AMAZONA.de

Test: AKAI MPC 1000 – Update v2.01


Großes offizielles Up-Date für die MPC1K

Lange und sehnsüchtig mussten die Besitzer eines MPC 1000 auf dieses Update warten, nun brachte Akai endlich zur NAMM das neue Betriebssystem in der Version 2.01 heraus. Wie ein völlig neues Gerät erstrahlt das kleinste Mitglied der MPC-Familie durch die enorm umfangreichen Neuerungen.
Neben lange überfälligen Bugfixes, jeder Menge neuer Möglichkeiten der Samplebearbeitung, einem Delay und umfangreichen Automationsoptionen, ist es vor allen Dingen die bedienerfreundlichere Interfacegestaltung, die für Begeisterung sorgt!
Dieser Artikel befasst sich lediglich mit den Neuerungen, die das Update 2.01 zu bieten hat, für weitere Informationen zu den Grundlagen finden Sie unseren MPC 1000 Test im AMAZONA.de Archiv.

1_01.jpg

-Akai MPC 1000 V2.01-

Was lange währt…wird endlich gut! Nach langem Warten war es endlich soweit, am 20. Januar stellte Akai auf der amerikanischen Homepage das Update 2.01 für das MPC 1000 zum Download zu Verfügung. Quälend waren die Monate für die Fangemeinde, seit in dem US-MPC-Forum jemand eine Beta-Version präsentierte, aber nicht ins Netz stellte. Akai selbst äußerte sich dazu natürlich gar nicht, und ließ die armen User erstmal schön auf den zum Teil massiven Bugs sitzen…
Der Ärger dürfte aber jedem MPC 1000 Besitzer schnell vergehen, wenn er nach der Installation des kostenlosen Updates bestaunen kann, was das kleinste MPC plötzlich so alles kann.

Auf den ersten Blick
Die Installation des Updates ist einfach und schnell durchzuführen. Hat man die Datei erstmal herunter geladen und entpackt, muss diese auf die Compact Flash Karte des MPC 1000 kopiert werden. Anschließend wird das Gerät neu gestartet, zwei Tasten gedrückt und eine Minute später ist das neue Betriebssystem schon installiert.
Eine Bedienungsanleitung zu Version 2.01 seht momentan nur auf www.akaipro.com in englisch zur Verfügung.
Beim ersten Durchschalten der unterschiedlichen Seiten des Menus fällt schnell die überarbeitete Bedieneroberfläche auf. Gut durchdacht wurden funktionsverwandte Seiten miteinander verknüpft. Zum Beispiel kann man nun mit einem Knopfdruck zwischen dem Mischer und der Effektsektion hin und her springen, ohne wie früher den umständlichen Weg über den Modetaster und die Pads zu wählen.
Auf diese vielen kleinen Helfer wird aber später bei der Beschreibung der neuen Funktion noch ausführlich eingegangen.

1 2 3 4 5 6 >

  1. Avatar
    gin

    wie installiere ich das neue beriebsystem und kann ich es einfach so drauf spielen oder muss ich was beachten

  2. Profilbild
    Sebastian B.

    Ich kann leider kaum etwas Positives sagen.
    Spass kommt kaum auf, dafür sind schon allein die Pads zu unsensibel; mein Gott was muss man da draufhauen! Auch wenn die Dynamik abgeschaltet ist. Die Knöpfe sind billig, der Drehregler noch billiger, er eierte schon, als mein Gerät neu war. Die neuen Software-Erneuerungen wären schon vorher mehr als selbstverständlich gewesen. Das Out-Signal kommt nicht mittig aus dem Gerät (trotz zentriertem Pan), das eingeschleifte Input-Thru-Signal wird verfälscht (FX kompl. deaktiviert), der Power-Knopf kratzt derart beim Einschalten, dass man eigentl. nur die Netz-Steckerleiste benutzen möchte, das Panning ist optisch im Display eine Katastrope weil ehr nach gefühl nur einstellbar, denn ungewollte Wertesprünge kommen vor, Workflow mittelprächtig, usw.
    Mür mich völlig unverständlich, dass das Gerät mal 1000 Euro gekostet hat; selbst Heute mit 599,- Euro absolut überteuert.
    Vorteile:
    ein Hardware-Sequenzer, der gut funktioniert und ein Blech-Gehäuse (Perlen vor de Säue…)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Test: AKAI MPC 1000 – Update v2.01

Bewertung: 4 SterneBewertung des Autors
Leserbewertung: 4
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.
NAMM Show 2017 - alle News und Highlights

Hersteller-Report Akai

Aktion