ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Native Instruments Maschine Mikro, Controller und Groovebox

3_07122011083.jpg

Übersicht

ANZEIGE

Nach dem Einstecken des USB-Steckers empfängt einen die Maschine Mikro mit einem kurzen bunten Lichtfeuerwerk und ist dann startklar.

Die sehr gut geschriebenen Handbücher kommen ausschließlich im PDF-Format und lassen sich auch direkt aus der Software aufrufen. Neben übersichtlich strukturierten Detailerklärungen aller Funktionen finden sich auch Tutorials sowie Praxistipps für unterschiedliche Einsatzzwecke wie etwa den Live-Betrieb.

Bezüglich der umfangreichen Softwarefunktionen wird auf die Testberichte zur großen Maschine verwiesen, daher an dieser Stelle nur eine kurze Zusammenfassung der wesentlichen Punkte:

ANZEIGE

8_06_Plug-ins-Inside-Maschine-Mikro_M_update.jpg

Die Maschine Software kann sowohl Standalone als auch als VSTi/AU Plug-in in einer Host-DAW betrieben werden, beinhaltet einen Pattern-basierten Sequencer, Sampler und bietet über externe Plug-ins auch Synthesefunktionen. Maschine ist in der Lage, über die Audioeingänge der Soundkarte direkt zu sampeln, z.B. von Vinyl, Mikrofon oder einem Instrument. Es existieren ausgereifte und intuitiv gut bedienbare Sample-Bearbeitungsmöglichkeiten, insbesondere auch automatisiertes Slicing und Mapping, mittels derer das Arbeiten mit Loops zur komfortablen Angelegenheit wird. Parameterveränderungen lassen sich im Sequencer automatisieren. Über die Pads können Sounds auch chromatisch gespielt werden, sogar eine Step-Eingabe ähnlich der Roland TR-Maschinen gibt es, wobei die 16 Pads den Einzelschritten entsprechen.

7_08_Effects_inside_Maschine_Mikro_M.jpg

Einzelsounds, Gruppen (jeweils 16 Sounds) und der Masterbus können mit je bis zu 4 Effekten belegt werden, ein umfangreiches Routing erlaubt diverse Verschaltungen mit Aux- und Send-Effekten, deren Gesamtanzahl nur durch die Rechenleistung der CPU beschränkt ist. Eine umfangreiche Sample-Library mit Drum- und Instrumentensounds wird mitgeliefert, wobei das Zurechtfinden durch die clevere systematische Vorsortierung massiv erleichtert wird. Eine ebensolche Sortierung existiert für die Effektpresets.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    kritik  

    Das meiste was ich bisher gehört habe von maschine groovt überhaupt nicht.
    die swing einstellungen sind statisch
    und sample genau .
    das kann gar nicht grooven .
    groovendes microtiming gibt es aber nur
    mit musikalischen verschiebungen.
    das kann mann nicht bewusst hören, sondern nur spüren .und beim kontrolieren geht die wahrnehmung nach 5 minuten weg.
    deshalb ist rumschieben von einzelnen noten sinnlos und nicht effektiv .
    viel besser und schneller geht es mit groove quantize .
    nur die teuerste groovebox hatt das aber nicht in den swing einstellungen drin.
    und die entwickler interresiert das nicht.
    schade für die die ihre musik nicht grooven lassen können deswegen .

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE