ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Waves EMI TG12345, virtueller Channelstrip

Nun ist der Equalizer dran. Die Dynamikeinheit schalte ich zunächst wieder aus. Hier nehme ich nur geringe Korrekturen vor. Die Höhen werden um ca. 1 dB abgesenkt, die Bässe um einen ähnlichen Wert erhöht. Mit dem Presence-Regler gehe ich etwas großzügiger um und spendiere eine Anhebung um 2,5 dB bei 1,2 kHz.

Das Klangbild wird deutlich plastischer, Kick und Snare sind prägnanter, die HiHat nicht mehr ganz so scharf. Überhaupt – die HiHat, sie liegt mir einfach zu weit außen, also schränke ich im Masterteil die Stereobreite etwas ein, indem ich „Spread“ auf -6 dB stelle. So klingt nun abschließend meine Drumspur.

ANZEIGE
Einstellung

Drums-Einstellung

Bei Stereospuren sollten übrigens bei „Channel Select“ derselbe Kanal ausgewählt werden, damit beide Seiten mit derselben Emulation bearbeitet werden.

So, als nächstes Instrument nehme ich den Bass dazu.

ANZEIGE

Hier ist die Einstellung recht schnell gefunden. „Hold“ auf knapp 30, „Recovery“ auf 2. Bei längeren Releasezeiten entstehen unschöne Knackser. Die Bass-Spur hat etwas zu wenig Pegel, das lässt sich hier gleich im Input angleichen. Im EQ werden Höhen und Bässe um je 1,8 dB abgesenkt, die Presence bei 1,8 kHz sogar um 5,8 dB. So wird der Bass etwas knurriger. Hier wähle ich nun bei „Channel Select“ Kanal 2, er passt von der Charakteristik besser, Kanal 1 klingt neutraler und luftiger. Die Unterschiede sind aber wirklich dezent.

Noch dezenter wirkt „Noise“, hier kann ich bei diesem Signal beim besten Willen keinen Unterschied wahrnehmen. Umso mächtiger greift dafür „Drive“ ins Klanggeschehen ein, hier sind nur minimale Zugaben möglich, wenn man den Klang nicht komplett verzerren will. Nicht verlassen sollte man sich auch auf die Pegelanzeigen zur Gain Reduzierung, sie sind eigentlich vorwiegend am Vollausschlag. Das scheint aber auch vom Original so übernommen zu sein, Waves weist auf diesem Umstand in der Betriebsanleitung hin. So klingt nun mein Bass.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Markus Schroeder  RED

    Hi Armin,
    von einem so langjährigen Waves-User wie Dir hätten mich (im Test) noch einige Worte & Erklärungen zu WUP interessiert.

    WUP und WavesShell (jetzt WavesCentral) haben nämlich für mich Waves-Plug-Ins seit den letzten 18 Jahren zum No-Go gemacht.

    LG
    Markus

    • Profilbild
      Armin Bauer  RED

      Hi Markus,

      es stehen ja noch einige PlugIn-Vorstellungen an, vielleicht kann ich da noch auf das Waves Lizenzierungsverfahren eingehen.

      Hier hatte ich definitiv keinen Platz mehr, der Test war so schon zu ausufernd.

  2. Profilbild
    donmalteaushb  

    Danke für den wirklich aussagekräftigen Test. Bezüglich Effekt-Plugin habe ich hier – trotz einer Menge Input – noch nie einen für mich verständlicheren Test gelesen. Das Plugin lag seit 1-2 Jahren unbenutzt auf meiner Festplatte – bis heute. Habe dank Test einen Zugang zum Plugin gefunden!

    • Profilbild
      Armin Bauer  RED

      Dann hat sich die Arbeit ja gelohnt!
      Vielen Dank für die Rückmeldung und viel Spass mit der Neuentdeckung.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE