Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

7. Mai 2020

Behringer Mikrofone zum Schnäppchenpreis

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Zwei Schallwandler für den schmalen Geldbeutel: Behringer SL 85S (vorne) und Behringer SL 84C

Die Marke Behringer ist stets für Überraschungen gut. Vor allem, was die Kalkulationen der Verkaufspreise im umfangreichen Sortiment dieses Anbieters mit deutschen Wurzeln betreffen. Bei den dynamischen Gesangsmikrofonen im heutigen Testbericht wird genau das einmal mehr ausgereizt. Denn mit 11,90 Euro für das Mikrofon Behringer SL 84C nähern wir uns einem Preisbereich, der zum Beispiel im Thomann Shop nur noch von einem Schallwandler der Hausmarke the t.bone geringfügig unterschritten wird, dem MB-45 II, das für 9,90 Euro über die Theke geht. Den Link zu diesem Mikrofon findet ihr am Ende. Doch hier soll es schließlich um Behringer gehen, also blicken wird auf die beiden sehr preiswerten Probanden Behringer SL 84C und SL 85S (18,- Euro). Was können zwei derart preisgünstige Schallwandler und lohnt sich die Anschaffung? Wir werden es wie immer für euch herausfinden.

Zwei Tauchspulenmikrofone

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Die Testkandidaten sehen ganz ansprechend aus. Vorne das Behringer SL 85S

Beide Mikrofone sind elektroakustische Wandler die zur Gattung der dynamischen Mikrofone gehören. Sie arbeiten mit sogenannten Tauchspulen mit deren Hilfe per Induktion eine Signalspannung erzeugt wird. Von daher benötigen dynamische Mikrofone im Gegensatz zu Kondensatormikrofonen keine Spannung.

In der optischen Erscheinung orientieren sich die heutigen Testobjekte an DEM Klassiker schlechthin, am Shure SM58. Und wie das Vorbild sind die Richtcharakteristiken beider Behringer Mikrofone durch die Form eine Niere gekennzeichnet, im Englischen als Cardioid bezeichnet.

Suchspiel: Wo liegt das Original? Die Modellbezeichnungen habe ich entfernt damit die Aufgabe nicht ganz so einfach ist.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Wo liegt das Shure SM58?

Die augenscheinlichen Unterschiede zwischen dem Behringer SL 84C und dem Behringer SL 85S betreffen in erster Linie den Schalter am SL 85S sowie die Farbe des Schaftes (Dunkelgrau statt Schwarz). Markant ist allerdings der Gewichtsunterschied. Während beim SL 85S mit 320 Gramm gewohntes Feeling beim Handling aufkommt, erweckt das SL 84S mit seinen gerade einmal 200 Gramm auf den ersten Blick eher den Eindruck eines Spielzeugs. Zum Vergleich: Das Shure SM58 S (also mit Schalter) wiegt 298 Gramm. Hier der Link zum Shure Mikrofon.

Dass das Gewicht nicht unbedingt auf die Klangqualität des Mikrofons Einfluss hat, dürfte zwar klar sein, dennoch spielt für mich neben dem Design und der Verarbeitung die Haptik bei einem Gesangsmikrofon eine nicht zu unterschätzende Rolle für das Gefühl. Und natürlich die gute Isolierung der Kapsel zu Reduzierung von Handgeräuschen bei entsprechender Performance.

Lieferumfang der Gesangsmikrofone

Wie schon beim vergangenen Test der Behringer Mikrofone zu Hammerpreisen – hier geht’s lang zum Testbericht – werden trotz der günstigen Anschaffungskosten auch hier wieder beide Mikros in stabilen Kunststoffbehältnissen mit Klappdeckeln geliefert. Einfache Datenblätter sowie Stativklemmen gehören ebenfalls dazu.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Trotz sehr günstiger Verkaufspreise werden beide Mikrofone in stabilen Kunststoffbehältnissen geliefert

Während in der Klemme des Behringer SL 85S ein silberfarbenes Reduziergewinde aus Metall sitzt, müssen Käufer des Behringer SL 84C an dieser Stelle mit einem schwarzen Reduziergewinde aus Kunststoff vorlieb nehmen. Das ist natürlich auf Dauer nicht so haltbar wie Metall, funktioniert aber trotzdem. Irgendwo muss der Preis von 11,90 Euro ja herkommen. Woher sonst noch?

