AMAZONA.de

TOP NEWS: Chefentwickler SYNTH verlässt KORG


Chefentwickler SYNTH verlässt KORG

Tatsuya Takahashi Quelle: Facebook/privat

Es gibt Branchen-News, da ist es einfach so, dass man weiß, hier geht eine Ära zu Ende. Hier verlässt Tatsuya Takahashi seinen Posten als Chefingenieur von Korg. Peng! Das eigentlich Interessante an der Nachricht ist, er verlässt seinen derzeitigen Posten für eine beratende Tätigkeit in Köln (Deutschland). Peng!

Der Reihe nach. Die Kollegen von Factmag berichteten, dass Tatsuya Takahashi seinen Posten als Chefentwickler verlässt und innerhalb von Korg nach Deutschland wechselt, um eine Beratertätigkeit anzutreten, in der sich alles um Sound und Technologie dreht und zwar genau dort, wo dies positive soziale Auswirkungen hat.(sic!)

Rückblende, Tatsuya Takahashi begann ab 2010 an Korgs Synthesizer-Renaissance zu arbeiten, seine erste Entwicklung: der Korg Monotron, den man mittlerweile als Neo-Klassiker bezeichnen kann. Einundzwanzig Produkte weiter der letzte Paukenschlag: Monologue. Von Aphex Twin getestet und für gut befunden.

Man muss es im Kontext sehen, dass es Tatsuya Takahashi Leistung war Preis, Leistung und Bedienbarkeit von Synthesizern zu einer Renaissance verholfen zu haben. Und die Philosophie der Monotrons, Volcas hat sicher auch die Wettbewerber Yamaha und Roland beeinflusst. Denn die Idee hinter den Volcas war und ist der Volkssynthesizer oder der People Synth, wie Tatsuya Takahashi einmal sagte.

Wie konsequent er dabei denkt, sehen wir an seinem jüngsten Reissue, den (K)ARP.

Der zweite Teil der Personalie ist nun eigentlich, da konkret und doch spekulativ der interessantere Teil. Tatsuya Takahashi kommt nach Köln, um eine Beratertätigkeit auszuüben. Positive soziale Auswirkungen von Technologie, Sound und Musik. Hier kann nur gemutmaßt werden. Die Marksituation in Deutschland ist schwierig. Stichwort Musikmesse. Die Musikschulen in Deutschland haben sinkende Schülerzahlen  zu beklagen. Und das Erlernen eines Synthesizers gehört weder zu praktisch gelebter Physik, Elektrotechnik oder ist im Musikunterricht eher Randthema.

Und man muss es so sagen, Roland zeigt mit dem Artist Center in Berlin, wie der Weg in die  Zukunft funktionieren kann.

Also alles gute Gründe für Tatsuya Takahashi, vom Ingenieursstuhl auf den Beratersessel zu wechseln.

Viel Erfolg! Welcome to Germany!

  1. Profilbild
    Coin AHU

    Der Monologue, der
    „Von Aphex Twin getestet und für gut befunden“ wurde.
    Das hat mich neugierig gemacht.
    Quelle ?
    Ich würde gern mal die Presets hören, die Richard
    für den Monologue programmiert haben soll.
    Im Video bei Factmag sind jedenfalls keine zu hören.
    Mir war der SC Account: user18081971 schon bekannt,
    aber ich hielt und halte das immer noch für einen Fake!
    Auf Factmag wird auch der Track
    tnodvood104 von Aphex angepriesen.
    Das ist doch wohl nicht deren Ernst?!
    Hat er alles verlernt, was er konnte?
    Die Musik ist jedenfalls total billig.
    Bum Tschak Bum Bum…
    Ich bin schwer enttäuscht und frage mich was das soll.
    PS: Alles Gute für Tatsuya Takahashi

    • Profilbild
      • Profilbild
        Coin AHU

        Grüß Dich A.Vogel und Danke für den Link.
        Die Beispiele könnten genauso gut von einem Korg Mitarbeiter stammen, so besonders sind die Sounds.
        Da ist mal gar nichts Aphex Twin.
        Und ein bissl an Cutoff und Resonanz rumspielen kann ich auch.
        Irgendwas ist hier verdammt faul.
        Will Richard sich ein negatives Image zulegen ?
        Wenn man „Fenix Funk“, „Window Licker“, oder „Alberto Balsam“ usw. kennt und sich dann diesen Soundcloud Account anhört,
        oder diese Presets, dann kommt man sich reichlich verarscht vor.

