Double Feature: TC Electronic Echobrain Analog Delay und Blood Moon Phaser, Effektgeräte

9. Dezember 2016

Analoges Besteck für kleines Geld

Nachdem wir den Afterglow Chorus, das The Prophet Delay und das Sky Surfer Hallpedal als Teil der dreizehn neuen TC Low-Budget-Effekte bereits in einem gemeinsamen Test betrachtet haben, liegen nun zwei weitere Pedale der neuen Serie vor, die TC Electronic erstmals unter dem neuen Eigentümer Music Group präsentiert. Mit dem Echobrain Analog Delay und dem ebenfalls analog aufgebauten Blood Moon Phaser bedient der Hersteller erneut die Klientel mit den etwas kleineren Brieftaschen und verwöhnt dabei trotzdem mit einer analogen Schaltung, was dem potenziellen Käufer ja immer auch Wärme und die gewisse Portion Charme suggerieren soll.

bb

— TC Electronics Blood Moon Phaser und Echobrain Analog Delay —

Das Testergebnis der drei bisher betrachteten Effekte aus TCs „Brot-und-Butter-Kollektion“ war ja eher bescheiden, um so neugieriger betrachten wir uns nun die nächsten beiden Kandidaten der Baureihe, die ebenfalls für schlanke 49,- Euro den Besitzer wechseln.

Facts & Features

Das TC Electronic Echobrain Analog Delay und der Blood Moon Phaser gleichen sich bis auf die Lackierung wie eineiige Zwillinge. Auch die Regler mit ihren großen Kunststoffknöpfen, der Schalter und die Anschlüsse sind identisch in Anzahl und Form. So bieten die Potis einen gesunden Drehwiderstand und erfreulicherweise sitzen auch hier die Audioein- und Ausgänge sowie der Anschluss für das Netzteil platzsparend an der Stirnseite. Ein Netzadapter wird nicht mitgeliefert, das benötigte Modell mit 9-Volt-Spannung sollte aber zum Kauf hinzugerechnet werden, denn mit Batterien ist bei keinem der beiden Kandidaten etwas zu bewegen. Wie übrigens bei allen der dreizehn neuen Effekte von TC.

Aus diesem Grund gibt es auch auf der Unterseite nichts weiter zu entdecken außer den vier Gummifüßen, die das 13,2 x 7,2 x 5,7 cm große und sehr robuste Stahlblechgehäuse sicher auf dem Boden fixieren. Beide Pedale besitzen einen True-Bypass und sollten somit die Signalqualität in ausgeschaltetem Zustand nicht beeinflussen.

Betrachten wir uns die beiden Pedale nun im Einzelnen und beginnen ab der nächsten Seite mit dem blutroten TC Electronic Blood Moon Phaser.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Mick  AHU

    Ui,ui,ui..Uli!
    Kaum hat Behringer die Finger im Spiel, fallen die neuen TC Fx`s durch jeden Test!…wenn das man gut geht:-(
    Man kann auch mit preisgünstigen Produkten, einen Firmen-Ruf schädigen!

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Es tut so weh in einem Test eines Effektgerätes von tc.electronic die Worte „faktisch kaum nutzbar“ lesen zu müssen. Vor allem, wenn die Klangbeispiele offen legen, dass der Tester damit auch noch schamlos schönfärbt. Ich hatte Behringer-Tretmienen im Einsatz die billiger waren, und besser klingen als das, was da unter der Marke tc.electronic verklappt wird. Mir bleibt nur die Hoffnung, das es sich dabei um einen furchtbaren Irrtum handelt. Oder einen Albtraum. Das wäre auch ok …

      • Profilbild
        Steppenwolf  

        Versteh ich nicht. Die Demos klingen doch wunderbar, besonders die mit dem langen Delay lässt mich einen Kauf ernsthaft in Betracht ziehen? Wo ist der Haken denn?

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Behringer hat wohl nun seine Elektronik 1 zu 1 aus dem miesen Plastik Bomber Gehäuse des Behringer Vd400 nun in ein stabiles Metall Gehäuse untergebracht und wirft das Ding unter dem Pseudonym TC auf den Markt. Abgesehen davon der Behringer Vd400 kostet 26€ und der TC 49€. Finde ich den Effekt persönlich garnicht so schlecht, denn für kreative Spielerei muss nichts teuer sein.

  4. Profilbild
    Zetahelix  

    „Finde ich den Effekt persönlich garnicht so schlecht, denn für kreative Spielerei muss nichts teuer sein.“

    Ääääh, kreativ sein mit Rauschgeneratoren? Irgendwie passt das nicht so …

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.