Behringer SL 84C – der leichte Schallwandler

Ein Blick auf das mitgelieferte Datenblatt verrät den Frequenzbereich, der mit 50 Hz bis 15.000 Hz angegeben ist. Die Impedanz beträgt 250 Ohm und der maximale SPL liegt bei 150 dB. Wir notieren an dieser Stelle also keine ungewöhnlichen Werte für ein dynamisches Mikrofon.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Kommt sehr gut verpackt daher. Das schwarze Reduziergewinde in der Klemme ist aus Kunststoff.

Schraubt man den stabil wirkenden Drahtkorb ab, kommt eine weitere Sparmaßnahme ans Licht. Das Gewinde des Korbes ist hier aus Kunststoff statt wie sonst üblich aus Metall. Wie es sich aber gehört, ist der Korb mit einem guten Schaumstoffeinsatz ausgekleidet, um Pop-Geräusche zu reduzieren und Staub oder Feuchtigkeit von der Kapsel fernzuhalten. Das ist auf jeden Fall gut so.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Behringer SL 84C mit Blick auf die Kapsel und das Kunststoffgewinde im Drahtkorb

Die eingesetzte Kapsel ist größtenteils aus Kunststoff und wenn man sie aus dem Schaft entfernt, erklärt sich auch das geringe Gewicht der Gesamtkonstruktion. Der Schaft ist aus dünnwandigem Aluminium gefertigt.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Der vorne im Bild liegende Ring aus Kunststoff ist reine Zierde

Eine weitere Überraschung: Der untere Ring am Drahtkorb ist nicht wie gewohnt mit dem Korb zu einer Einheit verbunden. Es handelt sich lediglich um einen Zierring aus silberfarbenem Kunststoff. Damit sind wir also schon einigen Zutaten der Gewichtsreduktion beziehungsweise Kosteneinsparung auf die Spur gekommen.

Behringer SL 85S – der solide Schallwandler

Mit dem Behringer SL 85S in der Hand bekomme ich direkt ein vertrautes Gefühl. Vertraut im Sinne von Haptik, Verarbeitung sowie Optik. Das hat der Hersteller sicher auch im Sinn gehabt. Behringer SL 85S und Shure SM58 S – macht es da nicht auf Anhieb Klick bei der Namensgebung der beiden Produkte aus vollkommen unterschiedlichen Preisregionen?

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Ebenfalls sehr gut verpackt. Hier ist das Reduziergewinde in der Klemme aus stabilem Metall.

Das Behringer SL 85S bietet einen Frequenzbereich von 50 bis 16.000 Hz sowie eine Impedanz von 300 Ohm. Hier unterscheidet sich das Mikrofon also geringfügig vom Behringer SL 84C. Identisch ist der maximale SPL, der wie beim SL 85S im Datenblatt mit 150 dB verzeichnet ist.

Insgesamt erinnert mich das SL 85S in vielen Bereichen an das Behringer BA 85A aus meinem früheren Test. Hier noch einmal der Link. Korb, Kapsel und Aluring zur Arretierung der Kapsel mit dem weichen Gummieinsatz zur Eliminierung von Übertragungsgeräuschen – all das scheint optisch identisch zu sein. Wie kommt jetzt der günstigere Preis zustande? Während das SL 85S ein Cardioid Mikrofon ist, wird das BA 85A als Super Cardioid Mikrofon angepriesen. Wenngleich die in beiden Schallwandlern verbauten Kapseln rein äußerlich betrachtet sehr ähnlich sind, liegt das Geheimnis und damit der Preisunterschied offenbar vor allem in der Richtcharakteristik begründet.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Die Kapseln der aktuellen Testkandidaten

Behringer BA 85A

Zum Vergleich: Die Kapsel des Behringer BA 85A

Klangqualität der Behringer Mikrofone

Für den ersten Eindruck und zum Vergleich für technisch Interessierte gibt es hier die Messdiagramme des Herstellers, die leider vollkommen unkommentiert in den Datenblättern abgedruckt sind.