        • Profilbild
          A.Vogel AHU

          Nun ja, der Monologue ist ja ohnehin nicht prädestiniert, den Signature Sound (wie man neudeutsch so sagt) von AFX abzubilden.
          Also wird dann halt irgendwas zusammengeschraubt; m.E. nicht besser oder schlechter als andere Artisten beim Soundbasteln an irgendwelchen Synths.
          Und bei aller AFX-Verehrung (der ich bei einigen Stücken auch voll zustimme): Er hat es auch nie geschafft, ein hohes Niveau durchgehend zu fahren; 90% seiner ambient works sind allenfalls durchschnittlich, und seine Remixe (egal ob eigene oder „for cash“) sind auch fast vollkommen obsolet.
          Subjektiv, mit meiner Hornbrille betrachtet :)

          • Profilbild
            TobyB RED

            Hallo Ande,

            sehe ich ähnlich. Ich hab AT immer so war genommen, als das die Visualisierung die Musik erschlägt. Jedenfalls hab ich Window Licker einmal komplett auf MTV gesehen und dann immer weggezappt.

            • Profilbild
              A.Vogel AHU

              Nun ja, die Zusammenarbeit mit Chris Cunningham ist m.E. über jeden Zweifel erhaben; das ist mal wirklich Kunst.
              Egal ob Windowlicker, Come to Daddy (meiner Meinung nach das beste Musikvideo aller Zeiten) oder aber auch das grenzdebile Rubber Johnny.
              Die beiden Jungs haben da schon Großes vollbracht :)

              • Profilbild
                TobyB RED

                Hallo Ande,

                keine Frage. Da hast du Recht. Nur war z.b. Come To Daddy anno Tobak in der Heavy Rotation bei MTV und da die Bilder auf mich recht mächtig und expressiv wirken, hat mich Come to Daddy und Window Licker erschlagen. Und dann wirkt halt die Musik eben anders. So wie bei Leftfield feat. Africa Bambata Africa Shox. Was aber von der Visualisierung aus einer komplett anderen Ecke kommt.

    • Profilbild
      TobyB RED

      Hallo Coin,

      Die Quelle war die Facebook Timeline von Tatsuya Takahashi und ein auf Factmag verlinkter Artikel. Zu Soundcloud, dort tummeln sich unter Pseudonymen und Klarnamen viele Künstler. Ob der User nun wirklich Aphex ist, weiss ich nicht. Ich persönlich fand die Presets gar nicht so schlecht. Für jemanden der anfängt ist das okay. Und andere manchen sich eigene Presets.

  2. Profilbild
    Green Dino ••••

    user18081971 soll ja quasi all der Kram gewesen sein, der über die Jahre eben so zusammen kam. Dies alles auf Soundcloud zu packen macht ja schon Sinn, so kann es nie wieder verloren gehen. Quasi ein Backup überall verstreut….
    Hatte mir das auch tatsächlich alles angehört und im Gesamteindruck schien mir das schon so zu stimmen…
    Wie auch immer; Ich hatte mal auf youtube ein Video gesehen, da wurden die Presets von AFX angespielt, vielleicht lässt sich das noch finden. War jetzt nicht unbedingt weltbewegend, zwar schon deutlich andere als die übrigen Presets – aber ist ja auch nur ein kleiner Monosynth – Keine FX etc.

    • Profilbild
      Coin AHU

      Hi Dino, na ich meine das geht eher in die Richtung:
      Bevor sein letztes Album „Syro“ erschien, ist ja auch eine Version im Netz aufgetaucht. Das war eine schräge und skilltechnisch platte „Version“
      Denke um die Erwartungen der Leute niedriger zu halten, wurde das absichtlich gemacht.
      (hab Syro noch nicht gehört)
      Nun diese Schiene, als ob er als gar nicht so genial dastehen will.
      Naja, ist auch ok.

      • Profilbild
        fmq75

        Also SO dolle bzw.“ausserirdisch genial“ ist das aktuelle Release jetzt auch nicht.Wüsste nicht warum die Presets (die ausdrücklich mit seinem Namen beschriftet sind,genauso wie einige Tuning Tables) NICHT von ihm sein sollten.

