ANZEIGE
ANZEIGE

BOSS Dual Cube LX und Dual Cube Bass LX

Boss Dual Cube LX

25. August 2022

Boss bleibt am Ball – und nachdem wir zuletzt einige Geräte der Firma im Test hatten, stellten wir mal wieder fest: Boss ist eine verlässliche Größe in der Pedalwelt mit stets guter bis sehr guter Qualität.

ANZEIGE

Nun gibt es keine Pedale, sondern Verstärker von Boss – und man fühlt sich unmittelbar an die Katana-Serie erinnert. Doch der Dual Cube ist ein anderes Biest: Es handelt sich um einen tragbaren Stereo-Mini-Combo, der vor allem für draußen und für unterwegs gedacht sein soll. Eignet sich also perfekt zum Üben und ist – ganz Boss-typisch – mal wieder gut durchdacht worden. Und besitzt zahlreiche coole Features.

Boss Dual Cube LX

Also: Der Boss Dual Cube LX Gitarren- und Bassverstärker kommen jetzt auf den Markt und besitzen Anwendungen wie einen eigenen Looper und ein paar Onboard-Effekte, die das Gerät durchaus attraktiv machen. Zunächst aber Tacheles – wieviel Zoll? Vier. Mit 4 Zoll-Lautersprechern in Stereo oder 5 Zoll für die Bass-Version ist man schon mal ganz gut aufgestellt. Ganz so leise ist das Gerät ebenfalls nicht: Mit einer 10 Watt Stereo-Endstufe, 5 Watt pro Seite, kann der Dual Cube auch schon auf sich aufmerksam machen. Ob man Netzteil nutzen möchte oder doch lieber AA-Batterien, bleibt einem überlassen: Der Dual Cube kann Beides.

Affiliate Links
Boss Dual Cube LX
Boss Dual Cube LX
Kundenbewertung:
(34)
Affiliate Links
Boss Dual Cube Bass LX
Boss Dual Cube Bass LX
Kundenbewertung:
(13)

Doch was kann der Boss Dual Cube LX in Sachen Sounds? Acht neue Verstärker-Typen. Das klingt doch schon mal sehr interessant. Obendrauf gibt es einen Preamp-Typ und sieben Onboard-Effekte. Das macht das Gerät satter ausgestattet als einige andere Outdoor Amps, aber vielleicht nicht ganz so großartig wie den Yamaha THR30, der meines Erachtens immer noch das Nonplusultra in dem Bereich repräsentiert. Aber was es obendrauf auch gibt: Einen 3 Band EQ sowie 27 Speicherplätze, drei pro Verstärkertyp.

ANZEIGE

Darüber hinaus gibt’s einen Stereo-Eingangsmodus – gut geeignet für euer Stereo-Delay, Stereo Line-Ausgang, USB Audio für Direktaufnahmen und Live-Streaming, eine Buchse für bis zu zwei externe Fußschalter und einen Looper. Für einen Outdooramp eine wirklich tolle Auswahl. Außerdem dabei: CUBE Link/Aux In-Buchse für die Audiowiedergabe und eine Phones/Rec-Buchse mit Unterstützung für ein Inline-Kopfhörermikrofon.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bei der Bass-Version gibt es 5 Vorverstärkertypen: Super Flat, Flat, Vintage, Modern und Rock. Zu den integrierten Effekten gehören ein Kompressor/Drive-Regler, der auf den Bass abgestimmt ist, sowie Chorus-, Flanger-, Touch-Wah-, Delay- und Reverb-Effekte. Und: Auch die Bassversion verfügt über einen Dreiband-Equalizer. Darüber hinaus könnt ihr mit der Dual Cube LX Editor-App speichern und bearbeiten, was das Zeug hält.

ANZEIGE

Preis

  • 299,- Euro
ANZEIGE
Forum
    • Profilbild
      MacSynth

      @funkapolitan Laut Anleitung:
      „Die Werksvoreinstellung ist 45 Sekunden (stereo). Mithilfe der dedizierten Software (S. 4) oder einer auf einem Mobilgerät installierten app (S. 9) können Sie bis zu 90 Sekunden (mono) einstellen.“

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X