ANZEIGE
ANZEIGE

OTO Machines Bébé Chérie, Mixer mit 6 Stereokanälen

inkl. Kompressor & Enhancer

14. Dezember 2022

OTO Machines Bébé Chérie analog mixer

OTO Machines kündigt mit Bébé Chérie einen hochwertigen, analogen Mixer an, der speziell für Tabletop-Gear wie Korg Volca, Roland AIRA Compact / Boutique, Teenage Engineering Pocket Operator etc. ausgelegt ist.

ANZEIGE

Bébé Chérie besitzt sechs Stereokanäle. Die ersten vier Kanäle lassen sich zwischen Stereo und Mono umschalten. Der Gain kann hier um bis zu 34 dB (mit asymmetrischem Soft Clipping) angehoben werden und es gibt einen Tilt-EQ. Zwei weitere Stereokanäle lassen sich im Gain zwischen 0 und +10 dB umschalten und sind mit Baxandall 2-Band EQs ausgerüstet. Alle Kanäle verfügen über Level-Regler und Mute-Taster.

Für die EQ-Schaltungen kommen hochwertige Folienkondensatoren sowie Operationsverstärker mit geringen Rausch- und Verzerrungswerten zum Einsatz. Die Regler sind von ALPS. Für gute Dynamikwerte soll die interne Spannung von 24 Volt sorgen.

OTO Machines Bébé Chérie analog mixer rear

ANZEIGE

In der Master-Sektion sind ein One-Knob-Compressor, der mit einer Ration von 3:1 arbeitet, sowie ein Bliss High Frequency Enhancer vorhanden. Parallel zum Master Out gibt es einen Alternate Out, der sich zm Beispiel für Monitoring oder spezielle Bearbeitung nutzen lässt, und einen separat regelbaren Kopfhörerausgang, der sich auch als zweiter Master Out genutzt werden kann.
Alle Ein- und Ausgänge sind als 3,5 mm-Stereobuchsen ausgeführt. Die Maße sind 290 x 145 x 62 mm, das Gewicht beträgt 1,3 kg.

OTO Machines Bébé Chérie wird voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2023 verfügbar sein. Der Preis wird mit 625,- Euro zzgl. VAT angegeben.

OTO Machines Bébé Chérie analog mixer top

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Everpure AHU

    Die Idee ist super! Aber rosa? Echt jetzt? Und 3,5 mm Anschlüsse? Muss das wirklich sein? *Augenroll*

    • Profilbild
      chardt

      @Everpure Also die Idee eines kompakten Mixers mit sechs Stereo-Kanälen gefällt mir! Die 3,5mm-Anschlüsse sind dabei genau kein Problem, da viele der Desktop-Synthies, für die das Teil gedacht ist, ebenfalls auf die kleine Klinke setzen. Und die Farbe ist … nunja … Geschmackssache …

      Was mir das GAS aber austreibt, ist der Preis in Verbindung mit der überschaubaren Ausstattung: EQ zu limitiert, kein Einschleifweg oder sonstiges Routing, Kompressor nur in der Summe – also eher ein „Minimal-Mixer“ zum Maximal-Preis. Schade.

      • Profilbild
        Everpure AHU

        @chardt Herrje. Den Preis hatte ich gar nicht gesehen. Da kostet ein Mixer so viel wie 3 Boutiques oder 4 Volcas (offenbar die Zielgruppe für Mini-Klinken-Benutzer…)

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          @Everpure Meinst du die Roland Boutiques? Für 625€ bekommts du nichtmal 2.

          • Profilbild
            Everpure AHU

            Naja, erstens ist das der Nettopreis, also rechne mal mit ca. 750 EUR Endpreis. Und zweitens war das nicht unbedingt als exakte Mathematik gedacht, sondern nur als Größenordnung. Je nach Modell und neu/gebraucht bekommt man durchaus zwei Roland Boutiques für 600-800 EUR.
            Aber ist ja auch egal, es ändert nichts daran, dass ich den Preis für ziemlich hoch finde, wenn ich an die zu erwartenden Anwendungsfälle denke.
            Für den Preis gibt es bei Mackie 12-16 Kanäle mit Kanal EQ, Effekten und allem möglichen in den ProFX und Onyx Serien.
            Klar ist das nicht dasselbe. Aber man muss das schon auch im Verhältnis sehen, finde ich.

