ANZEIGE
ANZEIGE

BFD Drums BFD Player 1.2, Drum-Software für macOS und Windows

BFD Drums kehrt zurück!

17. Februar 2024
bfd player

BFD Drums BFD Player 1.2, Drum-Software für macOS und Windows

Anfang Oktober 2023 stellte BFD nach langer Zeit eine neue Version seines Software-Drummers vor. Und das Beste daran: Der neue BFD Player ist sogar kostenlos! Getestet haben wir die neueste Version des virtuellen Drummers bereits (hier geht es zu unserem Testbericht) und nun gibt es sogar ein erstes Update dazu. Version 1.2 bringt einige neue Features mit sich, darunter neue Drumkits, Mix-Presets sowie vorgefertigte Grooves.

BFD Drums BFD Player 1.2

Mit einer ständig wachsenden Bibliothek von Expansions Packs und der laut eigenen Aussagen weltweit größten Sammlung von akustischen Drum-Samples auf dem Markt stellt BFD eine sehr gute Möglichkeit dar, um Drum-Sounds zu erzeugen, die sich für eine große Anzahl von Musikgenres eignen.

ANZEIGE

Mit BFD Player 1.2 können Nutzer Grooves per Drag & Drop aus dem Groove-Browser direkt in die Drum-Spur ziehen. Die Ausschneiden/Kopieren/Einfügen-Funktionalitäten wurde verbessert, so dass sich Spuren nahtlos bearbeiten lassen oder ein Groove am Playhead-Cursor präziser aufgeteilt werden kann.

bfd drums bfd player 1.2

Als eigenständiges virtuelles Instrument (Standalone) oder in der bevorzugten DAW-Umgebung lässt sich der BFD-Player verwenden. Über 340 von Drummern erstellte Grooves und professionell abgemischte Drumsets gehören zur Ausstattung des BFD Players 1.2. Darüber hinaus werden umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten geboten, indem sie bis zu vier eingebaute Makros verwenden können, um eine Reihe von Mix-Parametern anzupassen oder indem sie die Drums für eine zusätzliche Bearbeitung durch ihre bevorzugten Plug-ins schicken.

bfd drums bfd player 1.2

Mit an Bord von Version 1.2 sind acht neue Erweiterungspakete, jedes passend für verschiedene Genres und Musikstile. Von sanften Jazz-Klängen, bis hin zu Heavy-Metal-Stimmungen und allem, was dazwischen liegt, bieten diese Sammlungen eine gute Grundlage für das nächste Projekt.

Hier unsere News vom 09.10.23

Lange hat man nichts von BFD Drums gehört, doch jetzt gibt es endlich Neuigkeiten. Denn eine neue Drum-Software namens BFD Player ist ab sofort zum kostenfreien Download erhältlich und man kann durchaus davon ausgehen, dass es nicht bei diesem kostenlosen Angebot bleibt.

BFD Drums BFD Player

Im Rahmen der Vorstellung des neuen E-Drumsets Alesis Nitro Max konnte man nebenbei erfahren, dass zum Lieferumfang die Software BFD Player gehört. Diese vor etlichen Jahren entwickelte Drum-Software gehört auch heute noch – obwohl es in der Vergangenheit keine Weiterentwicklung mehr gab – zu den besten Plug-ins für akustische Drums und den Einsatz in der DAW.

ANZEIGE

bfd player

Nach einer langen Pause scheint nun Bewegung in die Sache zu kommen und Nutzer dürfen sich zunächst auf den kostenfreien BFD Player freuen, der 5 GB Sounds mit sich bringt und insgesamt 14 Kits enthält. Die Sounds enthalten alle Velocity-Layer und Mikrofonkanäle von BFD3, so dass man hier keineswegs von einer kostenlos, aber nicht wirklich nutzbaren Version der Drum-Software sprechen kann. Möchte man die Drum-Grooves nicht selbst einspielen, kann man sich von 340 Patterns inspirieren lassen und diese per Drag & Drop in das DAW-Arrangement ziehen. Einfaches Mixen mit vier Makro-Reglern verspricht das integrierte Mischpult für die Einzelkanäle des Sets.

Wer sich klanglich gleich ein wenig breiter aufstellen möchte, kann sich aktuell die beiden Expansions „London 70s“ und „Dark Mahogany“ zum Stückpreis von 29,99 Euro hinzukaufen.

In den folgenden zwei Videos gibt es weitere Informationen zum neuen BFD Player sowie einige Hörbeispiele:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Aller Voraussicht nach wird es zeitnah weitere Expansions und vermutlich auch eine komplett neue Vollversion des BFD Drummers geben. Alles Weitere erfahrt ihr hier.

Einsetzen lässt sich der BFD Player unter macOS und Windows in den Formaten VST, VST3, AU und AAX. Auch standalone lässt sich die Software nutzen.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Tai AHU

    BFD war nie weg, flog nur etwas unter dem Radar. Nachdem fxpansion das Produkt nicht mehr weiter entwickelte, hängt vermutlich mit der Pleite von ROLI zusammen, zu denen fxpansion verkauft wurde, landete es bei inmusic. Das ist eigentlich kein gutes Zeichen, aber es gab immer gute Angebote von Drittverwertern der PlugIns. Ich selbst bin bei 2.x stehen geblieben, auch weil die Zeichen für das Produkt nicht gut standen. Hielt in den Nullerjahren mit den heutigen Platzhirschen Superior Drums und Addictive Drums locker mit. Ich weiss nicht, wie die Entwicklung da weiterging, interessiert mich auch nur noch peripher, Sample Bibliotheken mit Umfang Richtung Terabyte haben etwas obszönes. Die Zeit ist für mich vorbei.

    Sie lernen‘s nicht. Hört euch das Video https://www.bfddrums.com/drum-software/bfd-player.html an. Was höre ich? Kommentar und Bratgitarren, wie lame. Was wollen die verkaufen? Den Sprecher oder ein Bratgitarren PlugIn?

    • Profilbild
      JohnDrum

      @Tai Wie die Entwicklung da weiterging? SD3 von Toontrack ist ein Gamechanger! Und 100 GB für eine einzelne Library erschrecken mich nicht! Höchstens die Preise, die Toontrack mittlerweile verlangt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X