AMAZONA.de

Test: UVI World Suite, Ethno-Sample-Library


Edle Ethnosounds

Unter dem Namen UVI World Suite bietet der französische Software-Hersteller UVI eine neue Ethno-Soundlibrary an, die geordnet nach geographischen Regionen Instrumente der ganzen Welt umfasst. Die Spezifikationen sind eindrücklich: Es wurden über 300 Instrumente gesampelt und 8000 Loops und Phrasen aufgezeichnet. Dass dies alles nicht zum Nulltarif erhältlich ist, versteht sich von selbst. Doch wer sich für Klänge dieser Art interessiert, wird die 299 Euro kaum bereuen. Die Qualität der Samples ist schlicht hervorragend.

Ein paar technische Informationen vorweg

Insgesamt 28 Gigabyte müssen für die UVI World Suite installiert werden. Es handelt sich dabei um verlustfrei komprimierte Files (FLAC Codec). In Wav-Dateien gerechnet läge das Volumen bei 42 Gigabyte. Aufgezeichnet wurde mit 88,2 kHz, die Samples selbst liegen in 44,1 kHz vor. Zum Abspielen der Samples installiert man die UVI Workstation: ein übersichtlicher und einfach zu bedienender Sampleplayer. Eine Lizenz von World Suite umfasst drei Installationen, als Kopierschutz dient iLOK, entweder als Hardware Dongle oder Account. Unterstützt werden alle gängigen Formate: AU, AAX, VST und Standalone. Zudem wurde die World Suite in über zehn DAWs getestet und zertifiziert.

Aufbau

Das Laden eines Instrumentes dauert auf meinem fünfjährigen MacBookPro mit einer 7200er Festplatte weniger als eine Sekunde. Mit SSD sind natürlich noch weitaus kürzere Zeiten zu erwarten. Das GUI ist dreigeteilt: Oben prangt eine Zeichnung des jeweiligen Instrumentes mit einem schönen Landschaftsbild seiner Herkunftsregion, in der Mitte befinden sich die Bedienelemente und unten ein farblich markiertes Keyboard. Was es damit auf sich hat, werden wir gleich sehen.

Die Editierung ist bei jedem Instrument wieder ein bisschen anders. Meistens hat man Zugriff auf die Velocity-Kurve, die Hüllkurve, einen einfachen Dreiband-EQ, einen Hall sowie instrumententypische Effekte, beispielsweise Vibrato für die Geige. Das wirkt insgesamt schlank und durchdacht.

Nun zu den Tasten: Mit den roten können verschiedenen Samplesets des Instrumentes aktiviert werden. Da dies de facto latenzfrei geschieht, ist es auch während des Spielens möglich, beispielsweise unterschiedliche Anblasgeräusche von Flöten oder Schlagtechniken der Perkussion zu mischen.

Weiß markiert den natürlichen Tonumfang eines Instrumentes. Da dieser teils arg eingeschränkt ist (nur diatonische Tonleiter der Kora, Pentatonik bei einigen Flöten etc.), stehen zusätzlich transponierte Töne zur Verfügung, die den Tonumfang sinnvoll ergänzen. Durch die klare farbliche Trennung ist einem beim Spielen immer bewusst, wo die natürlichen Grenzen jedes Instrumentes liegen.

1 2 3 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
    Chick Sangria ••••

    Interessant, danke für den Test.
    Das „Nordic Piano“ klingt allerdings so sehr nach abendländischer Kammermusiktradition, dass es wie ein Fremdkörper in dieser Sammlung wirkt.
    Die Blas- und Streichinstrumente sollte man vielleicht unter erweiterten Controllerbedingungen testen. Die wirkliche Stärke von Bläsersamples kann man z.B. besser bei Crescendi hören (per Breath Controller oder Modwheel). In deinen Audiobeispielen klingen sie arg nach Keyboardtastatur, auch die Bindungen.

    • Profilbild
      Martin Andersson RED

      Grüß Dich Chick
      Für mich wirkt das „Nordic Piano“ auch wie ein Fremdkörper. Habe zwar nichts gegen ein weiteres Piano Sample in meinem Rechner, kann mir aber nicht wirklich vorstellen, wann ich dieses doch eher dünn klingende Klavier jemals nutzen sollte.
      Und natürlich hast Du Recht, was die Bläsersamples betrifft, mit einem Breath Controller könnte man hier noch viel mehr rausholen. Leider fehlt mir einer in meiner Sammlung.

  2. Profilbild
    iggy_pop AHU

    Mixed Vocals and Drone… nicht auszuhalten.
    Demnächst auf tausend Entspannungs-CDs (oder welchem Tonträger auch immer) im Dritte-Welt- oder Esoterik-Laden Ihres Vertrauens.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

UVI World Suite

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

AMAZONA.de Charts

Aktion