  3. Profilbild
  4. Profilbild
    changeling AHU

    Die Musikschulen, die ich kenne, haben mit Schülerzahlen keine Probleme. Im Gegenteil gibt’s hier sogar eine Musikschule, die so proppevoll ist, dass man einen Platz zu kriegen ziemlich vergessen kann.

    Vielleicht kennt er ja Osaka vom 1. FC Köln. Eine kleine japanische Community haben wir ja auch in Köln, wenn auch nicht mit Düsseldorf vergleichbar.

    • Profilbild
      TobyB RED

      Hallo changeling,

      der Statistik fehlt die Aufteilung nach Punkt und Fläche. Und die Fläche ist das Problem, hier ist der Trend rückfläufig. Aber spannend ist das schon, dass er nach Köln kommt.

  5. Profilbild
    lightman ••••

    Wechsel nach Köln unter dem Gesichtspunkt „positive soziale Auswirkungen“ in allen Ehren, aber ich hätte es lieber gehört, daß sich Tats mit einer eigenen Firma selbstständig macht und seine Linie weiter verfolgt. Seine für Korg entwickelten Geräte waren richtungsweisend, auch wenn sie oft belächelt wurden, mit ihnen hat er mehr erreicht, als alle Boutique-Synth-Bauer zusammen (wenn man mal von der Modularszene absieht).Trotzdem, guter Mann mit klugem Kopf, die Einrichtung, zu der er geht, darf sich freuen, ihn in ihren Reihen zu wissen.

    Thema Aphex Twin: Künstler-Endorsement für diverse Produkte ist ein alter Hut, sowas nehme ich persönlich nicht für voll. Mag sein, daß in Einzelfällen tatsächlich eine reale Beziehung zwischen Mensch und Maschine dahintersteckt, in der Regel gehts aber ums Marketing mit großen Namen, was offenbar gut funktioniert, sonst würde es nicht so oft gemacht werden. Bezüglich seiner aktuellen oder nicht so aktuellen Produktionen und deren scheinbaren „Verfall“ – und wieder werden Altwerke rausgekramt und geunkt, die Musik sei nicht mehr so toll/geil/innovativ/etc. wie früher. Gibt doch echt nix Schlimmeres, als immer auf den alten Kram festgenagelt zu werden. Windowlicker? Jau, genial, aber wir haben halt nicht mehr 1999.

    • Profilbild
      Coin AHU

      Hallo Lightman, ich sag mal, die Mona Lisa wird heute auch
      noch gern angeschaut.
      Keiner sagt, ach, die ist aus dem 16 Jh.,
      die braucht man nicht mehr ankucken.
      Musik ist Kunst und kann auch zeitlos sein,
      so wie die unspezifische von AT.
      Gruß & ein Imho

  6. Profilbild
    Coin AHU

    Hallo Lightman, das stimmt wohl.
    Aber Musik ist Kunst.
    Und Kunst kann auch zeitlos sein,
    wie das unspezifische von Aphex Twin.
    Hast Dich warscheinlich satt gesehen/gehört.
    Grüße

  7. Profilbild
    lightman ••••

    Dem stimme ich zu, das trifft aber nicht den Punkt. Ich höre mir die alten Sachen von Herrn James immer noch sehr gerne an, messe seinen aktuellen Output aber nicht daran. Ich möchte das mit meiner Musik bei mir selbst nicht und deshalb mache ich das auch nicht bei anderen (was du nicht willst, etc…). Zeiten, Hirne, Menschen, Gefühle, Inspirationen, Instrumente ändern sich, da kann das Alte zum Ballast werden, wenn immer wieder darauf herumgeritten oder gar der Skill in Frage gestellt wird, nur weil man die aktuellen Tracks eines Künstlers nicht mag. Da schreibste dir die Finger wund mit neuen geilen Songs und dann wolln’se doch nur wieder Stairway To Heaven hören… ;-)

  8. Profilbild
    Despistado ••

    Der Korg Monotron…
    Ein Synthesizer den man nicht spielen kann (in brauchbarer Weise) .
    Ganz große Leistung!

    Vielleicht ist er ja gegangen worden?

