Universal Audio LUNA nun erhältlich, Recording System/DAW

8. April 2020

Universal Audios erste DAW ist da!

universal audio luna

Universal Audio LUNA nun erhältlich, Recording System/DAW

Universal Audios erstes eigenes Recording System aka DAW ist ab sofort erhältlich. Auf der diesjährigen NAMM 2020 hatten die US-Amerikaner das System erstmals vorgestellt und, wie damals bereits angekündigt, zog sich die Entwicklung noch weitere zwei Monate hin. Jetzt ist Luna aber für alle Apollo- und Arrow-User (Thunderbolt, Mac only) verfügbar. Hier das aktuelle Video zu Luna:

Auf der Produktseite zu Luna befinden sich nun auch detaillierte Informationen zu den implementierten UAD-Plugins sowie den Klangerzeugern von Drittherstellern. So gibt es beispielsweise Nachbildungen eines Minimoogs, ein Ravel genanntes Software-Piano, das allumfassenden Software-Instrument Shape sowie Librarys aus dem Hause Spitfire Audio. Die Briten stellen für Luna die eigenen Orchester-Sounds Chamber Strings, Symphonic Woodwinds und Brass zur Verfügung – allerdings alles gegen Aufpreis!

So kosten der UAD Minimoog und das Ravel Piano beide jeweils 299,- Euro, die Spitfire Collection 599,- Euro. Auch die implementierten Plugins Neve Summing und die Studer A800 Bandmaschine schlagen mit Extrakosten in Höhe von 299,- Euro bzw. 174,- Euro zu (A800, Preis steigt später aber auf 349,- Euro an).

Die DAW ist zwar kostenlos erhältlich, Shape und einige Loops und Samples gehören zum festen Bestandteil, aber alles zusammengerechnet kommt man doch auf einen ordentlichen vierstelligen Betrag. In unserem zeitnah erscheinenden Test werden wir das Ganze genau unter die Lupe nehmen.

Hier unsere Original-News vom Januar 2020:

Im Frühjahr 2020 wird Universal Audio sein Recording System LUNA vorstellen. Auf der diesjährigen NAMM Show wurde die DAW, die ko

stenlos für alle Apollo- und Arrow-User erhältlich sein wird, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Nun hat Universal Audio ein Video publiziert, dass erste Einblicke in die LUNA DAW ermöglicht:

 

Universal Audio hat nun endlich das Geheimnis um LUNA gelüftet. Man mag es kaum glauben, aber die US-Amerikaner haben in den letzten Monaten tatsächlich an einem eigenen Recording-System gearbeitet.

Das Ganze wird als „Recording System“ mit „Analog Sound at the Speed of Light“ betitelt und schaut zunächst einmal aus wie eine Digital Audio Workstation. Natürlich bietet LUNA eine umfassende Integration ihrer sonstigen Produkte und ist für alle Besitzer eines Apollo oder Arrow Interfaces kostenlos. Ab Frühjahr soll LUNA erhältlich sein.

universal audio luna

Was gehört alles zu einer DAW? Unter anderem Bearbeitungsmöglichkeiten, Mixer, Plugins, Software-Instrumente – und all das liefert LUNA auch mit. Plugins sind bei Universal Audio ja an der Tagesordnung, aber Universal Audio hat auch erste eigene Software-Instrumente entwickelt. So wird LUNA zunächst mit den drei Instrumenten Moog Minimoog, Ravel Grand Piano und Shape (universelles Multi-Instrument mit diversen Sounds) ausgeliefert. Für Shape hat UAD u. a. mit Spitfire Audio, Orange Tree Samples und weiteren Zulieferern kooperiert.

universal audio luna

Ebenfalls direkt in das Recording-System integriert hat Universal Audio eine Summierung im Neve Stil sowie eine Studer Bandmaschine.

LUNA wird zunächst nur für Mac-Nutzer erhältlich sein, ob und wie Universal Audio das System auch unter Windows verfügbar machen möchte, ist derzeit nicht bekannt.

Das klingt zumindest für UAD-Nutzer nach einem sehr runden System. Letztlich wird es darauf ankommen, wie viele Features (und wie sie umgesetzt sind) Universal Audio in LUNA implementiert hat und ob eingefleischte Pro Tools, Logic, Cubase etc. Nutzer sich auf das neue System von UA einlassen werden.

 

Unsere News vom 11.01.2020

Geheimnisvoll geht es derzeit (noch) bei Universal Audio zu. Am 16.01.2020, also genau am Eröffnungstag der diesjährigen NAMM Show, wird das Geheimnis um LUNA gelüftet. So wird vermutlich ein neues Produkt der US-Amerikaner heißen, was derzeit über die UA-Website angekündigt wird. Was dahinter steckt, kann man derzeit nur erahnen. Der Name LUNA lässt viel Spielraum, ein paar Hinweise gibt es aber auf https://www.uaudio.de/namm/.

