ANZEIGE
ANZEIGE

1010music Nanobox Battery Case

Case mit Stromversorgung

29. Januar 2024

1010music Nanobox Battery Case

Das 1010music Nanobox Battery Case sorgt gleichermaßen für Transportschutz wie auch für eine Stromversorgung, wenn man mit einer Nanobox unterwegs ist. Das Case ist natürlich für alle vier Geräte der Serie passend.

ANZEIGE

1010music Nanobox Battery Case

Das Case besteht aus einem soliden Spritzgussgehäuse mit Deckel und hat einen Lithium Polymer-Akku integriert, der über einen externen USB-C Port aufgeladen wird. Vier seitliche LEDs zeigen den Ladezustand an. Eine Aufladung soll für bis zu vier Stunden Betrieb der Nanobox ausreichen.
Die eingesetzte Nanobox ist über einen internen USB-C-Port mit dem Akku verbunden.

1010music Nanobox Battery Case open

Für die Audio-, Clock- und MIDI-Anschlüsse der Nanobox gibt es eine entsprechende Aussparung an der Rückseite, die von Deckel mit abgedeckt wird. Allerdings bleibt der Slot für die MicroSD-Karte verdeckt, so dass man im Bedarfsfall die Nanobox dann wieder doch aus dem Gehäuse nehmen muss. Außerdem soll das Gehäuse für eine starke magnetische Abschirmung sorgen.

ANZEIGE
1010music nanobox razzmatazz
1010music nanobox razzmatazz
Kundenbewertung:
(1)

Das 1010music Nanobox Battery Case soll ab Ende Februar erhältlich sein, aber vorerst nur in den USA. Der Preis ist mit 69,- US-Dollar angegeben. Ab wann das Case auch bei uns erhältlich sein wird, wurde noch nicht mitgeteilt.

An dieser Stelle möchten wird noch auf unsere Testberichte zur den Nanobox-Modellen Razzmatazz sowie Lemon Drop und Fireball hinweisen, die ihr unter den jeweiligen Links nachlesen könnt. Ein Test zur Nanobox Tangerine wird folgen.

1010music Nanobox Battery Case rear

ANZEIGE

Preis

  • 69,- US-Dollar
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Frechheit.
    Neben diesen vollkommen überteuerten Plastikbombern dann auch noch Accesoires anzubieten, die im eigentlichen Produkt schon vorhanden sein könnten. So kann man’s auch machen…

  2. Profilbild
    sadfrog

    Oh man…69 Freedom-Units für ’nen 3D gedruckten Batteriehalter, und die Batterie ist nicht austauschbar, wenn ich das recht verstehe. lol.
    Das man bei diesen Hyper-mobilen Nanoboxen weder an einen Akku oder an Midi üebr USB gedacht hat, hat mich eh gewundert. Jetzt sieht man, dass zumindest das mit dem Akku Teil des Business Models ist.

    Ich finde ja eigentlich viele Sachen von 1010music spannend aber, boah, sind die unsympatisch.

    habe mal eine 1010music bluebox gekauft und dem DIng hat ohne firmware update gefühlt die Hälfte der features gefehlt. Und dann der Hammer: für Updates (welche in meinem Fall wirklich kein Bonus waren, sondern notwendig) muss man sich im Formum registrieren. Habe mit 1010music per mail in Kontakt gestanden, aber per mail wollen die die Firmware nicht rausrücken. Bitte Daten abgeben und registrieren.
    Aus Konsumenten-Sicht ein totaler Albtraum.
    Nie wieder.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @sadfrog Ich habe ähnliche Erfahrungen mit 1010music gemacht.
      Mal abgesehen davon, dass sie einem gefühlte fünfmal das gleiche Gerät in einem anderem Gehäuse verkaufen wollen.
      Und jetzt – wie Du sagst – so eine 3D-Drucker-Nummer… der Hammer.

