Test: Phil Jones Bass BigHead Mobile, Kopfhörerverstärker

In der Praxis

Mein Godin Fretless-Bass lässt dem Gainregler im BigHead fast keinen Spielraum. Der Bass liefert so viel Output, dass man leicht in den unangenehm angezerrten Bereich kommt. Hier wäre ein PAD-Schalter mit einer Absenkungsfunktion schön gewesen, doch würde ich das nicht als Negativpunkt aufgreifen wollen, man kann schließlich auch das Volume direkt am Bass etwas herunterregeln.

Gelungen und durchdacht ist die Konzeption mit separatem On-Off-Schalter und dem ab Werk vorgeladenen Akku, der ca. acht Stunden Leistung bei Dauerbetrieb verspricht, bevor er wieder aufgeladen muss. Wie schnell ist ein Kabel im Input vergessen worden – und schon ist die Batterie leer. Gut, ausschalten muss man den BigHead nach dem Dudeln auch, sonst ist bald unterwegs ohne externe Stromversorgung nichts mehr zu hören. Ist der Akku in der Ladephase, leuchtet die Dreifach-LED links grün, im Akkubetrieb mittig blau. Wenn sich die Ladung dem Ende entgegenneigt, kommt die rechte, rote LED auf den Plan.

ProToolsSession_CableTest

— Links die Cordial-Strippe und rechts das Phil Jones Bass High Resolution Low Noise Instrument Cable 12 FT —

Soundbeispiele

Die Signalketten

Bass > Kabel (Cordial -linkes Diagramm) > Input > Kopfhöreroutput > Avalon U5 > Digi 002 > Pro Tools > Bounce mp3

Bass > Kabel (Cordial / Phil Jones Low Noise – rechtes Diagramm) > Input > BigHead USB > Garage Band > Bounce mp3

Das letzte Soundbeispiel ist dual mono/getrennt stereo-gebounct aufgenommen. Wer den Kabelunterschied hören möchte, dreht das Panorama entweder ganz nach links (Cordial), oder ganz nach rechts (PJB Cable).

Das Low Noise Cable von Phil Jones Bass soll besonders den Bassbereich featuren. Die Screenshots belegen in der Tat einen abweichenden Frequenzgang zu dem des Cordial Kabels. Die Frage, ob das zu hörende Ergebnis den Preisunterschied rechtfertigt, beantwortet sich am besten jeder selbst!

PJB Low Noise Cable

— Phil Jones Bass High Resolution Low Noise Instrument Cable 12 FT —

 

Fazit

Phil Jones Bass geht mit dem BigHead Mobile den Weg ins Spartenprogramm. Einen Kopfhörerverstärker für den Bassisten hat es länger nicht gegeben. Der kürzeste Weg vom Instrument zum Ohr führt durch den handlichen und 250 g leichten BigHead. Wer viel unterwegs ist oder leises mobiles Üben schätzt, hat mit dem BigHead große Freude. Ein gelungenes, nicht zu teures Zubehörteil nicht nur für den Bassisten!

Plus

  • geringes Gewicht
  • Design, Sound & Konzeption
  • Lieferumfang, Kabel & Tasche
  • separater Ein- und Ausschalter
  • Akkuleistung

Minus

  • fehlende Gürtelhalterung
  • Abdeckblende nicht bündig auf dem Chassis, etwas scharfe Kante
  • leichtes Potirauschen

Preis

  • Ladenpreis: 199,- Euro
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.