AMAZONA.de

Test: Arturia BeatStep Pro 2.0 , Step-Sequencer


Jetzt wird der Pro ein Pro mit 2.0

Arturia BeatStep Pro 2.0

Der Arturia BeatStep Pro 2.0 hält uns in der Redaktion richtig auf Trab. Ganze drei Tests gibt es zwischenzeitlich für diesen Ausnahmesequenzer – und das zu Recht. Hier findet Ihre alle drei Teile, die es sich übrigens lohnt auch alle drei zu lesen, um die umfangreichen Möglichkeiten des Arturia Beatstep Pro kenzulernen.

Für den sowohl beliebten als auch viel gescholtenen BeatStep Pro von Arturia ist seit einiger Zeit das neue Firmware-Update 2.0.0.2 erhältlich. Dabei gibt es einige ganz entscheidende Änderungen, bei denen es sich lohnt, genauer hinzuschauen. Was bringt die neue Firmware dem Arturia Beat Step Pro und seinen Besitzern?

In aller Kürze

In einer Drum-Sequenz des Arturia BeatStep Pro 2.0  können nun einzelne Drum-Sounds komplett gelöscht werden. Andere Drum-Tracks bleiben davon unberührt.

„Wait to load pattern“, das vorher nur über die MIDI-Control-Center-Software zu erreichen war, kann jetzt direkt am Gerät verstellt werden.

Arturia BeatStep Pro 2.0

Das Cheat Sheet zeigt alle Funktionen auf einem Blatt

Das gilt ebenso für die neuen Funktionen: Global-Tempo, Polyrhythm und Looper Mode. Ist Global-Tempo aktiviert, bleibt das Tempo auch bei einem on-the-fly Wechsel des Projekts auf dem aktuellem Wert, so dass man eine Performance auch bei vorher unterschiedlichen Tempi „durchtakten“ kann.

Bei Version 1.4 kam es unter Umständen noch zu Holpern, wenn im laufenden Betrieb das Projekt gewechselt wurde – das passiert nun nicht mehr.

Polyrhythmen

Hinter Polyrhythm verbirgt sich beim Arturia BeatStep Pro 2.0 eine der prägnantesten Neuerungen. Damit ist es möglich, jedem Drum-Track eine eigene Step-Länge zu geben, um so in die Welt der Polyrhythmen einzutauchen – Killer-Feature!

Wer den Looper – so wie ich – bisher immer schon schwer zu bedienen fand, wird sich über die neuen Funktionen freuen. Betätigt man nun den Looper und drückt gleichzeitig einen bestimmten Step, so startet der Loop auch immer von diesem Step aus. Gerade Buildups können nun wesentlich leichter gespielt werden, es ermöglicht aber auch ein weites Feld der rhythmischen Improvisation (siehe Soundbeispiel).

Arturia BeatStep Pro 2.0

Eine Übersicht über die neuen Global-Funktionen

Schaltet man vom Looper in den Roller-Mode, bekommt man eine starke Improvisationshilfe für die melodischen Sequencer. Roller halten und es entsteht ein Arpeggio, basierend auf den angeschlagenen Noten-Pads samt Reihenfolge und Velocity. Während das Arpeggio läuft, kann man mit der Veränderung des Fingerdruckes auf die Pads die Velocity weiterhin beeinflussen.

1 2 3 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
  2. Profilbild

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Arturia BeatStep Pro

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Arturia

AMAZONA.de Charts

Aktion