      Die Kisten dieser Firma sind bei Auslieferung gewöhnlich so unausgereift, dass die gesamte Kundschaft als Betatester genutzt wird.

      Und die meisten ihrer Geräte werden ungewöhnlich warm.

      Für mich sind die auch ein absolutes Nie-wieder-Unternehmen…

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Ich hab letztens ein YouTube Video gesehen, wo jemand mit ein paar von den 1010music Kisten stems hin und hergeschoben bzw da/ad gewandelt hat. Gleichzeitig mit den Fingerspitzen tracks gemutet und nebenbei hyperaktiv gezappelt und geschippst hat. Ich glaube aber, er hatte Spaß dabei…
        Meine Welt ist 1010 auch nicht, aber anscheinend kommen viele damit klar….

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Trau keinem Youtube-Video, dass Du nicht selbst gemacht hast! 😀

        • Profilbild
          martin stimming

          haha, ja, ich hatte spass dabei! die blackbox ist ein schweizer taschenmesser, ich liebe sie. den lemondrop find ich auch großartig, Raspberry ist zu fitzelig.

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            @martin stimming Raspberry = razzmatazz? Ich bin auch lemondrop-Besitzer und mich hat tatsächlich die intuitive Bedienung überrascht. Geht wirklich schnell von der Hand. Sound ist auch gut. Effekte, wie so oft, eher weniger. Gleiches, nehme ich an, gilt für den fireball.
            Für die anderen Minigeräte gilt das wahrscheinlich nicht mehr, da es grooveboxen bzw sampler sind. Da stell ich mir die Bedienung dann nervig vor. Auch die internen Sequencer… das meintest du eventuell mit fitzelig?
            Blue und Blackbox finde ich auch weniger attraktiv bzw zu fummelig…

            • Profilbild
              TomBa

              Ich besitze momentan nur den Razzmatazz… und finde ihn keineswegs zu fummelig/fitzelig. Dank Teleporter kommt man (nach kurzer Einarbeitungszeit) überall schnell hin. Und das Teil klingt einfach wahnsinnig gut. Wird definitiv nicht das letzte Produkt von 1010music für mich sein.

            • Profilbild
              martin stimming

              Wenn Du mit dem lemondrop umgehen kannst, ist die Blackbox geradezu komfortabel dagegen.
              Ich find die razzmatazz im Gegensatz zu TomBa schon zu frickelig weil sie einer der ausgefuchstesten Drumsynths da draussen ist – das passt für mich einfach nicht zu dem kleinen Format (eins größer im blackbox format fänd ich hammer!). Da muss man schon ein bisschen leidensfähig sein, aber ja, klingen tut sie wirklich toll!

              • Profilbild
                TomBa

                @martin stimming Dann bin ich wohl leidensfähig. 🤣 Aber ja… ein bisschen Größer und zwei Knöppe mehr ist definitiv angenehmer. Der Super Stepper ist trotzdem sehr geradlinig und übersichtlich.
                Apropos Blackbox… was ist deine Meinung zu dem kleinen Tangerine? Könnte dieses Teil deine Blackbox ersetzen?

              • Profilbild
                AMAZONA Archiv

                @martin stimming Ich benutze den touchscreen nur um zu den samples, env, Filter, lfo und co auf der Hauptseite zu navigieren und beim jammen als xy-pad. Der Großteil der Bedienung erfolgt über die traumhaften Encoder. Ich hasse touchscreens um paramater zu steuern. Damit komme ich beim ipad auch nicht klar…..
                Da wären wir auch bei blue und blackbox angelangt. Die bluebox ist ein Mehrspurrecorder mit Multi-Fx. Ein Mixer hat doch mindestens ein Volumeregler pro Kanal. Die ganzen zoom-Geräte sind ja auch keine Mixer…
                Und bei der Blackbox muss man eben auch viel mit den Touch machen. Darauf eine Sequenz zu programmieren, im Vergleich zu einen Elektronsequencer, ist doch lachhaft.
                Als ich das Video sah, dachte ich mir, ich könnte mir das nicht antun. Ich kann dir aber in Sachen Feinmotorik auch nicht das Wasser reichen, für dich ist ja auch der TE-Mixer bedienbar.

