ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Vintage Icon V6mrtbg, E-Gitarre

(ID: 71874)

Besonders gut fühlt sich die Hardware der Vintage Icon V6mrtbg an. Die Komponenten von Wilkinson wirken so solide wie bei einer „echten“ Strat. Die Mechaniken sind wie schon erwähnt leichtgängig und laufen rund und das Vibratosystem fühlt sich ebenso weich und stabil an. Und die Potis sind so wie sie bei einer Strat sein müssen: extrem leichtgängig und ohne zu kratzen oder zu schleifen.

Klang & Praxis

ANZEIGE

Gewichtsmäßig bewegt sich die Vintage Icon V6mrtbg im Mittelfeld, so wie man es beim verwendeten Holz und den Dimensionen erwarten würde. Des Weiteren scheint sie ganz ordentlich ausbalanciert zu sein und ist weder kopflastig noch kippt sie auf dem Knie oder am Gurt nach hinten weg. Nicht ganz so gut sind die Werkseinstellungen austariert. Die Halskrümmung ist so flach eingestellt, dass die Saiten an mehreren Stellen schnarren. Dies kann man aber relativ problemlos beheben (lassen). Ansonsten fühlt sich der Hals wie schon erwähnt sehr gut an. Durch den teilweise sehr dünnen oder besser gesagt nicht vorhandenen Lack auf der Rückseite des Halses, gleitet die Spielhand wie bei einem gut eingespielten Hals sehr mühelos über das Holz. Auch sonst ist das Feeling der Gitarre sehr gut und Strat-Fans sollten sich sofort wohlfühlen. Halsprofil, Layout der Regelungselemente, Mensurlänge: Alles so wie beim großen Vorbild – und man fühlt sich einfach schnell heimisch.

IMG_9384

— Schöne Aussichten: Der Erlenkorpus kommt durch den Lack —

Heimisch fühlen sich auch gleich die Ohren! Schon wenn man die Gitarre trocken anspielt, geht es ganz klar in Richtung klassische Stratocaster. Der Grundklang ist sehr höhenorientiert und verfügt über holzige, knochige Bässe. Die Mitten treten erwartungsgemäß etwas mehr in den Hintergrund.

ANZEIGE

An den Verstärker angeschlossen geht das Ganze natürlich ähnlich weiter. In Richtung Halspickup klingt die Gitarre schön nasal und sehr rund und auch auf der anderen Seite des Schlagbretts liefert der WVSB in der Stegposition einen erwartungsgemäß spitzen Klang ab. In der Mitte liegen die eher dünnen und „funkigen“ Sounds zur Abholung bereit. Der mittlere Singlecoil liefert in Verbindung mit dem Tonabnehmer am Hals den typischen Sound, wie ihn eben nur eine Stratocaster hinbekommt. Dabei klingen die Pickups eben nicht modern, sondern liefern wegen ihrer nicht allzu „heißen“ Wicklung einen stets transparenten aber leicht „dreckigen“ Klang mit einem ausgeprägten Höhenanteil ab.

IMG_9372

— Auch die Rückseite wurde bearbeitet —

Mit ein wenig Verzerrung und auch im High-Gain-Bereich werden die Höhen noch einmal in den Vordergrund gestellt und vor allem die tiefen Saiten klingen sehr knackig und transparent. Dabei ist das Rauschen im Normalbetrieb sehr deutlich zu hören und besonders mit höherem Gain sehr ausgeprägt. Unter Zuhilfenahme der zusätzlichen Spule lässt sich diese jedoch gut eindämmen und erfolgreich unterdrücken, allerdings wirkt sich das auch auf den Klang der abnehmenden Spulen aus. Sie werden durch die zweite Spule nicht wirklich zu Humbuckern, aber der Klang wird hörbar dichter und die Höhen verlagern sich ein wenig in den Hintergrund, sodass man ein kompakteres und etwas wärmeres Klangbild erhält, was mit viel Verzerrung durchaus von Vorteil sein kann, da das Klangbild etwas geordnet wird und die Gitarre nicht ganz so schnell ins Feedback kippt.

Auch die Lösung mit dem Kondensator am Volume-Poti funktioniert hervorragend und könnte durchaus Schule machen. Auch wenn dieser fast ganz heruntergeregelt wurde, sind die Höhen präsent und das ganze Klangbild verliert beim „clean Ziehen“ nicht großartig an Transparenz, was den Einsatz des Volumepotis deutlich spaßiger gestaltet.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Schöner runder Bericht.
    Aber an einer Stelle muss ich korrigieren:
    Es gibt nur einen Stratking.
    Und zwar DEN King,
    Ricky King!

  2. Profilbild
    MidiDino AHU

    Ich danke ebenfalls für den Test. — Die Telecaster des Herstellers soll auch nicht schlecht sein —

    • Profilbild
      tilmann.seifert RED

      @MidiDino Vielen Dank euch beiden! ich kann mir auch gut vorstellen, dass eine Tele nach diesem Rezept viel Spaß bringt – Ich bemühe mich drum, eine für euch hier testen zu können.
      Beste Grüße!
      Tilmann

  3. Profilbild
    Chris Bayer

    ich hatte diese gitarre kürzlich aus dem regal genommen um vestärker zutesten. ich war so angetan, dass ich sie direkt mit nachhause genommen habe. fühlt sich gut an, spielt sich gut, sieht klasse aus und klingt wirklich klasse. ich habe eine fender american standard und die blug gefällt mir besser. sehr guter test und deckt sich absolut mit meiner erfahrung.

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Habe gerade eine bei ebay erstanden und lese jetzt den Test. Ich möchte ja kein Klugscheisser sein, aber Fachleuten wie euch sollten schon mal ihren Text lesen bevor er veröffentlicht wird.
    Die Singlecoils, Modell „Aged Ivory“, stammen ebenfalls aus dem Hause Wilkinson. Ein WVSN findet sich an der Brücke und ein WVSB an der Halsposition. Der mittlere Pickup ist ein WVSM,
    Ich gehe man davon aus dass WVSN der Hals- und WVSB der Bridge Pickup ist??????? Grüße

  5. Profilbild
    Fadermaster

    Eine tolle Gitarre, allerdings halbherzig abgeschirmt – da war Nacharbeit nötig. Die künstliche Alterung der Blug Strat ist auf einem glaubwürdigen Niveau, was man von den anderen „Relic Vintage“ nicht behaupten kann. Ich habe z.B. eine V6 Strat bei der der Korpus übertrieben „gealtert“ ist, Hals und Hardware aber nagelneu aussehen. Habe sie nur gekauft weil sie fantastisch klingt und federleicht ist – sieht aber schlimm aus.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X