ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Vintage Icon V6mrtbg, E-Gitarre

(ID: 71874)

Die Singlecoils, Modell „Aged Ivory“, stammen ebenfalls aus dem Hause Wilkinson. Ein WVSN findet sich an der Brücke und ein WVSB an der Halsposition. Der mittlere Pickup ist ein WVSM, der in umgekehrter Polarität gewickelt wurde, um in Kombination mit den anderen Pickups das typische Brummen der Singlecoils zu unterdrücken. Überhaupt wurde der Vermeidung von Störgeräuschen sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt, denn unter dem Pickguard befindet sich wie beim Original eine dünne Platte aus Aluminium, um die Pickups vor elektromagnetischen Strahlen abzuschirmen. Darauf hatte Tomas Blug bei der Konzipierung der Gitarre bestanden, obwohl bei neueren Modellen üblicherweise eine Folie aus Aluminium ausreichen muss. Aber damit nicht genug.

Denn um auch im High-Gain-Bereich die einzelnen Singlecoils brummfrei nutzen zu können, hat sich Thomas Blug etwas einfallen lassen. Neben den normalen Pickups befindet sich unter dem Pickguard noch eine weitere Pickup-Spule ohne Magnete, die nach Bedarf über einen Push/Push-Schalter im zweiten Tone-Poti zugeschaltet werden kann. Durch dieses „Bukka-System“ agieren die beiden Spulen zusammen wie ein Humbucker, obwohl nur eine der beiden Spulen die Schwingungen der Saiten aufnimmt. So vereint man die Vorteile des Humbuckers mit dem Klang des Singlecoils auf elegante Art und Weise. Theoretisch jedenfalls.

ANZEIGE
IMG_9370

— Über ein Push-Push-Poti, den so genannten „Bukka-Switch“, lässt sich die Dummyspule zuschalten —

Neben diesem Push/Push-Poti findet sich noch ein weiterer Toneregler auf dem Pickguard und natürlich darf auch der Volumeregler in unmittelbarer Nähe des Stegpickups nicht fehlen. Auch hier hat „Dr. Blug“ eine chronische Gitarrenkrankheit geheilt: Bei seinem Spiel arbeitet Thomas Blug sehr viel mit dem Volume-Poti. Allerdings verliert der Klang beim Herunterregeln und „clean Ziehen“ auch eine ganze Portion Höhen. Um diesen Effekt zu unterbinden, ist das Poti mit einem Kondensator ausgestattet, der den Höhenanteil am Signal jederzeit beibehält. Zu guter Letzt findet sich auch ein Fünfwege-Schalter zur Anwahl der Pickups auf dem Pickguard.

ANZEIGE
IMG_9366

— Auch kleine Details lassen machen das Relicing glaubwürdig —

Was den ersten Eindruck angeht, macht die Vintage Icon V6mrtbg eine wirklich gute Figur. Das Finish ist sehr gut gelungen und sieht aus ein bis zwei Metern Entfernung den Gebrauchsspuren an einer Gitarre, die schon gute 50 Jahre im Dienst ist, verdammt ähnlich. Die Verarbeitung ist gemessen am Preis vollkommen befriedigend, aber kleinere Fehler an den Kanten der Fräsungen, etwa für den Hals, sind schon zu erkennen. Allerdings, um ganz ehrlich zu sein: Wen stört das großartig bei einer Gitarre, die absichtlich mit „Fehlern“ gespickt wurde?

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Schöner runder Bericht.
    Aber an einer Stelle muss ich korrigieren:
    Es gibt nur einen Stratking.
    Und zwar DEN King,
    Ricky King!

  2. Profilbild
    MidiDino AHU

    Ich danke ebenfalls für den Test. — Die Telecaster des Herstellers soll auch nicht schlecht sein —

    • Profilbild
      tilmann.seifert RED

      @MidiDino Vielen Dank euch beiden! ich kann mir auch gut vorstellen, dass eine Tele nach diesem Rezept viel Spaß bringt – Ich bemühe mich drum, eine für euch hier testen zu können.
      Beste Grüße!
      Tilmann

  3. Profilbild
    Chris Bayer

    ich hatte diese gitarre kürzlich aus dem regal genommen um vestärker zutesten. ich war so angetan, dass ich sie direkt mit nachhause genommen habe. fühlt sich gut an, spielt sich gut, sieht klasse aus und klingt wirklich klasse. ich habe eine fender american standard und die blug gefällt mir besser. sehr guter test und deckt sich absolut mit meiner erfahrung.

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Habe gerade eine bei ebay erstanden und lese jetzt den Test. Ich möchte ja kein Klugscheisser sein, aber Fachleuten wie euch sollten schon mal ihren Text lesen bevor er veröffentlicht wird.
    Die Singlecoils, Modell „Aged Ivory“, stammen ebenfalls aus dem Hause Wilkinson. Ein WVSN findet sich an der Brücke und ein WVSB an der Halsposition. Der mittlere Pickup ist ein WVSM,
    Ich gehe man davon aus dass WVSN der Hals- und WVSB der Bridge Pickup ist??????? Grüße

  5. Profilbild
    Fadermaster

    Eine tolle Gitarre, allerdings halbherzig abgeschirmt – da war Nacharbeit nötig. Die künstliche Alterung der Blug Strat ist auf einem glaubwürdigen Niveau, was man von den anderen „Relic Vintage“ nicht behaupten kann. Ich habe z.B. eine V6 Strat bei der der Korpus übertrieben „gealtert“ ist, Hals und Hardware aber nagelneu aussehen. Habe sie nur gekauft weil sie fantastisch klingt und federleicht ist – sieht aber schlimm aus.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X