Steinberg stellt DAW Nuendo 10 vor

20. März 2019

Zehnte Version der Profi-DAW

steinberg nuendo 10

Steinberg stellt DAW Nuendo 10 vor

Ganz früher wurden Produktneuheiten entweder auf der NAMM in Anaheim oder auf der Musikmesse in Frankfurt vorgestellt. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, denn einige Hersteller nutzen die Messe-freien Monate um ihre Produkte vorzustellen. Dass Steinberg nun die Games-Messe GDC in San Francisco nutzt um die zehnte Version der DAW Nuendo vorzustellen, deutet darauf hin dass die Hamburger vermehrt in diesen Bereich vordringen möchten. Doch schauen wir erstmal was uns Steinberg neues zu bieten hat:

„Vor dem Hintergrund vielseitiger Lösungsansätze, lässt sich Nuendo mittlerweile auf umfangreichste Weise in unterschiedlichste Media-Anwendungen integrieren. Das nun zum ersten Mal im Rahmen der GDC Expo der Weltöffentlichkeit vorgestellte Nuendo 10 ist dabei nicht nur das direkte Ergebnis Steinbergs jahrelanger Entwicklungserfahrung, sondern berücksichtigt darüber hinaus zugleich zahlreiche Nutzerwünsche bezüglich Audio-Postproduktion und Audio-Design speziell für die Computerspielbranche. In Kombination mit einer Reihe von Erweiterungen, die viele bereits aus der letzten Cubase-Version kennen dürften, untermauert Nuendo zudem erfolgreich seinen Status als fortschrittliches Medienproduktions-System in dem sich Profis voll und ganz zu Hause fühlen“ – so die Ansage von Steinberg.

Für die Vertonung von Videoinhalten bietet Steinberg Nuendo 10 eine neue „Video Cut Detection Analysefunktion“, die in der Lage ist Schnitte und Edits automatisch mit passenden Markern zu versehen. Der integrierte Field Recorder Audio Import erlaubt Nutzern nicht nur das Durchsuchen von Mobilrecorder-Audiodateien, sondern über verfügbare Metadaten und spezieller Attribute auch das unkomplizierte Zuweisen zu den passenden Projekt-Events.

Hinzu kommen eine Reihe von neuen Werkzeuge, die vor allem Sounddesigner erfreuen wird. Der neu integrierte virtuelle Doppler-Effekt simuliert die vom Zuhörer wahrgenommene Frequenzänderung, die immer dann auftritt, wenn eine Schallquelle räumlich an uns vorbeizieht.

Ebenso neu ist der VoiceDesigner der als ideales Werkzeug zur Stimmmodulation mittels Parameter wie Detune, Formant, Preserve (für Pitch-Shifting-Effekte mit Erhalt der Formanten), Robot, Morph und FX angepriesen wird.

steinberg nuendo 10

VoiceDesigner

Ab sofort lassen sich ADM-Dateien direkt in neue oder bereits existierende Projekte importieren. Dazu wurden neue Rendering-Fähigkeiten integriert, zu denen in Kürze mittels Update noch Cue-Sheet-Export und ARA-Support ergänzt werden. Des Weiteren wurden Direct-Offline-Processing-Funktionalitäten, wie schnelles Drag&Drop von Insert-Plugins in den laufenden Prozess und ein Loudness-Normalizer hinzuaddiert.

steinberg nuendo 10

Channel Strip

Zu den technologischen Highlights von Nuendo 10 zählt laut Steinberg die Unterstützung der dearVR Spatial Connect 3D Audio-Produktionswerkzeuge für VR-Mixanwendungen sowie weitere fortschrittliche Ergänzungen wie AmbiDecoder für die Kreation unerreicht immersiver Erfahrungen.

Abgerundet werden diese bedeutenden Funktions-Erweiterungen mit der Integration zahlreicher musikalischer Features, die bereits mit der aktuellen Cubase 10 Version vorgestellt wurden, ergänzt um umfangreiche Workflow- und Performance-Optimierungen.

steinberg nuendo 10

Mix Console Snapshots

Preise und Verfügbarkeit von Steinberg Nuendo 10

Nuendo 10 wird ab dem 2. Quartal 2019 verfügbar sein. Der empfohlene Preis für die Boxed-Version von Nuendo 10, die bereits mit dem erforderlichen Dongle ausgeliefert wird, beläuft sich auf 999,- Euro. Die Download-Variante ist dagegen für 979,- erhältlich.

Die neuen Features von Steinberg Nuendo 10 im Überblick

• Field Recorder Audio Import für Suche und Zuordnung von Fieldrecorder-Audiofiles zu ausgewählten Events innerhalb eines Projekts.
• ADM Import Unterstützung, komplett mit intakten objektbasierten Automationsdaten für weitergehende Mix-Anwendung oder Editierungen.
• Video Cut Detection für die Analyse und das automatische Setzen von Edit- oder Schnitt-Markern.
• Doppler Effekt zur Simulation von sich bewegenden Audioquellen unter den Parameteraspekten Distanz und Wahrnehmung durch den Zuhörer, während das Signal seine Position passiert.
• VoiceDesigner ermöglicht Modulationen der menschlichen Stimme zur Kreation überirdischer Soundeffekte auf Basis leistungsstarker und innovativer Algorithmen.
• Video Rendering für den Export von Videoinhalten oder einer kompletten Sektion eines Projekts bestehend aus Audio und Video (verfügbar in einem späteren Update).
• Cue Sheet Export für einen Report aller Musikelemente oder VO-Clips eines Sprechers, welche in einem Projekt Verwendung finden (verfügbar in einem späteren Update).
• dearVR Support für das Erstellen und Mixen immersiver 3D-Audioinhalte unmittelbar in der VR-Umgebung.
• Musik-Features – inklusive VariAudio 3, Distroyer Effekt, MixConsole Snapshots, Groove Agent SE 5 und jede Menge Soundinhalte.
• Erweiterte Workflow- und Performance-Optimierungen inklusive ARA Support (verfügbar in einem späteren Update), neue Möglichkeiten für Direct Offline Processing, neue Modi für den AmbiDecoder, Audio Alignment Panel, High-DPI-Support, neudesignter Channelstrip, aktualisiertes GUI und vieles mehr.

Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.