Test: Rocktron Widowmaker, Gitarren Preamp

21. April 2015

The Racks are back!

Aber hoppla, wer hätte gedacht, dass man mit zwei prägnanten Komponenten mit Warp 9 in die Vergangenheit reisen kann! Für alle 40+ Leser werfe ich einmal folgende Begriffe in die Runde. Erstens: getrennte Vor- und Endstufe in 19-Zoll-Bauweise? Zweitens: Hush? Was dem Mittzwanziger allemal Fragezeichen auf die Stirn meißelt, lässt dem gediegenem Sechssaiter mit einer Verzögerung von unter 20 ms die Firma Rocktron über die Lippen gleiten. Keine andere Firma ist so sehr mit den glorreichen Achtzigern verknüpft wie besagtes US-Unternehmen und zeichnet für eine ganze Armada von Rackpionieren im Gitarrenbereich verantwortlich, sei es das Rauschunterdrückungssystem Hush oder aber die Effektabteilung mit dem legendären Intellifex.

Nahezu alle Gitarrenhelden der Achtziger nannten einen oder mehrere Rackeinschübe ihr Eigen und Kühlschrank-große 20-HE-Racks wurden für mehrere Jahre eine feste Größe auf den etablierten Bühnen dieser Welt. Man kann diese Epoche lieben oder hassen, aber keine Dekade hat so viele Helden im „Malmsteen-Vai-Satriani-Gilbert-Stil“ hervorgebracht, wie das Jahrzehnt der „weichen Sounds“. Chorus und Delay waren beide als Komponenten ein fester Bestandteil eines jeden Klangs, der Vinyl, Kassette und Bühne heimsuchte.

Rocktron Widowmaker Front

— Rocktron Widowmaker Front —

Bekanntermaßen sorgte der Grunge mit Beginn Neunzigern für ein jähes Ende jeglicher handwerklichen Spielkultur, was zugleich das totale Aus für sämtliche Rackeinschublösungen in Sachen Verstärkertechnik bedeutete. Zugegeben, gegen den omnipotenten Fullstack auf der Bühne wirkt die blinkende 19-Zoll-Lösung auf Rollen optisch wie ein Überbleibsel der letzten Weihnachtsmarktdekoration und hat den Sex-Appeal von Angela Merkel, aber in Sachen Praxis und Transport ist die Flightcase-Lösung durch nichts zu schlagen. Wahlweise kann man immer noch die Fake-Abteilung mit Fullstack Dummies vorne und Racklösung dahinter fahren, wird auch heute noch gerne nicht nur von KISS praktiziert.

Begeben wir uns also auf eine Zeitreise und schauen, ob das aktuelle Vorstufen Produkt Rocktron Widowmaker auch auf aktuelle Bedürfnisse eingeht. Passenderweise wurde gleich die Stereo-Endstufe Velocity 100 LTD vom deutschen Vertrieb mitgeliefert, sodass man beide Komponenten in einem abgestimmten Setup testen kann.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Markus Galla  RED

    Ich hatte in den 80ern auch ein Rack mit Rocktron Preamp, 19 “ Effektgeräten (darunter natürlich auch ein Pitchshifter), Endstufe und MIDI Pedalboard (und natürlich auch eine in Deutschland illegal funkende Gitarrensende-Anlage von Nady – wer hatte die nicht?). Schlecht war das nicht. Der Sound vom Widowmaker erinnert mich ziemlich an die alten Kisten. Vielleicht ist es Zeit für ein Revival.

    • Profilbild
      Stephan Güte  RED

      Haha, klasse Soundbeispiele, Axel ;)

      SO klangen die 80´s!! Ich hatte damals auch ne Legende im Rack, einen ADA MP-1. Habe seit dem nie wieder so einen analogen Chorus gehört (hatte der ja eingebaut)!! Und natürlich auch das Intellifex, das war damals State-of-the-Art! Das ganze Rack wog dann auch mit dem anderen Kram locker 35 kg und bescherte mir meinen ersten (und zum Glück bisher einzigen) Hexenschuss, im zarten Alter von 23 …

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.