      • Profilbild
        Lumm

        Es ist laut Artikel ein stabiles Spritzguss-Gehäuse und nicht 3D-gedruckt(Warum sollte es auch?). Also gelogen, sorry.
        Das mit der E-mail-Registrierung für Updates ist ein Aufreger? Außer Deiner Email wollen sie keine weiteren persönlichen Daten. Ich verstehe das Problem und die Folgen nicht. Wo ist der Schaden?

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          @Lumm Du hast deine Antwort an den falschen adressiert…

          Sadfrog hatte den Einwand mit der Registrierung gemacht.

        • Profilbild
          sadfrog

          @Lumm @Lumm
          Ich kaufe ein Instrument ( oder Mixer) weil mir dessen features zusagen. Klar.
          Wenn ich nach dem Kauf feststelle, dass manche dieser beworbenen feaures glatt fehlen, und der Patch dazu eine Registrierung erzwingt(!), dann habe ich quasi folgendes Szenario:

          Ich habe, ohne darüber aufgeklärt worden zu sein, ein Instrument gekauft, dessen voller Funktionsumfang erst nach Registrierung freigeschaltet wird.

          Lasse ich mir nicht gefallen, die Bluebox ging zurück zum Absender.

          • Profilbild
            Lumm

            @sadfrog Ich finde es sehr seltsam zu behaupten „Bei 1010music wird voller Funktionsumfang erst nach Registrierung freigeschaltet „.
            Die Möglichkeit eines Firmwareupdates aus sicherer Quelle wird durch eine Registrierung ermöglicht und nicht irgendwas in der Funktion eingeschränkt, wenn man es nicht tut.
            Du kannst die Firmwaredatei auch völlig legal woanders herbekommen (Kumpel, Forum). Hättest Du hier gefragt, hättest du die Dateien bestimmt auch bekommen (auch z.B. von mir, aber das ist wieder ein anderes Vertrauensproblem).
            Sorry, aber ich finde 1010music macht das absolut fair und schränkt nichts technisch absichtlich ein.

            • Profilbild
              sadfrog

              @Lumm Vielleicht müssen wir uns einigen, uns nicht einig zu sein.

              Aber nur um nicht missverstanden zu werden:
              „…und nicht irgendwas in der Funktion eingeschränkt, wenn man es nicht tut“
              Aber genau das is mein Punkt und war bei mir der Fall!

              Mit der Idee, dass Geräte per patch verbessert werden, habe ich kein Problem, im Gegenteil. Es ging jedoch nicht um zusätzliche features, welche als Bonus ein halbes Jahr später nachgereicht wurden, sondern Grundfunktionalitäten eines solchen Produktes.

              Bei mir ging es um eine Bluebox
              Als Mixer toll, als Recorder Schrott.MIDI clock war nich stabil, midi(clock) über USB nicht gegeben, Punch in-out recording unzuverlässig (midi clock) und es gab  regelmäßige Abstürze. Definitiv Beta. Und das, was ich als  „Vollversion“ verstehen würde, versteckt sich hinter einer Registrierung.
              Würde auf der Packung stehen: REGISTRIERUNG ERFORDERLICH, hätte ich das nicht gekauft und würde mich nicht beschweren. Mit vollem Funktionsumfang ist die Bluebox bestimmt toll.

              Ich hätte z.B. auch gern einen razzmatazz. Ich hab nichts gegen die Produkte an sich.

              „Aus sicherer Quelle“:
              Nicht wirklich mein Bedenken aber wenn die ihre Updates auf ihrer Website inkl. checksum ohne Registrierung zur Verfügung stellen, sehe ich kein Sicherheitsrisiko.

