Video: Tyrell N6 „as the one and only Synth“ in einer Freeware-Produktion

29. Juni 2020

YT-Video: Songproduktion mit Tyrell N6 und 19 weiteren Freeware Plugins

Das geht runter wie Honig, wenn SolState auf seinem YT-Kanal gleich zu Beginn des Tutorials, den TYRELL N6 von U-He und AMAZONA.de anpreist wie von einem anderen Stern :)

Da konnten wir dann natürlich nicht anders – und wollen Euch dieses schöne Freeware-Tutorial auf gar keinen Fall vorenthalten :)

Forum
  1. Profilbild
    mdesign  

    interessantes, praxisnahes video. einerseits schön, dass es so viel so gut umsonst gibt. andererseits müssen auch entwickler geld verdienen. ich bin da hin- und hergerissen.

  2. Profilbild
    Marco Korda  AHU

    Jupp, die „Geiz ist geil“-Mentalität wird leider nicht zu eliminieren sein. Ich finde, wer gute Arbeit leistet, sollte auch etwas verdienen. Da braucht man nur in die Musikerbranche schauen

    • Profilbild
      0gravity  

      Das sehe ich auch so. Allerdings stecken hinter einigen Freeware Angeboten oftmals Enthusiasten, denen es primär wohl nicht ums Geld verdienen geht. Soll man denen verbieten ihre Arbeit zu veröffentlichen?
      Im Falle des Tyrell N6 sehe ich das aber unkritischer, das war ja auch Werbung für U-He. Mich hat der N6 dazu animiert mir DIVA und Repro zuzulegen.

      • Profilbild
        Marco Korda  AHU

        Ja, natürlich. Ich habe auch Freeware und einige Leute machen so tolle Arbeit ohne dafür belohnt zu werden (zumindest offensichtlich). Ich hoffe mal, dass das auf andere Weise zum Erfolg für diejenigen führt. Manchmal ist es ja auch der Einstieg in die Industrie oder in bezahlte Projekte.

  3. Profilbild
    Willemstrohm  AHU

    Sehe da gar nix kritisch. Freeware wird vor allem von einer zahlungsschwächeren Gruppe, meist Einsteigerklientel, präferiert. Macht Sinn, denn irgendwann werden aus Schüler, Studenten, Arbeitslosen auch Leute, die Geld verdienen. Wer Geld hat, kauft sich Software. Irgendwann ist einem auch klar, dass Freeware nicht selten verbuggt ist, selten langfristig gepflegt wird und über kurz oder lang Weiterentwicklung einpennt. Darum wird jeder, der ernsthaft am Ball bleibt, auf Bezahlsoftware „upgraden“. Ich denke, Schaden verursacht Freeware nicht. Zum Anfixen isses das Beste. Sorgen machen mir eher solche Hersteller wie Native Instruments, die Null Wert auf den Erhalt ihrer eigenen Produkte legen, nicht gerade kundenfreundlich supporten etc.; diese Politik treibt zur Entwertung von Software und dass Leute sich genötigt fühlen, dann gleich mit gecrackten Audioprogrammen rumzuzocken, denn die fühlen sich ja ordentlich vera…, wenn mal von heut auf morgen Produkte, deren Weiterentwicklung und Support eingefroren werden.
    Und Freeware ist ja für junge Programmierer, Entwickler auch eine Chance, auf sich aufmerksam zu machen, um dann später mit einer Company im Rücken etwas Großes entwickeln zu können.

  4. Profilbild
    swift  

    Wer Freeware kritisch sieht benutzt hoffentlich nicht Wikdipedia und hat ein Abo für seine Suchmaschine.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.