Test: Vermona Cross Filter, Stereo Analog Filter

26. November 2004

Analogfilter für DJs und Producer

In die Riege der Vermona-Geräte reiht sich ein weiterer vollanaloger Veteran ein: das Cross Filter! Dieses Filter-Modul ist sowohl für den DJ als auch für den Producer im Studio interessant. Das Vermona Action Filter ist ein ähnliches Produkt, den Testbericht finden Sie hier.

Krass Filter

Der Aufbau des Filters ist recht einfach gehalten. So ist immer gewährleistet, dass man sich nicht in Live-Situationen in unnötigen Features verheddert. Ähnlich wie ein Battlemixer hat auch das Cross Filter, daher der Name, einen Cross-Fader, der zwischen dem Originalsignal und dem gefilterten arbeitet.
Zur Filterung stehen zwei Filter zur Verfügung, ein Hochpass- und ein Tiefpass mit getrennt einstellbaren Cutoffs und Resonanz. Bei Bedarf kann man diese auch als Notch und Bandpass betreiben. Als Besonderheit gibt es einen Regler, der beide Cutoffs gemeinsam steuert.

Praxis

Besonders DJs werden sich sofort wohl fühlen. Alle bekannten Elemente eines Battle-Mixers finden sich auch hier wieder. Neben Mix-Reverse, Triggern und dem eigentlichen Cross Fader säumen die beiden Cuttoffs mit extra großen chromatierten Reglern die Bedienoberfläche. Selbstverständlich sind alle Potis verschraubt, so dass man hier mit hoher Lebensdauer rechnen kann. Insgesamt hinterlässt der Vermona ein wertigen Eindruck. So ist die Bedienbarkeit für die intuitive Live- oder Studio-Situation hervorragend gelöst.
Da das Cross Filter keinen Phono-Eingang besitzt, schließt man es direkt in den Send-Return des Mischers an oder als Insert im Studio. Gerade für Studioanwendungen wären Steuereingänge als CV oder MIDI natürlich schön, damit man seine Performance aufzeichnen kann.

Klang

Den wichtigsten Punkt meistert das Filter mit Bravour. Die analogen Schaltungen klingen sehr gut und dank der Features sind zahlreiche Klangvariationen möglich. Schön wäre vielleicht noch eine FET- oder Röhren-Verzerrerstufe nach dem Filter gewesen.

Der Vermona Cross Filter on YouTube

Fazit

Wer für sein DJ-Setup oder sein Studio einen Soundmacher sucht, wird am Vermona Cross Filter kaum vorbeikommen. In Live-Performances oder abgedrehten Studio-Arrangements kann der Vermona durch die intuitive Bedienung besonders überzeugen. Auch wenn, oder gerade weil das Cross Filter keine LFOs und Hüllkurven hat, wird man es auf eine ganz besondere Weise einsetzen. Manchmal erzeugt eben die Einfachheit eines Gerätes einen besonderen Charme!

Plus

  • guter Klang
  • voll analog
  • stabile Ausführung

Minus

  • kein Steuereingänge (Studio)

Preis

  • 350 Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Synthie-Fire  AHU

    Ich fand den echt super ….und dann dachte ich ich brauch den Platz und hab in einfach verkauft….jetzt vermisse ich ihn.
    Die Haptik, das Gewicht und die Filter machen echt ein wertigen Eindruck.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.