Messung Hersteller: Behringer SL 84C

Messung Hersteller: Behringer SL 85S

Interessant erscheint mir zusätzlich das Messdiagramm des Behringer BA 85A aus meinem früheren Test. Wie gesagt, den Unterschied macht bei diesem Mikrofon neben der Farbgebung des Schaftes und einem blauen Gummiring um den Drahtkorb vor allem die Richtcharakteristik als Superniere aus.

Messung Hersteller: Behringer BA 85A

Tonaufnahmen

Um die Klangqualität der beiden sehr preiswerten Schallwandler besser zu verdeutlichen, komme ich den Wünschen mancher Leser entgegen und fertige dazu zwei Tonaufnahmen an.

Dazu halte ich die Mikrofone abwechselnd in der Hand und spreche einmal im Nahbereich und einmal mit etwa 15 Zentimeter Entfernung. Zudem werden die Handgeräusche aufgenommen. Allerdings in einer übertriebenen Art. So würde bestimmt niemand mit den Fingern auf den Schäften agieren. Gegen Ende gibt es jeweils noch eine kleine spontane Gesangseinlage. Bin gespannt, wer den Titel des Songs nennen kann. Also ruhig die Kommentarfunktion am Ende benutzen.

Gesamteindruck der Testobjekte

Beide Mikrofone sind sauber und ordentlich verarbeitet. Der Klang des Behringer SL 85S sagt mir mehr zu, denn das SL 84C ist für meinen Geschmack etwas bedeckt in den oberen Frequenzbereichen. Speziell das robuste Gehäuse beim SL 85S vermittelt mir zudem ein insgesamt besseres Gefühl. Der Schalter arbeitet ebenfalls sehr ordentlich.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Behringer SL 85S

Man muss bei der Bewertung von derart preiswerten Produkten die Kirche im Dorf lassen. Wir reden hier von dynamischen Mikrofonen, die sich natürlich nicht mit vielfach teureren Schallwandlern vergleichen lassen und die sich in Preisregionen befinden, für die man gerade mal eine Kinokarte und eine etwas größere Portion Popkorn bekommt (wenn die bekannten Einschränkungen wieder vorüber sind). Zumindest beim Vergleich mit dem Behringer SL 85S. Vor diesem Hintergrund habe ich mich dazu entschlossen, das SL 85S mit sehr gut zu bewerten und das SL 84C mit gut.

Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone Test: Behringer SL 84C und SL 85S dynamische Mikrofone

Behringer SL 84C

Auflösung des Suchspiels vom Anfang: Der Mikrofonklassiker Shure SM58 liegt links.

Fazit

Die beiden Mikrofone Behringer SL 84C und Behringer SL 85S sind brauchbare Arbeitsgeräte für Einsteiger, die verlässliche Schallwandler speziell für den Gesang im untersten Preissegment suchen. Dies im Hinterkopf, braucht man hier keine Bedenken hinsichtlich der unschlagbar günstigen Preise haben. Sprachanwendungen, Gesang aber auch die Abnahme von Instrumenten – die Anwendungsbereiche können vielfältig sein und beide Mikrofone erfüllen ordentlich ihren Zweck. Hand aufs Herz, sie klingen nicht so schlecht, wie die Preise es vermuten lassen und an der Verarbeitung ist ebenfalls nichts auszusetzen. Den Klang des Behringer SL 85S finde ich sogar recht ansprechend.

Plus

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Lieferumfang
  • Verarbeitung SL 85S
  • Klangqualität SL 85S
  • Schalter am SL 85S

Minus

  • Reduziergewinde aus Kunststoff (SL 84C)

Preis

  • Behringer SL 84C: 11,90 Euro
  • Behringer SL 85S: 18,- Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Ich habe seit ca. 20 Jahren gute Erfahrungen mit meinem XM8500 gemacht, sei es zum Samples aufnehmen oder für gelegentliche Gesangsparts. Es ist heute immer noch zum Preis von 16,-€ erhältlich…

    • Profilbild
      Ted Raven  AHU

      Mit meinem ca. 25 Jahre alten XM2000 hatte ich auch noch nie Probleme. Auf ebay wird das gerade für Preise gehandelt, die über dem damaligen Neupreis von 60 € liegen. Ich schätze, das liegt daran, dass es in Tests oft als feedbacksicherer als das SM58 abgeschnitten hat.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.