ANZEIGE
ANZEIGE

Zoom F8n Pro, 8-Kanal Field-Recorder mit 32 Bit

Top Recorder aus Japan

28. Februar 2022
zoom f8n pro

Zoom F8n Pro, 8-Kanal Field-Recorder mit 32 Bit

Bei Zoom muss man sich als Musiker-Magazin aktuell ein paar Japanisch-Kenntnisse erarbeiten, denn aktuell stellt das japanische Hersteller Produktneuheiten stets zunächst auf der Heimat-Website vor. Erst mit einigen Wochen Verzögerung findet man die Produkte dann auch auf den internationalen Websites des Unternehmens. So auch bei den kürzlich vorgestellten Produkten Zoom F3, Zoom Q8n-4k und dem heute gesichteten Zoom F8n Pro.

Was bietet der Profi-Field-Recorder Zoom F8n Pro?

Der Zoom F8n Pro ist mit acht Eingangskanälen ausgestattet. Zusammen mit einem zusätzlichen L/R-Kanal lassen sich entsprechend zehn Audiospuren parallel aufnehmen. Wandlungen erfolgen dabei mit bis zu 192 kHz und 32 Bit. Alle acht Eingangskanäle sind als Combo-Buchsen für XLR- und Klinkenstecker ausgelegt und verfügen über Zooms Vorverstärker, die eine maximale Gain-Aufholung von 75 dB bieten. Das Grundrauschen liegt laut Zoom bei -127 dBu. Jeder Kanal verfügt über eigene Regler, LED-Pegelmeter und PFL/Solo-Button.

ANZEIGE

Zoom F8n Pro, 8-Kanal Field Recorder mit 32 Bit

Als Ausgänge dienen zwei symmetrische Mini-XLR-Buchsen sowie ein Sub-Out in Form einer 3,5 mm Klinkenbuchse und ein Kopfhöreranschluss (6,3 mm Klinke). Weitere Anschlüsse umfassen BNC-Ein- und Ausgang.

Betrieben werden kann der Zoom F8n Pro mit acht AA-Batterien oder über ein externes Netzteil. Über einen Micro-USB-Anschluss lässt sich der Recorder an einen Computer anschließen und so auch als 96 kHz/32 Bit Float Audiointerface (8 Eingänge/4 Ausgänge) einsetzen. Aufnahmen lassen sich auf Wunsch direkt auf SD-Karte (zwei Slots mit jeweils bis zu 1 TB) bzw. als Backup simultan über USB auf dem Computer speichern.

Der Zoom F8n Pro bietet einen integrierten Limiter sowie eine Auto-Mix-Funktion, über die die Pegel der einzelnen Eingangskanäle auf Wunsch automatisch angepasst werden können. Fernsteuern lässt sich der Recorder über Zooms F8 Control App. Darüber hinaus ist er kompatibel zum F-Control Mixer sowie weiteren Kapseln.

ANZEIGE

Wie eingangs bereits erwähnt, ist der F8n Pro aktuell nur in Japan gelistet. Wir sind uns aber sicher, dass es den 32 Bit Recorder auch zeitnah in Deutschland erhältlich sein wird. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

zoom f8n pro

Hier die aus dem Japanischen übersetzten Features des Zoom F8n Pro im Überblick:

  • Dualer AD-Wandler für überwältigenden Dynamikbereich
  • 32 Bit Float-Aufnahme (16 Bit/24 Bit ist auch wählbar) zur Beibehaltung der Auflösung zum Zeitpunkt der Aufnahme
  • 8-Kanal-Eingang, bis zu 10 Spuren (8 Kanal + L/R) gleichzeitig aufnehmbar
  • Hochauflösende Aufnahme mit bis zu 192 kHz Sampling/32 Bit Float-WAV-Format
  • Hochwertiger Vorverstärker mit einer maximalen Verstärkung von 75 dB und einem extrem niedrigen Grundrauschen von -127 dBu oder weniger
  • 8 Neutrik XLR/TRS-Combo-Eingänge mit Verriegelungsmechanismus Mic/Line (+4 dBu) Eingangsquelle umschaltbar
  • Präziser Timecode mit weniger als 0,5 Bildfehlern in 24 Stunden für eine genaue Synchronisierung mit dem Video
  • Fortschrittlicher Limiter zur Vorwegnahme von Spitzen und Vermeidung von Überlastung
    ZOOM Auto-Mix-Funktion zur automatischen Anpassung des Pegels mehrerer Mikrofoneingänge
  • 3 Stromquellen: 8x AA-Batterien, externes DC-Netzteil, 12 V AC-Adapter
  • Unabhängiger Track-Regler für jeden Kanal, 6-Segment-LED-Pegelanzeige, PFL/Solo-Schalter
  • Zwei symmetrische Mini-XLR- (TA3) Hauptausgänge und ein Stereo-Mini-Sub-Ausgang, Kopfhörerbuchse mit Lautstärkeregler (Ausgang 100 mW)
  • 2,4″ Farb-LCD mit Hintergrundbeleuchtung und Monochrom-Modus
  • Doppelter SD-Kartensteckplatz für bis zu 1 TB SDXC
  • USB-Audiointerface-Funktion mit 8 Eingängen/4 Ausgängen, bis zu 96 kHz/32 Bit Float
  • USB-Audioausgang für Backup-Aufnahmen auf dem PC gleichzeitig mit der Aufnahme auf der integrierten SD-Karte
  • Integrierter Ambisonic-Modus für räumliche 360°-Audioaufnahmen mit VR-Mikrofon
    Fernsteuerung per Bluetooth über die F8 Control App für Android und iOS (Android-Version erscheint im März 2022)
  • Der F-Control-Mixer-Controller (separat erhältlich) ermöglicht die physische Steuerung der Fader.
  • ZOOM-Mikrofonkapseln können angeschlossen werden (nicht kompatibel mit XAH-8, EXH-8 und VRH-8)

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    BioAkustiker

    Danke für das schnelle Review.

    So wie es aussieht, hat Zoom dem FN8pro eine
    Mini-USB-Buchse verpasst.
    Schade.

    • Profilbild
      flohma

      Stimmt: Mini-USB ist im Jahr 2022 ein totales No-Go. Kein Laden über USB-C Powerbank möglich. Auch die Verwendung von Sony NP-F wohl nicht. Das hat SoundDevices beim MixPre schon 2019 besser gelöst.

  2. Profilbild
    lb.audio

    Meiner Meinung nach ein halbgares Teil. Ich war erst super gehyped, als ich dann aber die Specs gelesen habe, war es mit dem Hype schnell vorbei.
    Außer 32 Bit ist leider nichts neu gekommen. Immer noch Mini-USB, gleicher HP-Preamp.. da war mehr drin..
    Wenn man bedenkt, dass der nächste Recorder in ähnlicher Klasse von Zoom (ob nun F8n Pro XXL Super 3000, oder Zoom F10) voraussichtlich erst wieder in 3-4 Jahren erscheinen wird, hat man hier echt einige Möglichkeiten verpasst um die Lücke zu Sound Devices weiter zu schließen.

    Der Recorder ist sicherlich weiterhin ein super Teil, aber ich denke für F8(n) Nutzer kein Grund zum Upgrade, es sei denn man braucht unbedingt den 32 Bit Dynamikumfang auf 8 Kanälen – sonst tut es die Dual Rec Funktion auch.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X