ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Harley Benton SC-Custom Plus, E-Gitarren

20. April 2021

Harley Benton SC-Custom Triple-Test

Test: Harley Benton SC-Custom Plus, E-Gitarren

Test: Harley Benton SC-Custom Plus, E-Gitarren

Mittlerweile ist es ja schon fast unheimlich, mit welcher Kontinuität Harley Benton ihre Instrumente verbessert und welch hohen Output die Firma mittlerweile liefert. Im Fokus dieses Beitrags stehen drei Modelle aus der SC-Custom Plus Baureihe, die wir uns im folgenden Artikel genauer betrachten werden. Doch nicht nur das, denn alle drei Gitarren werden unter unseren Lesern verlost! Dazu gibt es einen speziellen Beitrag unserer Redaktion, da heißt es also dranbleiben! Es lohnt sich, das kann ich vorab schon mal verraten, denn auch diese drei Singlecuts untermauern mit ihren massiven Hölzern, der hochwertigen Verarbeitung und den aktiven EMGs oben drauf den guten Ruf, den sich Harley Benton mittlerweile in der Szene erarbeitet hat.

Harley Benton SC-Custom Plus EMG – Facts & Features

Harley Benton SC-Custom Plus EMG FR VBK

Harley Benton SC-Custom Plus EMG FR VBK

Beginnen wir mit der „Wildesten“ unserer drei Modelle. Die Harley Benton SC-Custom Plus EMG FR VBK verrät ihre Stammeszugehörigkeit bereits auf den ersten Blick: Mattschwarze Lackierung und ein Floyd Rose Vibrato auf der Decke weisen ganz klar auf das Heavy-Lager hin. Unter dem Finish der konturierten Decke verbirgt sich ein Korpus aus Okume, ein afrikanisches Holz, das von der Struktur und dem Klangverhalten dem Mahagoni recht nahekommt, dabei aber ein deutlich geringeres Gewicht aufweist. Und das merkt man direkt beim Anheben der Gitarre, die trotz des Floyd Rose Vibratos, der Bestückung mit der aktiven Elektronik der EMG-Humbucker und den Metallknöpfen für 2x Volume und Tone ein überraschend angenehmes Gewicht aufweist.

ANZEIGE

Ein elfenbeinfarbenes Binding umschließt die Ränder der Decke und setzt sich über den eingeleimten Nyato-Hals bis hinauf zur Kopfplatte fort. Auf den Hals aufgeleimt wurde ein Griffbrett aus Jatoba mit einem modernen Radius von 350 mm – also bestens für moderne Spieltechniken geeignet. Die 24 Bundstäbchen wurden absolut sauber eingesetzt, an ihren Kanten unspürbar abgerichtet und auf ihren Oberflächen sorgfältig poliert, während große Pearloid-Trapez-Inlays den Weg weisen. Für eine optimale Bespielbarkeit sorgt nicht nur die mattschwarze, etwas raue Oberfläche der Halsrückseite mit ihrem Modern-C-Profil, die der rechten Hand ein natürliches Spielgefühl vermittelt. Zusätzlich besitzt das Halsprofil einen Compound-Radius, der mit einer Stärke von 20,5 mm am ersten Bund startet und sich am 12. Bund mit 22,5 mm zeigt. Schließlich wurde noch die Innenseite des Cutaways bearbeitet, um der Greifhand beim Bespielen der höchsten Lagen die nötige Performance zu bieten.

Stimmstabiles Floyd Rose Vibrato und EMG-Pickups

Unzählige Gitarren verschiedener Hersteller mit einem in Fernost hergestellten Floyd Rose Vibrato hatten wir schon zum Test und nur die wenigsten konnten in Sachen Stimmstabilität überzeugen. Wie es die Konstrukteure bei Harley Benton geschafft haben, der SC-Custom Plus EMG FR VBK diese Unart auszutreiben, darüber kann nur spekuliert werden. Tatsache ist aber, dass das hier montierte und mit einer Goldchromschicht überzogene System absolut stabil arbeitet und dank der Unterfräsung im Korpus auch für massive Up-Bendings genutzt werden kann. Apropos Gold: Die komplette Hardware erstrahlt in dieser Farbe, angefangen vom Vibratoblock über die Mechaniken, die Potiknöpfe, den Klemmsattel bis hin zu jeder einzelnen Schraube auf der Rückseite. Und natürlich auch die Abdeckungen der beiden EMG Retro Active Hot 70 Pickups, die über einen knackig einrastenden Dreiwegeschalter ausgewählt werden.

Harley Benton SC-Custom Plus EMG FR VBK EMG Floyd Rose

EMG und Floyd Rose – unentbehrlich für den Metaller

Und so klingt die SC-Custom Plus EMG FR VBK

 Harley Benton SC-Custom Plus EMG TBF

Harley Benton SC-Custom Plus EMG TBF

Die Nächste im Bunde ist die Harley Benton SC-Custom Plus EMG TBF, die mit einer wunderbar konturierten AA-Riegelahorndecke im Trans Brown Flame Gloss Finish auf Anhieb das Auge verwöhnt. Auch hier bildet ein Korpus aus Okume die Basis, jedoch ganz klassisch mit einer eingesetzten Steg/Tailpiece-Konstruktion und auf der anderen Seite mit einem Satz Klemmmechaniken im Schaller-Style. Abgegrenzt wird die geflammte Decke von der rötlichen Farbe des Okume durch ein weißes Binding, was einen schönen Kontrast ergibt. Auch wenn das Design eher traditionell erscheint, so besitzt die SC-Custom Plus EMG TBF dennoch fast die gleichen Spezifikationen bezüglich des Halses wie ihre rabenschwarze Schwester. Abgesehen von den nur 22 Bünden sind dies der Compound-Radius des schlanken C-Halsprofils, der Radius des Griffbretts von 350 mm sowie das Jatoba-Griffbrett mit den weißen Perlmutt-Inlays. Auch hier ist die Verarbeitung wieder vom Allerfeinsten: Die Bünde könnten nicht perfekter eingesetzt sein, alles flutscht einfach so, wie es soll. Darüber hinaus zeigt sich auch die lackierte Halsrückseite vollkommen resistent gegen das gefürchtete Ankleben der Greifhand. Erneut finden wir ein bearbeitetes Cutaway vor, das zusammen mit der klassischen „Bierbauchfräsung“ des Korpus auf der Rückseite einen angenehmen Spielkomfort bietet.

