Buchla 208c – ein Easel ohne Keyboard

6. September 2019

Stand-alone und erweitert

Buchla 208c als Modul für die hauseigene 200e Serie und das von der Tastatur abgekoppelte Standalone-Gerät Easel Command Module sind zwei neue und leicht modifizierte Varianten des bekannten Buchla Easel Synthesizers.

Die Sektion mit der gesamten Klangerzeugung des Easels läuft bei Buchla U.S.A. unter der Bezeichnung 208 und war bislang nur in einem Easel-Case, wahlweise ohne oder mit den Touch-Controllern 218 bzw. 223e erhältlich. Während die Controller auch separat verfügbar sind, gibt es die Klangerzeugung bislang nur in dem entsprechend großen Case, in dem auch der Controller Platz hat.

Nun werden mit dem Buchla 208c ein Eurorack-Modul und der Standalone-Version Easel Command Module zwei Varianten der Klangerzeugung des Easels vorgestellt, die sogar um ein paar Funktionen und Patch-Möglichkeiten erweitert wurden.
Der Synthesizer vereint eine Reihe von bekannten Elementen der Buchla-Philosophie. Die Tonerzeugung erfolgt durch den Complex Oscillator sowie den Modulation Oscillator, der hier noch um eine regelbare FM erweitert wurde. Neu ist auch ein analoger Noise-Generator, der besonders für das Zusammenspiel mit dem Buchla-typischen Dual-Low-Pass-Gate interessant ist. Hiermit lassen sich unter anderem analoge Percussion spielend leicht erzeugen.
Zur Modulation sind Hüllkurve, LFO (Pulser) sowie eine Random-Voltage-Source vorhanden. Mit der Sequential-Voltage lassen sich zusammen mit anderen Einheiten einfache Sequenzen zur Modulation von Oszillator oder anderen Sektionen erzeugen.
Trotz seine geringen Bautiefe besitzt 208c einen eingebauten Federhall, der durch die interne Signale oder auch durch einfaches Schütteln des Cases angeregt werden kann.

Buchla Easel Command Module

Buchla Easel Command Module – die Stand-alone Variante

Die Patch-Verbindungen werden, wie von Buchla bzw. dem alten Easel her bekannt, durch Kabel mit Bananensteckern und teils entsprechenden Steckbrücken hergestellt. Gegenüber dem Vorgänger sind beim 208c jeweils fünf zusätzlich Patch-Buchsen für Audio- und Steuerspannungen mehr vorhanden.
Der große Steckplatz links oben auf dem Panel ist für ein „Preset Mangement Module“ vorgesehen, das später einmal erscheinen soll.

Buchla 208c als 200e Modul, für dass es auch MIDI als Option geben wird, und das Easel Command Module (mit MIDI – USB / DIN) sollen zum Ende des Jahres hin erhältlich sein. Die Preise betragen voraussichtlich 2.599 Dollar für das 208c Modul und 2.999 Dollar für das Easel Command Module.

Der herkömmliche Buchla Easel, bestehend aus 208 und 218

Der herkömmliche Buchla Easel, bestehend aus 208 und 218

 

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.