            • Profilbild
              AMAZONA Archiv

              @Lumm Aha, verstehe. Es ist total unsicher sich ein Update von der Herstellerseite runterzuladen, aber vollkommen okay es sich aus einem Forum von irgend jemandem zu besorgen.

              Den Widerspruch musst Du mir mal erklären!

              …und versteht sich ja von selbst, dass alle meine ‚Kumpels‘ exakt das gleiche Equipment benutzen wie ich. Sonst wären es ja nicht meine Kumpels… 😂🤣

                • Profilbild
                  AMAZONA Archiv

                  @Lumm Gute Idee!
                  Du kannst mir danach ja mitteilen zu was für einem Ergebnis Du nach dem intensiven Studium deines Posts gekommen bist.

                  Finde ich gut, dass Du so selbstkritisch damit umgehst. Respekt! 👍🏼

  3. Profilbild
    [P]-HEAD AHU

    Ja, da brauch man wirklich nicht drumherum reden. Ein Produkt verkaufen, welches als Feature den Minimalismus in der Größe auslebt und dann ein Gehäuse drumherum für viel zu viel Geld anzubieten, damit das Produkt wieder besser transportiert und bedient werden kann. Nee, da ist dann wirklich Schluss mit Verständnis und Kalkulation.
    Das mit der Registrierung ist aber wirklich nervig, weil man sich jedes Schaltjahr einloggen muss, um zu schauen, ob es ein Update gibt. Bis man das dann wieder findet ist das schon was anderes, wie einfach nur auf die Webseite zu gehen und es direkt runter zu laden.
    Noch ein Wort zum Forum. Seit Jahren versuche ich, das bei der 1010 bitbox micro der Screen im OS um 180 Grad gedreht werden kann, so wie bei der Original Bitbox – dort geht es ja auch. Fehlanzeige! Wird einfach lapidar mit geht nicht – gibt’s nicht abgetan. Obwohl das eine reine Software Sache ist. DIe Prioritäten liegen bei 1010 meiner Meinung nach auf reiner Gewinnmaximierung in Form von derselben Softwarestruktur als verschiedene Geräte herauszubringen. Im Kern ist das alles identisch. Immer das nächste Gerät herausbringen und die alten Geräte werden nur noch stiefmütterlich behandelt. Seit diesem Vorfall, gerade im Forum, mache ich einen Bogen um diese Geräte. Da kommt kein GAS mehr auf. Den 1010bitbox micro nutze ich aber noch im Rack, weil relativ alternativlos.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @[P]-HEAD Das sehe ich alles ganz genau so.
      Und dabei ist diese Engine und UI, die sie da anbieten, nicht mal attraktiv.
      Bevor sie das verbessern hauen sie lieber wieder ein Gerät in einer anderen Farbe raus (grün hatten wir noch nicht!).

      Sich in Foren anzumelden, um ein Update zu machen ist wirklich total daneben (wenn es sich um Hardware handelt). Wer sonst sollte sich das runterladen?

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich frage mich, wie man die Kästchen in das Gehäuse reinkriegt. Wenn man sich die Bilder auf deren Seite anschaut, sieht man ja den Usb-Stecker im Unterteil. Das Gehäuse selber ist ja halbwegs steif, nehme ich an. Den Stecker in die Buchse zu bekommen, funktioniert ja somit nur, wenn an den Stecker ein Kabel ist, dass man, zumindest minimal, herausziehen kann? Oder ich habe da einen Denkfehler… Komisches Design. Auch sehen die Teile in diesen Unterteil für mich billig aus.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Es ist ein vollkommen krudes Design.
      Sieht ungefähr so sexy aus wie ein Präservativ.
      Was sie mit dem Ding verhüten werden ist Umsatz…

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Schnell mal überziehen geht auf jeden Fall nicht.

