Test: Ludwig Black Beauty LB417KT Snare Drum

11. Juni 2013

Black sounds beautiful

Herzlich willkommen zur ersten Drum-Testrunde auf Amazona! Ab sofort wollen wir auch die Trommler unter euch über interessantes Equipment informieren. Zum Auftakt haben wir dafür einen Klassiker unter den Snare Drums ausgesucht, eine Ludwig Black Beauty LB417KT Snare Drum in 14 x 6,5. Selbst Schlagzeuger, die noch nie eine Ludwig Snare gespielt haben, haben schon einmal den Namen Black Beauty sicher gehört. Seit fast einhundert Jahren gehört die Black Beauty zum Ludwig Programm und ist wahrscheinlich die berühmteste Trommel der Welt. Ich habe bisher noch keinen professionellen Drummer kennengelernt, der nicht mindestens eine Ludwig Snare sein eigen nennt und wenn man mit Kollegen über Snare Drums fachsimpelt, dauert es meistens keine Minute, bis der Name Ludwig fällt. Irgendetwas muss also dran sein an diesen Dingern – schauen wir mal genau hin, was diese Trommeln so beliebt macht.

-- Die Ludwig Black Beauty LB417KT ---

— Die Ludwig Black Beauty LB417KT —

Eines gleich mal vorneweg: Der Preis ist es nicht! Die getestete Ludwig Black Beauty LB417KT Snare Drum mit gehämmertem Kessel und Tube Lugs kostet – laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers – 1002,- Euro. Dafür hätte man sich zu Studentenzeiten ein Auto gekauft. Oder zwei. Wer sich mit der Grundausstattung – glatter Kessel und Imperial-Lugs – zufrieden gibt, spart rund 100,- Euro, zum Schnäppchen macht das die Trommel aber noch nicht. Aber was ist schon Geld, wenn man dafür einen entsprechenden Gegenwert bekommt?

Zuerst wollen wir uns die Bauweise des Kessels etwas genauer ansehen. Dieser ist aus Messing und nahtlos gezogen. Dieses aufwendige Verfahren, bei dem ein Blech aus dem entsprechenden Kesselmaterial über einen rotierenden Zylinder „gezogen“ wird, wird von kaum einem anderen Hersteller mehr benutzt. Der Vorteil eines nahtlosen Trommelkessels liegt auf der Hand: Schwingungen werden nicht an einer verschweißten Naht gebremst. Der Kessel kann ungehindert schwingen und klingt offener. In den weiteren Arbeitsschritten wird dem Messingkessel eine außen umlaufende Sicke verpasst – was der Stabilität dient – und anschließend wird er schwarz vernickelt. Der fertige Kessel wird dann von Hand gehämmert, gebohrt und die Hardware verschraubt. Die Hämmerung soll den Kessel insgesamt trockener klingen lassen und etwas kürzer im Sustain.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Endlich fängt ihr an Drums unter die Lupe zu nehmen und umso mehr freut es mich den ersten Kommentar hierzu abzugeben. Sogar mit Soundbeispielen-Klasse! Aber das wird sehr umfangreich werden denn die Welt der Percussioninstrumente ist bekanntlich groß (Im Gegenzug dazu ist die Welt der Hardware-Synthesizer überschaubarer). Ich besitze ein Ludwig-Drumset mit einer Chrome LM400-Snare und ich liebe sie. :) Toll als ersten Amazona Drum-Bericht eine Ludwig-Snare zu sehen. Interessant wäre der Vergleich verschiedener Snares in der selben Preisklasse (Pearl vs. Ludwig vs. Sonor vs. Yamaha usw.). Z.B. ist bekannt das die Ludwig-Snares hervorragend klingen aber die Federteppich-Mechanik nicht unbedingt das Optimum ist. Das wird in Zukunft sicher noch sehr interessant werden. Hoffentlich bleibt mir die Zeit übrig bei den Synthesizern und auch noch gleichzeitig bei den Drums vorbeizuschauen. Das könnte eng werden bei eurem großen Server. Weiter so!!

  2. Profilbild
    Juri

    Ich kann „Filterpad“ nur beipflichten:
    Drums! Endlich! Zudem geht’s nicht mit den üblichen Verdächtigen los.
    Herzlichen Dank für den gut geschriebenen Bericht und die aussagekräftigen Klangbeispiele.

    Awesome Amazona!

  3. Profilbild
    Ploff

    Ja. Drums! Sehr gut, vielen Dank.
    Die Black Beauty ist ein Klassiker (ein richtige Einstand fuer die Rubrik!) und steht bei mir ganz oben auf der Liste fuer eine eventuelle neue Snare. Selbst paar mal angetestet, stach sie aus der Menge deutlich heraus. Die Klangbeispiele sind aussagekraeftig, sie knallt so schoen. Und der naechste Test: DW Collector’s Series Bronze. Trommeln auf Amazona, das ich das erleben darf…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.