgien.

                Wir wären jetzt noch dran interessiert zu erfahren, welches Chinesische Massenmikrofon deiner Ansicht nach umgelabelt wurde.

                Ich finde es auch komplett daneben, einfach irgendwas zu behaupten, ohne irgendwelche Belege.

                • Profilbild
                  George Duke

                  Au ja. Gutes Beispiel. Die CM4 Kleinmembraner von Line Audio sind unglaublich gut und nehmen es locker mit unseren „Deutschen“ Kleinmembranern auf. 150€…und das MIT (!) externem Vertrieb, der wohl auch daran mitverdienen dürfte.

              • Profilbild
                Chris76

                der klassische Verschwörungstheoretiker!! Sollte tatsächlich mal ein Unternehmen ein sehr gutes Produkt für wenig Geld auf den Markt bringen, das auch noch in Deutschland vollständig gefertigt wird, darf man das natürlich nicht Glauben. 😂

  3. Profilbild
    Bodie

    “ In unserer Manufaktur findet sowohl die Entwicklung, als auch die Herstellung der Mikrofone statt.“
    Zitat entnommen von der WeissKlang Webseite.
    Wüsste jetzt keinen Grund warum ich das anzweifeln sollte.
    Ich kannte die Firma bis heute gar nicht und war auch etwas überrascht über den Preis in Verbindung mit den positiven Testberichten.
    Habe mir direkt ein L1 bestellt. 🙂

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X