ANZEIGE
ANZEIGE

Algoriddim djay – Apple Music Integration und Support für die Apple Vision Pro

Mixen in der virtuellen Realität? Ab jetzt möglich!

2. Februar 2024
Algoriddim djay - Apple Music Integration und Support für die Apple Vision Pro

Algoriddim djay – Apple Music Integration und Support für die Apple Vision Pro

Algoriddim djay gibt es jetzt mit Integration für den Streaming-Dienst Apple Music und Unterstützung für die Apple Vision Pro.

Die Apple Vision Pro, das erste VR-Headset des Unternehmens aus Cupertino, steht in den Startlöchern, beziehungsweise kann diese zumindest in den USA schon erworben werden. Neben verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten, die ein solches VR-Headset mitbringt, sei es das immersiven Filmerlebnis oder die Erweiterung des Laptopbildschirms um mehrere virtuelle Screens, gibt es nun durch algoriddim djay die Möglichkeit in der Virtual Reality zum DJ zu werden. Musik kann auf einem virtuellen Plattenspieler im 1:1 Maßstab daheim gemixt werden und das in verschiedensten virtuellen Umgebungen. Ob komplett animiert oder mit einer digitalen Discokugel im eigenen Wohnzimmer, hier gibt es eine Fülle an Möglichkeiten. Der Werbespruch „Experience DJing like never before“ trifft hier den Nagel auf den Kopf.

ANZEIGE

Wir haben zumindest noch nicht aus schwebenden Plattencovern die nächste Platte gezogen.

Laut Hersteller soll das audio-visuelle Erlebnis mit ultra-low latency und high-resolution 3D-Grafiken funktionieren und bietet zum Anfang neben der automatischen Beat- und Tempo-Erkennung noch Filter, Loop-Funktionen, Time-Stretching, Automix und eine Reihe an Effekten.

Wer sich ein Bild davon machen möchte, wie das Auflegen in der virtuellen Realität aussieht, dem verlinken wir hier das Video des Herstellers:

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das sind aber nicht die einzigen Neuigkeiten von algoriddim djay.

Streaming-Dienste erfreuen sich privater Natur ja schon seit Jahren größter Beliebtheit und an vielen Stellen gibt es auch die Integration dieser Dienste für DJs. Die Denon DJ SC Live 2 und SC Live 4, sowie der Denon DJ Prime 4+ unterstützen ja zum Beispiel Amazon Music Unlimited seit geraumer Zeit. Gerade für Anfänger prima, da man so einfach direkt starten kann, ohne erst Musik zu kaufen. Aber auch für alle die schon länger dabei sind, ist es ein praktisches Tool, mal abseits seiner Wege, den ein oder anderen Übergang mit Musik auszuprobieren, die nicht Teil der eigenen Bibliothek ist. Was bisher gefehlt hat war aber bisher die Integration von Apple Music. Mit der neusten Version von algoriddims djay ändert sich dies aber: Apple Music wird nahtlos in die Software integriert. Das bedeutet, dass ihr ab sofort über 100 Millionen Songs innerhalb von 167 Ländern in den Applikationen für Smartphone, Tablet oder den Rechner nach Lust und Laune mixen könnt. Als ob das nicht reicht, gibt es zusätzlich für Anwender die Möglichkeit, die eigene Musikbibliothek via Cloud problemlos in seine Sets zu integrieren.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    DJ Ronny

    Was für eine Spielerei. Ich bin meistens schnell von neuer Technik begeistert, aber hier fehlt mir der praktische Sinn.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X