ANZEIGE
ANZEIGE

Die Ausbildungsstätte Akademie Deutsche Pop ist insolvent

Die Akademie Deutsche Pop hat ihren Geschäftsbetrieb eingestellt

10. Januar 2024

Die Music Support Group GmbH hat am 30.11.2023 Insolvenzantrag beim Amtsgericht München gestellt. Zu ihr gehören die Bildungseinrichtung ‚Akademie Deutsche POP‘, die „filmacademy“ und das Verlagshaus „Sonic Media“. Zur Unternehmensgruppe gehören auch die Music Support Group GmbH, die MSG Beteiligungs- und Verwaltungs-GmbH und die MSG GmbH & Co KG. Alle haben über den Zeitraum November bis Dezember 2023 Insolvenzantrag beim Amtsgericht München gestellt. Die selbstständigen Auslandsgesellschaften der Music Support Group sind nicht betroffen und arbeiten weiter.

ANZEIGE

Daraus resultierte, dass der Geschäftsbetrieb eingestellt wurde. Man hat bis Dezember 2023 den Betrieb aufrechterhalten, aber schon seit Oktober 2023 wurden keine Gehälter mehr ausbezahlt.
Die Hoffnung auf einen Geldgeber erfüllten sich im Dezember 2023 nicht mehr. Aufgrund gesetzlicher Regelungen mussten die Mitarbeiter selbstständig bis zum 31.12.2023 kündigen, um Anspruch auf Insolvenzgeld  zu haben. Offiziell wurde die Geschäftstätigkeit zum 03.01.2024 beendet. Alle Studien-Standorte in Deutschland und Österreich sind geschlossen.

Statement auf der Website der Akademie Deutsche Pop

Da der Geschäftsbetrieb eingestellt wurde, gibt es laut dem Insolvenzverwalter keine Hoffnung auf einen Neustart mehr. Derzeit geht es darum, bestehende Marken usw. an Konkurrenten mit einem ähnlichen Geschäftsmodell zu verkaufen. Es könnte also unter neuen Besitzverhältnissen weitergehen. In diesem Zusammenhang macht die Aussage Hoffnung, dass man derzeit davon absieht, Equipment und Ausstattungsgegenstände zu verkaufen.

ANZEIGE
Affiliate Links
Allen & Heath ZED-22FX
Allen & Heath ZED-22FX
Kundenbewertung:
(68)

Es stellt dich die Frage, ob die Studierenden nun ihre Ausbildung und Kurse beenden können. Man arbeitet wohl an einer Lösung, aber hat noch keine gefunden. Da es sich um ein privates Bildungsinstitut handelt und die Studierenden die Ausbildung selbstständig finanzieren mussten, können sie nicht damit rechnen, ihr Geld zurückzubekommen. Studierende sind damit Gläubiger, die wie viele andere derzeit auf ihr Geld warten und müssen sich dem Fahrplan des Insolvenzverfahren fügen. Es spielt keine Rolle, dass junge Leute hier ihre Zukunft geplant haben und sich ausbilden lassen wollten.

Ihre Anfänge nahm die Akademie Deutsche POP im Jahr 1989 und hat verschiedene Ausbildungen in der Medienbranche angeboten. Dazu gehören z. B. Bereiche wie Musik, Sound, Marketing, Management, Voice, Kommunikation, Games, Film, Photo, Mode usw.

Habt ihr eine Ausbildung an der Akademie Deutsche POP absolviert? Wie waren eure Erfahrungen? Gehört ihr zu den Betroffenen des Insolvenzverfahrens? Lasst uns an euere Erfahrungen und Gedanken teilhaben.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Sven Blau AHU

    Ich hab da mal 2017, von der Arbeitsagentur gefördert, einen Kurs zum Tonmeister angefangen.

    Ich bin froh, dafür nicht aus eigener Tasche Geld ausgegeben zu haben.

    Insofern wundert es mich weder, dass die pleite sind, noch bedauere ich es.

    • Profilbild
      Flowwater AHU

      @Sven Blau > […] Ich bin froh, dafür nicht aus eigener Tasche Geld ausgegeben zu haben. […]

      Doch soooo gut?

      • Profilbild
        Sven Blau AHU

        @Flowwater Versteh dich nicht.

        Ich bin froh, dafür nicht Geld ausgeben zu haben. Wurde ja von der Arbeitsagentur bezahlt (Bildungsgutschein, welch bescheuertes Wort..).. waren immerhin 17000€.

        Hab das dann abgebrochen weil total sinnfrei und überhaupt nicht praxisnah und bin wieder in das normale Berufsleben eingestiegen.

    • Profilbild
      WOK

      @Filterpad indem man mehr Geld ausgibt als einnimmt (wahrscheinlich für die Managergehälter) ?

    • Profilbild
      tomeso

      @Filterpad Es ist nicht die Akademie „pleite gegangen“, sondern der Mutterkonzern, die Music Support Group GmbH ist insolvent.
      Die Insolvenz der Music Support Group GmbH zieht dann im Sog alle anderen, zum Teil sehr profitabelen Tochterunternehmen, wie die Deutsche POP oder das Professional Audio Magazin, mit in die Insolvenz.

  2. Profilbild
    dAS hEIKO AHU

    Ich weiß nicht wie’s euch ging. Aber ich dachte zuerst an dei Pop Akademie Baden-Württemberg von Udo Dahmen. Aber denen gehts wohl (gottseidank) gut.
    Beim recherchieren ist mir allerdings unangenehm aufgefallen, dass man sich nicht zu schade war, die grafische Gestaltung von
    DEUTSCHEPOP
    a united pop academy
    doch sehr an
    POPAKADEMIE
    baden württemberg
    anzulehnen. Wollte man da mehr sein als man war und auch ein Stück vom Kuchen abhaben?

    …hab nur laut gedacht🤨

    • Profilbild
      DeluXer

      @dAS hEIKO Recherchier nochmal richtig. Die Akademie Deutsche Pop gabs schon vorher und hatte sicherlich den großeren Teil des Kuchens bei über 20 Standorten

          • Profilbild
            dAS hEIKO AHU

            @DeluXer ich bin auch nicht hier um erfolgreich zu sein.
            Ich tausche mich gerne mit anderen aus. Gerne auf Augenhöhe. Lehrmeister brauch ich weniger.

            Falls ich dich falsch verstanden habe entschuldige ich mich in vorauseilendem Gehorsam. Aber ich denke deine Spitzen hab ich schon richtig empfangen.

  3. Profilbild
    Stevo

    Als betroffener DP-Student muss ich auch mal meinen Senf dazugeben ;)
    Dass die Deutsche Pop keinen guten Ruf hat, wird auch immer deutlicher. Da das Unternehmen wirklich breit aufgestellt ist und jeder Standort unterschiedlich ist, kann man das schwer verallgemeinern.
    Ich habe mich bewusst für die DP in München entschieden, da ich das Studium im Bereich Ton/Musik easy neben meinem Vollzeit-Job machen konnte. Zudem muss ich sagen, dass die Dorian Gray Studios, zu denen die Studenten begrenzten Zugriff hatten, schon wirklich „Endlevel“ waren. Alleine das war für mich ein sehr überzeugender Grund, weil man hier die Möglichkeit hatte, in einem extrem professionellen Tonstudio zu lernen und zu üben, mit allen Spielereien (Equipment war in Massen vorhanden, von denen man als „normal Sterblicher“ nur träumen kann). Da kann man über schlechte Organisation und andere Kleinigkeiten schonmal hinwegsehen.
    Schade natürlich, dass das Studium jetzt so plötzlich beendet ist aber bereuen tue ich eigentlich nur die Vorauszahlung für das ganze Studium ;) ansonsten bin ich dankbar für das ganze Know-How und die tolle Erfahrung in diesen teilweise wirklich noch analogen Studios. Jetzt geht der Weg für mich alleine weiter, auch ohne Deutsche Pop.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X