  5. Profilbild
    TomBa

    Jetzt Mal ehrlich. Ihr regt euch darüber auf dass man sich beim Hersteller, auf dessen eigener Supportseite (Forum) anmelden muss um an die Firmware usw. zu kommen. Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht?!
    Hier musstet ihr euch doch anmelden. Doch diesbezüglich habe ich bis jetzt keine Beschwerden gefunden. Wo ist denn der Unterschied? Das Gewinspiel?🤣

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @TomBa Stell dir mal vor, du musst dich bei jeder Hardware anmelden, um an firmware zu kommen. Kannst du dir vielleicht vorstellen, dass das zumindest für manche Leute extrem nervig ist?
      Es macht, wie oben schon erwähnt, obendrauf auch keinen Sinn bei Hardware.
      Man muss auch nicht die Seriennummer oder so angeben, von daher kann man auch nicht gegen Diebstahl argumentieren. Es ist zwar kein Weltuntergang, aber nervig…
      Denke einfach mal darüber nach….

    • Profilbild
      sadfrog

      @TomBa Zumindest in der Vergangenheit war man, als früher Käufer, gezwungen sich anzumelden, da 1010music Produkte mit unfertiger software released hat
      .
      Was hat das eine auch mit dem anderen zu tun?
      Ich melde mich in einem Forum an mit der Intenion mich mit Leuten auszuauschen.
      Ich kaufe ein Musikinrument nicht mit der Intention mich in einem Forum anzumelden oder mich mit irgendjemanden auszutauschen.

      So lange das ein Verhalten einiger weniger Firmen ist, empfinde ich negaive Thematisierung als umso wichtiger.

      Es wundert mich, dass das für so viele Leute anscheinend kein Problem darstellt. ich würde eher das Hobby aufegeben, als mich so herumkommandieren zu lassen.

      Und der größte Elefant im Raum: Warum?
      Macht es sich vor Investoren gut, wenn es so aussieht als hätten deren Produkte eine riesen Community, da sändig neue Registrierungen hinzukommen?
      Oder sollte man sich evtl. die cookies und den Nezwerkverkehr dieses Forums genauer ansehen?

      Wer sich verdächtig verhält, muss mit Misstrauen leben.

  6. Profilbild
    TomBa

    Okay. Zum Glück kann ja jeder beim Erwerb seiner Musikinstrumente frei entscheiden. In diesem Sinne wünsche ich Allen hier Anwesenden einen schönen Abend. Ich geh mal ein wenig Musik machen. ✌🏼😎

  7. Profilbild
    Tai AHU

    Ob das Batterycase jetzt ein gutes Angebot ist, lasse ich mal aussen vor, aber eines hat mich bei 1010s Blackbox wirklich begeistert. Die Anschlüsse, da vor allem die USB B Buchse. Das Kabel steckt bombenfest, ich habe es schon mal geschrieben. Beim Korg K25 Keyboard brauche ich das Kabel nur schief anzusehen, schon ist der Kontakt verloren.
    Also zumindest bei der Blackbox kann ich über die Fertigungsqualität nur das Beste sagen. Die Bedienung nicht ganz meines, aber auf keinen Fall schlecht. Wie das bei den bunten Plastedingern ist, weiss ich nicht.

    • Profilbild
      Grooveboxer

      @Tai was die Blackbox betrifft, stimme ich dir zu. Stabil wie ein Panzer und alle Anschlüsse sitzen perfekt. Das Teil ist mittlerweile sowas wie der Mittelpunkt in meinem Setup.
      Granular kann die Box auch, ist fast ne eierlegene Wollmichsau, von den Effekten mal
      abgesehen. Ich besitze auch den Lemondrop und den Razzmatazz. Der gelbe ist ein
      super einfach zu bedienender Granular Synth, der mich voll begeistert. Mir sind die Dinger auch zu klein, haben aber trotzdem ein tolles Display und sind absolut robust
      gebaut, das hat mich wirklich überrascht. Da können sich so einige Konkurrenten mehrere Scheiben von abschneiden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X