ANZEIGE

EMG Retro Active Hot 70 Pickups

Für ordentlichen Dampf sorgen auch bei der SC-Custom Plus EMG TBF Pickups aus dem Hause EMG in Form eines Retro Active Hot 70 Covered Ceramic in der Stegposition und eines Retro Active Hot 70 Covered Alnico-5 am Hals. Geschaltet wird über einen Dreiwegeschalter, der einen sehr robusten Eindruck vermittelt. Dasselbe gute Bild geben auch die drei Regler mit den aufgesetzten Metallknöpfen ab, sie laufen mit einem gesunden Widerstand auf ihren Achsen und zeigen sich frei von jeglichem Spiel. Jeder Pickup kann in der Lautstärke geregelt werden, eine gemeinsame Tonblende sorgt für den Feinschliff im Sound.

Wunderbar geriegelte AA Ahorndecke im Transparent Brown Finish

Und so klingt die SC-Custom Plus EMG TBF

Harley Benton SC-Custom Plus EMG OCF

Nicht minder schön als das Modell in Trans Brown Flame Gloss Finish erscheint die Gitarre in einem kräftigen, türkisblauen Ton unter der Bezeichnung SC-Custom Plus EMG OCF (Ocean Flame Gloss). Auch hier haben wir es wieder mit einer sehr attraktiven und nicht nur für diese Preisklasse erstaunlich hochwertig verarbeiteten Single-Cut zu tun, die mit einem Okume-Korpus, einer wunderbar geriegelten, tiefgrün-blauen AA-Ahorndecke sowie einem eingeleimten Nyato-Hals mit Compound-Radius auf der Rückseite gefertigt wurde. Erneut besitzt die Decke ein elfenbeinfarbenes Binding, das sich über die Ränder des Griffbretts bis zur Kopfplatte fortsetzt. Im Gegensatz zu ihrer „braunen Schwester“ wurde die Rückseite des Korpus hier sinngemäß in einem Blauton lackiert, was ebenfalls einen schönen, wenn auch nicht ganz so auffälligen Kontrast zur Decke ergibt. Dort hinten finden sich, wie bei den beiden anderen Instrumenten, der Zugang zur Elektronik und das Batteriefach. Erfreulich, dass hier daran gedacht wurde, die Deckel der Fächer versenkt einzusetzen.

Solide Hardware und kraftvolle EMGs

Am Start sind bei der Hardware erneut ein WSC LP17 Tune-o-Matic Steg mitsamt einem Tailpiece und einem Satz Schaller-Style Klemmmechaniken, die zum einen überzeugend präzise arbeiten und zum anderen das Instrument in bester Stimmung halten. Ebenso überzeugend präsentiert sich der Rest der Hardware in Form des knackig einrastenden Dreiwegeschalters und der drei Potis, die sanft wie Seide auf ihren Achsen laufen und zudem sehr griffgünstig auf der Decke platziert wurden. Für die nötige Power sorgt erneut ein Satz EMG-Pickups mit den Typen Retro Active Hot 70 Covered Ceramic in der Position am Steg und einem Retro Active Hot 70 Covered Alnico-5 am Hals. Diese Tonabnehmer liefern eine breite Palette an Sounds, die sich von Blues bis zum härtesten Metal eignen, entsprechend sind sie auch in allen drei unserer Single-Cuts eingebaut und liefern einen kristallklaren Ton mit jeder Menge Headroom und zeigen sich zudem vollkommen frei von Nebengeräuschen.

Und so klingt die SC-Custom Plus EMG OCF

ANZEIGE
Fazit

Alle drei Modelle aus der SC-Custom Plus Baureihe von Harley Benton geben ein starkes Bild ab. Das fängt an mit der hochwertigen Verarbeitung, setzt sich fort über die gute Bespielbarkeit und endet mit einem Sound, der durch die EMG-Pickups eine immense Bandbreite abdeckt. Unbedingt antesten und auf jeden Fall an unserem Gewinnspiel teilnehmen!

Plus

  • sehr gute Verarbeitung
  • Optik (besonders die Modelle mit Riegelahorndecke)
  • gute Bespielbarkeit
  • kraftvoller Sound dank originaler EMG-Pickups
  • stimmstabiles Vibrato (SC-Custom Plus EMG FR VBK)
  • wieder ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Minus

  • -

Preis

  • Harley Benton SC-Custom Plus EMG FR VBK: 519,- Euro
  • Harley Benton SC-Custom Plus EMG TBF: 419,- Euro
  • Harley Benton SC-Custom Plus EMG OCF: 419,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    janschneider  

    Ich würde mir ja wünschen, dass HB mal eine T-Style Gitarre in dieser Qualitätsklasse baute, dann würde ich eventuell mal schwach werden (nicht dass ich noch wirklich Platz für mehr Instrumente habe…).

  2. Profilbild
    faraway

    Massive Decke, oh je, da werde ich wohl auch schwach…

    Ich glaube allerdings, Du bringst mit „compound Radius“ etwas durcheinander. Das bezeichnet einen GriffbrettRadius, der mit steigender Bundzahl zunimmt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE