Brandneu: Pioneer DJM-S11 Battle-Mixer

15. Oktober 2020

Der Pioneer DJM-S9 in verbesserter Form?

Pioneer DJM-S11

Pioneer DJM-S11

August 2015: Pioneer DJ stellt mit dem Pioneer DJM-S9 einen Battle-Mixer für Serato DJ vor, der neben den unterschiedlichen Mixern von Rane DJ schnell Marktanteile gewinnen kann und sich bis heute behauptet. Die Frage, ob einmal ein Nachfolger kommen wird stand sicher immer im Raum, mehr noch, nachdem vor kurzem auf Instagram ein kurzes Video auftauchte, welches einen bis dato unbekannten 2-Kanal DJ-Mixer von Pioneer DJ zeigt, mit Display, der noch nicht in der Produkt-Range zu finden ist. Heute wurde genau dieses Modell angekündigt, der Pioneer DJM-S11. >

Der neue Battle-Mixer aus dem Hause Pioneer DJ trägt noch immer das S im Namen, ein kompletter Wechsel auf die hauseigene DJ-Software Rekordbox DJ findet also nicht statt, aber, der Mixer ist kompatibel. Heißt, nach wie vor Serato DJ Pro wie nun auch Rekordbox DJ. Das war zu erwarten und der Pioneer DJM-S11 bietet plug and play Support für die beiden DJ-Softwares.

Auffällig am neuem Modell ist der 4,3-Zoll-Touchscreen mittig zwischen den Kanalzügen, der den S11 vom S9 unterscheidet. Der Touchscreen zeigt nicht nur die Wellenformen an oder kann zur Effekt-Steuerung genutzt werden, sondern auch zum Scrollen in Playlisten wie auch zur Kontrolle der Decks 3 und 4.
Tatsächlich ermöglicht der Pioneer DJM-S11 die Kontrolle über Deck 3 und 4 per Touch-Screen inklusive Hot-Cues, EQs, Pitch-Bend und mehr.

Pioneer DJM-S11

Pioneer DJM-S11 – ein erster Blick

22 Beat FX werden dem DJ mit dem DJM-S11 zur Verfügung stehen, während Beat FX und Software-FX gleichzeitig genutzt werden können. 15 Beat-FX aus dem DJM-S9 gehören dazu wie sieben neue Effekte.

Spannend auch eine wie Pioneer DJ schreibt, Weltneuheit: Smooth-Echo. Der Effekt kann offenbar on the fly einem Controller zugewiesen werden, ein Fader zum Beispiel oder ein Pad und sobald der Effekt aktiviert ist und dieser Controller getriggert wird, startet der Effekt. Mit einstellbaren Parametern und zugewiesen auf zum Beispiel ein, oder vielleicht sogar mehrere Pads, kann dies ein sehr spannender Effekt werden, zum Beispiel beim Finger-Drumming.

Weitere Features des Pioneer DJM-S11 im Überblick:

Scratch-Bank: Schneller Zugriff auf Sounds in Serato DJ Pro

Mit dem neuen Pad-Modus Scratch-Bank kann man durch einfaches Antippen eines Pads sofort Scratch-Samples von vier, in Serato DJ Pro zugewiesenen, Bänken laden. Dabei ist es möglich, Samples von einem bestimmten Startpunkt aus zu laden.

Hochwertiger Klang in bester Qualität

Kristallklarer Sound, der jede Klang-Nuance akkurat wiedergibt. Der DJM-S11 setzt konsequent auf erstklassige Audiotechnologie, damit jedes Detail einer Performance laut und deutlich zu hören ist. Der DSP sorgt für 64-Bit-Mixing und Dithering in Studioqualität, dazu kommen neben der Low-Jitter-Clock-Schaltung noch hochwertige 32-Bit-D/A-Wandler im Master-Output.

Überarbeiteter MAGVEL FADER PRO: Noch besser scratchen

Wer den Crossfader des DJM-S9 mochte, der wird die verbesserte Version des DJM-S11 lieben. Pioneer DJ hat das Feeling des MAGVEL FADER PRO optimiert und die Stabilität der Regler-Achse in vertikaler Richtung um 30 Prozent erhöht.

Plug-and-Play und MIDI-Mapping: Serato DJ Pro oder rekordbox kostenlos nutzen

Der DJM-S11 ist ein Hardware-Freischaltgerät für rekordbox, sodass der Performance-Modus in rekordbox damit kostenlos genutzt werden kann. In Verbindung mit einem angeschlossenen Computer, auf dem die Anwendung läuft, steht dann auch die DVS-Steuerung zur Verfügung. Das gilt auch für Serato DJ Pro Plug-and-Play – eine Lizenz-Aktivierung ist nicht erforderlich. Im Lieferumfang befindet sich ein Gutschein für das Serato Pitch ’n Time DJ- Expansion-Pack, das Key-Shifting und Key-Sync in perfekter Audioqualität ermöglicht.

Verfügbar sein wird der Pioneer DJM-S11 ab sofort zu einem Preis von 1999,- €.

Neben dem Pioneer DJM-S11 wird es auch einen DJM-S11E geben. Das rund 100,- € teurere Modell bringt Stilelemente aus dem DJM-909 aus dem Jahr 2004 mit sich und ist etwas für die Liebhaber des 909.

Pioneer DJM-S11

Pioneer DJM-S11E – die 909-look-alike-Edition

Forum
  1. Profilbild
    morewax

    Gibt es gravierende Unterschiede zum Rane 72 MKii?

    Beide sind auf den ersten Blick so ähnlich!?

    Wer sollte warum sich für den einen oder den anderen entscheiden?

    • Profilbild
      muteaudiolabs

      Der Pioneer hat schon mehr auf dem Kasten. Das Smooth Echo und die Möglichkeit die Pads im Mode zu splitten und die Deck 3/4 Funktion ist zB schon was. Das Display ist wohl auch um einiges Flotter, der Rane scheint ja immernoch in der Waveform Anzeige um einiges hinterherzuhängen… Ob man es braucht bzw will ist halt die Frage.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.