Test: Heavyocity DM-307, Modern Groove Designer

9. April 2014

Heavyocity is back

Die Produkte der Software Schmiede Heavyocity gehören schon lange zu den absoluten Top-Produkten, wenn es um Sounddesign, Effektklänge oder Drums- und Percussion-Sounds geht. Nach dem überaus erfolgreichen Produkten Aeon und Damage folgt nun der neue Paukenschlag aus dem Big Apple. Heavyocity DM-307 heißt das gute Stück und laut Hersteller handelt es sich dabei um einen Modern Groove Designer. Was wirklich dahinter steckt, haben wir uns einmal genauer angeschaut.

Heavyocity DM-307

Heavyocity DM-307

Info

Der Klang der Heavycity Produkte ist derzeit allgegenwärtig. Alles was ein wenig „edgy“ oder härter im Sound sein darf, gehört zum Spezialgebiet der Jungs aus New York. Angefangen hat alles mit den Evolve Mutations Sounds, die mittlerweile Teil der Kontakt Library von Native Instruments sind. Nach und nach folgten weitere Software Instrumente, die oftmals mit diversen Preisen ausgezeichnet wurden.

DM-307 beinhaltet als Modern Groove Designer eine Vielzahl von modularen Synthesizern Drums, Live-Percussion und klassischen analogen Drum-Maschinen. Insgesamt 8 GB an komplett neuen Sounds teilen sich auf die drei großen Bereiche Kits, Effects und Loops auf. Diese sind in über 1.500 Presets aufgeteilt, wobei einige Presets mehrere Sounds beinhalten, so dass man mit dem DM-307 letztendlich Zugriff auf über 3.600 Sounds und Loops hat. Dazu kommen 300 vorgefertigte Multis.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.