      • Profilbild
        Panpoti

        @chardt Mit einem geringen Preis wäre das Teil echt super für den Einstieg (oder für spezielle Anforderungen kompakter Sets). Vor Jahren hätte ich mir den Mixer so sofort gekauft.

    • Profilbild
      BÄM

      @Everpure Rosa ist doch cool, was ist denn das für ein Bewertungsmaßstab für ein Instrument? 😅

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ahhhh, ein Kandidat für einen Mod. Wenn da noch ein Audio-Interface drin wäre…. Ein Designtraum(a). 😂

  3. Profilbild
    as7

    Interessante Idee, OTO Machines hat bisher immer wieder durch Originelle und großartig klingende Produkte überzeugt. Soweit ich weiß findet deren Fertigung in Frankreich statt. Weswegen es vermutlich im Vergleich zu Produkten, die in China gebaut werden, überteuert erscheint.
    Ich finde es immer etwas unfair, wenn bei solchen kleinen Firmen nicht berücksichtigt wird dass es da vermutlich um anständig bezahlte Arbeit unter vernünftigen Bedingungen handelt.
    Generell fänd ichs schön wenn die Herkunft der auf Amazona vorgestellten Produkte in den Rezensionen ein Thema wäre – es interessiert mich durchaus, ob etwas in China gebaut und um die halbe Erde geschifft wird oder obs in irgendeiner kleinen Werkstatt in Europa oder USA oder wasweissichwo produziert wird … es erklärt zumindest hin und wieder, wieso es nicht superbillig ist.

  4. Profilbild
    AntonAmazona

    Das Ding sieht aus wie ein DIY-Bausatz aus den 70ern…😭

    Und für weniger als die Hälfte des Geldes bekomme ich beim bösen B…. ein richtiges Mischpult mit 12 Kanälen, 60mm Fadern, eingebautem Multieffektgerät und USB Soundkarte.

    • Profilbild
      mofateam

      @AntonAmazona Man kann auch Äpfel mit Birnen vergleichen, klar.
      Was ich allerdings an solchen Kommentaren immer extrem doof finde, daß hier ein (bestimmt nicht schlechtes und sicher preiswertes) Massenfertigungs-Chinaprodukt mit einem Manufaktur-Nischenprodukt mit hochqualitativen Bauteilen für einen kleinen speziellen Anwenderkreis verglichen werden soll, nur um im Forum mal neunmalklug einen sausen zu lassen.

      Also vergleichen wir in Zukunft auch eine handgemachte Brille mit einer von Fielmann – man kann ja durch beide durchgucken – und eine handgebaute Gitarre mit einer von Harley Benton – haben ja beide 6 Saiten…

      Du merkst schon, daß das hier niemanden weiterbringt, oder ?

      • Profilbild
        Codeman1965 AHU

        @mofateam Vergleiche sind immer gut, wenn man die Sache objektiv angeht.

        Der Eine wägt ab, was er für sein Geld bekommt und handelt dementsprechend.
        Der Andere schmeisst sein Geld für ein Teil raus, welches wenig kann, aber dafür ordentlich Flair verbreitet, wodurch man mal so ganz weit vorne ist.
        Wen man nun für doof/neunmalklug hält, sei Jedem unbenommen…

        Es gibt m.W. keine belastbaren Daten, die Rückschlüsse darauf zulassen, daß Brillen von Fielman dem Seherlebnis abträglich sind.
        Gibt auch Leute, die in der supertopmäßigen Adi…s-Buxe shyce aussehen.

        Doof sein ist relativ, kommt auch drauf an, auf welcher Seite des Tisches man sitzt…

        • Profilbild
          mofateam

          @Codeman1965 Vergleiche sind vielleicht gut, wenn man die Sache objektiv angeht, aber was ist daran objektiv, ein Massenprodukt mit einem Boutique-Hersteller zu vergleichen ?
          Derart sinnlose Gegenüberstellungen gab es auch über Stimmings Instant Mastering Chain – was für eine bescheuerte Diskussion.

          OTO kommt hier mit einem originellen Konzept.
          Genau wie mit den anderen – übrigens extrem wertstabilen – OTO-Geräten bekomme ich damit vielleicht genau das, was ich mir für ein Live-Setup (oder als Summierer fürs Studio) erträume.

          Nach der „Logik“ des OP dürfte es weder Mikrophone für 3000 Euro geben noch Equalizer für 2000 Euro etc.

          Übrigens hat der Vorposter das angekündigte Gerät auch nicht getestet. Er hat also keine Ahnung.
          Soll auch gerne mit seinem Behri-Mixer glücklich werden – ich urteile nämlich nicht über User von Billig-Equipment und benutze selbst zwei Geräte dieses Herstellers.

          Mein OTO Biscuit ist allerdings für mittlerweile fast das Doppelte seines Anschaffungspreises auf Reverb gelistet.

          • Profilbild
            Codeman1965 AHU

            @mofateam < " ... ein Massenprodukt mit einem Boutique-Hersteller zu vergleichen ?" >
            Ich sehe hier eigentlich keinen Vergleich…

            < "Derart sinnlose Gegenüberstellungen gab es auch über Stimmings Instant Mastering Chain – was für eine bescheuerte Diskussion." >

            Es ist doch gar keine Diskussion, wenn man nur ein Statement über die Features abgibt.

            < "Übrigens hat der Vorposter das angekündigte Gerät auch nicht getestet. Er hat also keine Ahnung." >

            Hat er ja auch nicht behauptet. Und er wird es wohl auch nicht testen, denn allem Anschein nach möchte er es ja gar nicht haben.

            < "Nach der „Logik“ des OP dürfte es weder Mikrophone für 3000 Euro geben noch Equalizer für 2000 Euro etc." >

            Cool.
            Ich traue mir nicht zu, aus 2(!) Sätzen in einem Post etwas über weiterreichende Gedankengänge eines mir nicht bekannten Verfassers zu sehen.

            < "Mein OTO Biscuit ist allerdings für mittlerweile fast das Doppelte seines Anschaffungspreises auf Reverb gelistet." >

            Legt irgendwie den Schluss nahe, daß Du Dein Equipment eher als Wertanlage siehst. Hier bin ich dann ganz bei Dir, da kann chinesische Massenware natürlich nur gegen abstinken.
            Wobei den meisten Usern eine evtl. Wertsteigerung wohl am Heck vorbei geht, denn Viele kaufen sich ja eher Geraffel, das sie wollen, brauchen und meist auch behalten…

  5. Profilbild
    Killnoizer

    Papperlapapp , auf jeden Fall ist eine Kopfhörerbuchse in 3,5 doof . Und für die Anwendung dürften es auch gerne zwei Phones sein …

  6. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Könnte ein cooler kleiner Submixer für Drum Machines mit Einzelausgängen sein. Die kleinen Buchsen finde ich unproblematisch, Adapter gibts an jeder Ecke. Was mir fehlt sind Aux-Kanäle, um Effekte einzuschleifen. Die Farbe ist fresh, aber kann halt nicht jedem gefallen. Das gilt für jede andere Farbe auch.

  7. Profilbild
    HOLODECK Sven

    Haben die schon mal was von BLUEBOX gehört? Schönere Farbe, bessere Maße, besserer Preis, mehr Funktionalität.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @HOLODECK Sven Scheinen mir sehr unterschiedliche Ansätze zu sein. Bluebox ist sauber und digital. Bébé Chérie bietet dagegen analoge Verzerrung, Sättigung und Kompression. Ich sehe das OTO Gerät eher in der Tradition alter Mackie-Mixer, durch die man 909 und 303 mit Gain am Anschlag jagt. Ob es dieser Erwartung klanglich entspricht, bleibt abzuwarten.

  8. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Bei näherer Betrachtung ist das Gerät wie gemacht für analoges Summing von bis zu 6 Stereo-Stems. Wenn der Klang stimmt, dann ist der Preis für das Gebotene völlig in Ordnung.

  9. Profilbild
    sipeng

    Ich finde das Gerät toll. Für 500 könnte ich nicht widerstehen. 700+ ist mir dann ein bisschen zu viel für meinen zweck aber es scheint ein qualitatives Gerät zu sein. Die 3,5 mm Eingänge finde ich ein bisschen schade aber gehe davon aus, dass es um Platzersparnis ging, da das Gerät doch recht kompakt ist. Ich würde 6,3 mm klinken sehr präferieren, da sie auch viel robuster sind, falls man es mitnehmen muss. Mir sind dumme Unfälle passiert über die Jahre mit 3.5 mm Klinken (verborgene , abgebrochene, klinken, wackler etc etc.).
    Schön wäre es wenn es das Gerät in zwei Farben geben würde , dann wären alle zufrieden denke ich mal

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X