    • Profilbild
      TobyB RED

      Hallo Depistado,

      siehs mal mit anderen Augen. Dann ist der Monotron ein ganz großer Synth.

      • Profilbild
        Despistado ••

        Aus den Augen einer Ameise?

        Aber es geht mir ja nicht um die Größe sondern darum, dass man ein zugegebenermaßen sehr preiswertes Instrument auf den Markt gebracht hat, dass man nicht in brauchbarer Weise spielen kann.
        Ich weiß auch nicht wie erfolgreich das war, vllt. war es das ja und vllt. gab der Erfolg dem Entwickler ja absolut recht so ein Ding auf den Markt zu werfen, aber als ICH damals davon gehört hab‘, konnte ich nur den Kopf schütteln und mich wundern wer sowas kaufen wollen würde…

        • Profilbild
          Green Dino ••••

          Ich würde mal sagen, Leute haben den gerne gekauft wegen dem MS-20 Filter. Musikalisch virtuos wollte den wohl niemand einsetzen. Duo und Delay kann man ja durchaus auch einsetzen.
          Da der Erfolg des Monotron ja oft angeführt wird, und man einen Monotron auch so oft auf Tischen rumliegen sieht, modifiziermäßig ist die Kiste auch sehr beliebt – Monotron Duo und Monotron Delay werden immer noch verkauft, der Ur-Monotron ist viel auf ebay etc. Das Ding wird schon sehr erfolgreich gewesen sein.

        • Profilbild
          • Profilbild
            TobyB RED

            Hallo Thilo,

            nachvollziehbar sicher aber unterm Strich ist der Monotron, ich habe auch einen, praktisch einsetzbar. ich mach mit dem Monotron und dem System 1m Basspads und Bassfiguren, Lofi aber knallt gut. Wenn ich immer Wohlfülsound haben wollte, würd ich den ganzen Tag Jupiter Bläser durch die Lexicons pusten und dazu Juno Streicher vom Himmel regnen lassen.

            Gutes Modding, muss ich mal nachlöten.

        • Profilbild
          TobyB RED

          Hallo Depistado,

          wir Synthgeeks leben vom Austausch von Ideen. Und unsere Musik ist auch immer Träger von Ideen. Abhängen im Elfenbeinturm war gestern. Es muss einem nicht alles passen aber hier muss man ehrlicherweise zugegeben, das Monotron, Monotribe und Little Bits für angehende Synthgeeks perfekte Maschinen zum ausprobieren sind. Ich musste noch löten, damit ein Synth entsteht, heute holst dir den Monotron und kannst dich ausprobieren.

  9. Profilbild
    Green Dino ••••

    Witzigerweise fing das damals bei mir ja wirklich mit nem Monotron an und auch heute liegt noch ein Monotron Delay auf dem Tisch.
    Ich hatte zwar schon in der Grundschule angefangen Gitarre zu lernen usw aber vor 10 Jahren war ich mal abends bei nem Kumpel und der hatte eine blaue Electribe und einen Monotron…
    Mein Interesse an elektronischer Musik war zwar schon da, aber trotzdem hatte ich viel Spass mit dem Ding damals^^

    • Profilbild
      A.Vogel AHU

      Vor 10 Jahren? Da hatte er aber einen Monotron-Prototypen :)
      Du darfst solche Dinge nicht in Tobys Nähe sagen; er fängt gleich wieder mit Zeitmaschinen und Dr. Who an…..

      • Profilbild
        TobyB RED

        Hallo Ande,

        Doktor Wer? ;-) Ich hab mich schon an The KLF(aka The Timelords) in der Techno History abgearbeitet. Das muss reichen ;-) Vielleicht hatte Green Dino auch das Glück eines reannuellen Monotrons, siehe Scheibenwelt, http://bit.ly/2l82r79 . ;-)

        • Profilbild
          Green Dino ••••

          Tja, ich hatte noch überlegt ob es wohl besser wäre zu schauen, ab wann es das Ding genau gab^^
          2007 hmm….Dann war das ja gar nicht mein Einstieg, so kann man sich irren… Ich hatte ja sogar schon eigene Musik auf dem Mp3 Player dabei, die sich natürlich auch jeder (immer) anhören musste! :-p

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

TOP NEWS: Chefentwickler SYNTH verlässt KORG

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Korg

Aktion