Bis vor Kurzem konnte man hier einen kurzen Video-Loop sehen, der (vermutlich) sich drehende Tonbänder einer Bandmaschine zeigte. Aktuell gibt es dagegen mehrere VU-Meter zu erkennen und am oberen Bildschirmrand tauchen mehrfarbige Balken auf, die an Spuren einer DAW erinnern. Universal Audio wird doch nicht eine DAW entwickeln? Mehr als ein Plugin wird es aber vermutlich sein, denn der Slogan „Tune in to hear the future“ deutet doch auf etwas deutlich Größeres hin.

Was wirklich dahinter steckt, werden wir also erst nächsten Donnerstag erfahren und diese News hier entsprechend auf den aktuellen Stand bringen.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    ThomasFunna

    Geniales Konzept – wie schön, dass ich mir erst im Oktober eine Apollo X4 zugelegt habe. Bin aber schon am Überlegen, wie mein Workflow mit Luna aussehen wird … Besonders in Bezug auf die Einbindung von Third-Party-Komponenten. Bislang gibt es noch keine Info, ob in Luna AU Plugins möglich sind. Wird man Komplete Instrumente, Superior Drummer, Valhala-Hallräume etc. etc auch hier weiter nutzen können??? Dann wird es eine Killer-DAW. Umständlich wird es, wenn man in Luna nur aufnimmt und dann die Stems in Logic ex- und importieren muss. Aber wir werden es in Erfahrung bringen. Die Vorfreude ist trotz aller Fragen riesig.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Eine DAW in Hardware mit ausschließlicher Nutzung von DSP-Ressourcen ohne oder eingeschränktem VST-Support. Quasi Cramware 2020. Sehr performant aber wohl mehr kaum als ein Absatzturbo für die hauseigene Hardware und Plugins. Für Bestandsuser zum testen ok aber noch kein Kaufgrund für mich. Noch… ;)

  3. Profilbild
    solartron  

    Die Demo von der NAMM mit FAB DUPONT (Livestream @Youtube) ist absolut sehenswert!

    => https://www.youtube.com/watch?v=J7R69zqCAHg

    8:00 PM
    Recording in Realtime w/ LUNA and Apollo X Interfaces

    Fab Dupont
    Watch Grammy-winning producer Fab Dupont (Shakira, David Crosby) record mind-blowing multi-instrumentalist wizard Louis Cato along with the relentless, powerhouse vocals of NYC’s Liza Colby — who lent her bad-ass rock n’ roll attitude to UA’s very first Apollo launch in 2013 — using the new LUNA Recording System and Apollo X interfaces. Building track-by-track, witness the birth of a song in real time and learn all about UA’s brand new music creation system, LUNA.

    • Profilbild
      ThomasFunna

      So sind die Geschmäcker verschieden. Sicherlich ist das was Mr. Dupont technisch und musikalisch da abliefert schon genial. Aber seine Präsentation fand ich ziemlich „Bananas“. Ich kann ihn schlichtweg nicht ausstehen und freue mich jedes mal, wenn UA einen anderen Vorturner ins Rennen schickt. Außerdem war er bei Shakira lediglich Technical Engineer… Die letzten „Hits“ an denen er beteiligt war sind 10 Jahre her…

  4. Profilbild
    MichFisch00  

    Völlig uninteressant. Das ganze Konzept von UAD, DSP Power als Dongle zu benutzen, dafür aber den Rechner zu unterstützen, zieht in Zeiten eines Ryzen 3000 einfach nicht mehr. Jedenfalls nicht für mich als Hobbyuser. Professionelle User a la Pro Tools sehen das vielleicht anders. Das ist dann aber ne andere Liga und ob UAD da dann mithalten kann, bzw. Leute dazu bewegen kann auf ein solch proprietäres System zu wechseln und sich für die Zukunft einzig UAD auszuliefern, naja…

    Schade. Mal ne Überarbeitung der UAD2 Power (auch der Karten) wäre besser gewesen. Die kommen so langsam in die Jahre.

    Auch mega cool wäre ein Controller a la Console 1 gewesen, aber eben voll auf UAD PlugIns abgestimmt.

    Aber die 8829394393te Version (gefühlt) einer DAW , noch dazu, wo viele eh nicht recorden, sondern alle Instrumente am Computer erzeugen ist ziemlich lame.

  5. Profilbild
    defrigge  

    Die Entwicklung immer neuer DAWs finde ich so überflüssig wie den sprichwörtlichen Kropf.
    Und für mich als zufriedenen UAD-Plugin-User ist das allerletzte, was ich mir wünsche, UAD Ressourcen-Verschwendung auf dieses Prestige-Projekt zur Ablösung von ProTools. Denn was anderes ist es m.E. nicht, und auf absehbare Zeit WEIT entfernt von einer universellen, auch im Midi- und Plugin-Bereich überzeugenden DAW.
    Ich möchte weiterentwickelte und neue Qualitäts-Plugins (und von mir aus auch sehr gute VSTis) von UAD in meiner DAW nutzen – und ganz sicher nicht in Luna.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.