ANZEIGE
ANZEIGE

Arturia Augmented Strings Intro, Software-Instrument

12. April 2022

Neue Sounds von Arturia

arturia augmented strings intro

Arturia Augmented Strings Intro, Software-Instrument

Obwohl das Produktportfolio des Herstellers Arturia schon sehr groß ist – immerhin bieten die Franzosen mit Synthesizern, Controllerkeyboards, Audiointerfaces und Plug-ins (hier unsere News zum letzten Granular Effekt Plug-in) so einiges an – möchte man sich offensichtlich noch breiter aufstellen und präsentiert mit Augmented STRINGS Intro ein neues Software-Instrument. Augmented STRINGS Intro stellt dabei auch nur den Auftakt dar, es sollen noch viele weitere Software-Instrumente im Rahmen dieser neuen Augmented Serie folgen.

Arturia Augmented Strings

Augmented STRINGS Intro ist eine frei nutzbare Hybrid-Strings-Engine und markiert den Start einer neuen Software-Reihe von Arturia, der Augmented Series. Diese lässt Klänge traditioneller und akustischer Instrumente mit Synthese und diversen Control-Parametern verschmelzen. Herauskommen soll eine umfassenden Soundpalette, die von authentisch bis abstrakt reicht. Den Start der neuen Serie feiert Arturia und bietet Augmented STRINGS Intro bis zum 30. April für alle Nutzer kostenlos an.

ANZEIGE

Augmented STRINGS Intro 2

Hinter Augmented STRINGS stecken gesampelte Streicher, die mit Synthesizer-Engines bearbeitet werden und so neben reinen Streicherklängen auch Hybrid-Sounds samt Sound-Morphing ermöglichen. Über einfache Makro-Steuerungen lässt sich das Software Instrument bedienen, das insgesamt über ein übersichtliches GUI verfügt. Acht Regler stehen mit Morph, Time, Motion, FX A/B, Reverb, Delay und Color zur Verfügung. Die Optik ist dabei sehr modern gehalten.

ANZEIGE

Arturia schreibt dazu:

  • Eine neue Streicher-Palette: Mitreißend, orchestral, cineastisch und alles dazwischen – das sind traditionelle Instrumente, die sich in Klänge verwandeln, wie Sie sie noch nie gehört haben.
  • Kombinieren Sie Authentisches mit Abstraktem: Jedes Preset bietet bis zu 4 Klangschichten mit einer beliebigen Kombination aus Streichersamples, virtuell analoger Wavetable-, harmonischer und granularer Synthese.
  • Morphing-Power: Mit dem Morph-Regler erhalten Sie mit einem Klick einen einzigartigen und sich ständig weiterentwickelnden Sound. Bewegen Sie und transformieren Sie zwischen Layern und passen Sie mehrere Parameter gleichzeitig an.
  • Verändern Sie Ihren Sound sofort: Nehmen Sie dramatische, ausdrucksstarke Änderungen mit optimierten Makro-Reglern vor, die jeden Aspekt Ihres Sounds auf intelligente Weise verändern – für perfekte Dynamik und Abwechslung zu jeder Zeit.

arturia augmented strings 1

Auch wenn das natürlich sehr reißerisch und Marketing-typisch formuliert ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass Arturia hier tolle Klänge kreiert hat. Im Sinne von Augmented STRINGS Intro wird es wie gesagt von Arturia zeitnah weitere Software-Instrumente geben. Wir sind gespannt.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Dirk

    FRAGMENTS und PIGMENTS waren schon super, mal schauen ob die Strings mir genauso Spaß machen. Sobald SQ80 dabei ist, schlage ich auch bei der Instruments Collection zu.

  2. Profilbild
    Flowwater (Henrik Fisch) AHU

    Nett. Mehr aber auch nicht. Allerdings auch keineswegs weniger.

    Ich glaube, wer eine halbwegs vernünftige Streicher-Sample-Bibliothek besitzt, wird hiervon enttäuscht sein. Wer Streicher dagegen als »Effekt« einsetzen möchte, der wird hier wohl fündig.

    Ich persönlich hoffe nicht, dass Arturia mit seinen virtuellen Instrumenten jetzt einen Weg geht, den ich schon bei Native-Instruments vermute: Kleine recht begrenzte Instrumente für sehr spezifische Anwendungen anbieten. Andererseits … man muss es ja nicht nutzen.

    PS: Ich habe mir vor kurzem »Hairloom« von Spitfire Audio geleistet … fast sogar »nur« aus Neugierde und weil die gebotenen Instrumente (bis auf Gitarre) ganz gut zu meiner Musik passen. Und als ich bei deren Streichern in die Tasten griff, da sind mir die Augen ein wenig feucht geworden. Das hier lässt mich vergleichsweise nahezu kalt.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Da bin ich ganz bei Dir, Spitfire ist schon ganz großes Kino… Kostet dafür aber auch!

      • Profilbild
        Flowwater (Henrik Fisch) AHU

        > […] Spitfire ist schon ganz großes Kino […]

        Besser kann man es kaum audrücken. Ich habe bei „Heirloom“ mit jedem Tastendruck das Gefühl, dass hier Leute mit sehr viel Herzblut und Erfahrung und größte Könner an den gesampelten Instrumenten zu Werke gingen. Das ist echt sooooo geil (sorry für die Wortwahl).

        Aber: Kostet natürlich auch EUR 299,00.

        Ich habe dieses Video von Spitfire Audio gefunden, das mich dann zum Kauf überredet hat:

        https://www.youtube.com/watch?v=U2HFNyN8QhA

        PS: Ich habe Spitfire Audio über Christian Henson kennen gelernt. Und den wiederum, weil er eines meiner absoluten Lieblings-Videospiele vertont hat, das ich seit seinem Erscheinen jedes Jahr wieder erneut spiele:

        Alien Isolation

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Christian Henson, seinen YouTube-Channel und Spitfire habe ich erst spät unter einen Hut gebracht, danach machte aber auch alles einen Gesamtsinn!
          Der Preis bei Spitfire kommt ja auch nicht von ungefähr… Wenn man sich anschaut was für einen Aufwand (plus entstehende Kosten) die betreiben, dann sind 299€ voll gerechtfertigt!
          Mal eben acht Lyra8 für ’ne Drone-Wand aufstellen und mit „Because, we’ll just because“ zu kommentieren erklärt da einiges… Wie Kinder im Bonbonladen!

  3. Profilbild
    fitzgeraldo

    Hab‘s heute ausprobiert – die Freude währte allerdings nur kurz. Entweder hat mein Computer was oder ich bin zu blöd: einen einzelnen Ton angespielt und heftigste CPU-Peaks! Bei zwei gleichzeitig gespielten Tönen bis zu 147%!!! Das hab ich bis dato so noch überhaupt nicht erlebt. Mein System ist gerade mal 2 Jahre alt. Obwohl ich grundsätzlich sagen muss, dass der Ressourcen-Verbrauch der Arturia-Plugins nicht besonders effizient ist.

    • Profilbild
      riewenherm

      So habe ich das hier auch – auf einem Mac Mini der letzten i5-Generation. Augmented Strings scheint sich komplett auf einem Kern auszutoben und lässt es nahezu sofort krachen.
      Vielleicht kommt ein Update, das die Last etwas besser verteilt? So ist es unbrauchbar. Aber für geschenkt, schenke ich Zeit für Perfektionierung zurück. :-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE