ANZEIGE
ANZEIGE

Elektron Digitakt OS 1.50, Firmware-Upgrade

4 Machines zur Sample-Manipulation

1. März 2023

elektron digitakt os 1.5 sample drum machine

Mit dem OS-Upgrade 1.50 erhält der Drum-Sampler Digitakt etwas, was man bereits von anderen Elektron-Geräten kennt: Machines.

ANZEIGE

Mit den neuen Machines lassen sich Samples in Digitakt auf unterschiedliche Weisen bearbeiten, wie es bislang noch nicht möglich war.
Mit „Oneshot“ können Samples beim Abspielen mit verschiedenen Parameter wie Tune, Start, End, Loop verändert werden. „Werp“ ist ein Slice-Modus, der sich speziell für Drumloops eignet. Das Sample wird automatisch in viele kleine Abschnitte unterteilt, wodurch es sich im Tempo variieren lässt und stets synchron zur internen Clock bleibt, ohne dass sich die Tonhöhe ändert. Das Gegenstück dazu ist „Repitch“, bei dem bei gleichbleibendem Tempo die Tonhöhe geändert werden kann. „Slice“ unterteilt ebenfalls das gewählte Sample, richtet sich allerdings an einem festen Schema mit vier, acht, 16, 32 oder 64 Unterteilungen aus. Die Slice lassen sich dann über die Pads individuell triggern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Außerdem gibt es mit dem Upgrade ein paar Verbesserungen. Die Sample-Rate-Reduction kann vor oder nach dem Filter geroutet werden. Die Encoder reagieiren nun weniger empfindlich, wenn gleichzeitig MIDI-Parameter geändert werden. Bei Wechsel des Filtertyps werden weniger Artefakte erzeugt. Die Aufnahme bzw. das Resampling von Loops nimmt nun die eingestellte BPM als Vorlage. Ein Sample oder eine Aufnahme kann vorgehört werden, während man mit einem MIDI-Track arbeitet, indem man den benachbarten Audiotrack auf Preview stellt.
Und es wurde ein Bug gefixt: Auf Quick Mute und Fill gab es keinen Zugriff im Grid-Recording-Modus, was nun beseitigt wurde.

Das Elektron Digitakt OS-Upgrade 1.50 steht ab sofort zum Download bereit und ist kostenlos.

Nachtrag: Wie Elektron jetzt noch bekannt gab, kommt mit dem Upgrade eine Integration mit Loopcloud. Die riesige Library enthält nicht nur Loops, sondern bietet auch die Möglichkeit, die Samples vor dem Export zu bearbeiten. Ist Digitakt per USB verbunden, können die Samples aus der Loopcloud per Drag&Drop transferiert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ab hier die Meldungen zu den bisherigen Upgrades

Mit dem Elektron Digitakt OS 1.30 erhält der kompakte Sampler/Drumcomputer neue Funktionen und Verbesserungen seiner Features.
Lang erwartet ist die neue External Audio Input-Funktion und der dazu gehörende External Mixer In mit eigener Menüseite. Das Audio, das über die Eingänge L und R anliegt, kann außerdem als Quelle für die Sidechain-Funktion des Kompressors genutzt werden.

In der Filtersektion kommen neue Modi hinzu. Es gibt ein Base/Width-Filter, ein Bandpass mit modulierbarer Breite sowie ein Filter, das wie ein parametrischer EQ eingestellt werden kann. Die Filterhüllkurve hat einen zusätzlichen Delay-Parameter erhalten.

Es gibt nun einen zweiten LFO als neue Modulationsquelle und die individuellen internen Audio Tracks können als Sample Source verwendet werden. Der Bereich für Tune wurde erweitert und dazu Note und die MIDI-Zuweisung des mittlere C angepasst. Im Step Recording-Modus ist nun Multi Track Recording möglich.
Weitere Verbesserungen betreffen verschieden Menüs, MIDI- und Systemeinstellungen.
Das Elektron Digitakt OS 1.30 kann ab sofort von der Website als kostenloses Upgrade herunter geladen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ab hier die Meldung vom Juni 2020

Elektron hat heute die OS-Upgrades Digitakt 1.20 und Digitone 1.30 veröffentlicht. Der Drumcomputer und Sampler Digitakt und der Synthesizer Digitone sowie dessen Tastaturvariante Digitone Keys erhalten zahlreiche neue Features.

elektron digitakt digitone upgrade

Class Compliant USB Audio ermöglicht Digitakt und Digitone Audio, direkt auf einem angeschlossenem Rechner, Tablet oder Smartphone aufzuzeichnen. Außerdem stehen durch diese Verbindung die Möglichkeit offen, die Geräte über entsprechende Apps zu steuern.

Endlich gibt es auch einen Step-Recording-Mode, über den Noten und Akkorde schrittweise in den Sequencer eingegeben werden können. Mit dem Jump Mode lassen sich auch vordefinierte Punkte in einer Sequenz direkt anspringen, um so schneller und leichter durch eine Melodie navigieren zu können.
Mit Trig Probability kann einer Sequenz ein kleiner, dosierbarer Zufallsfaktor hinzugefügt werden. Trig Preview hingegen erlaubt das vorzeitige Überprüfen von individuellen Triggern, bevor der Track diese erreicht hat.

Digitone und Digitone Keys erhalten mehrere neue Play Modes: Poly, Poly mit Mono-LFOs, Mono, und Mono Legato.

Digitakt kann die Sample Slots per Zufalls neu zusammenwürfeln. Außerdem lässt sich der Sample Pool besser organisieren, da ungenutzte Samples sich nun einfacher löschen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außerdem gibt ees kleinere Verbesserungen und Bug Fixes, die in den Release Notes aufgeführt sind. Wenn das OS-Upgrade via Overbridge aufgespielt werden soll, ist dafür die neue Overbridge-Version 2.0.39 notwendig, die ebenfalls heute online gestellt wurde.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    chain25

    Freue mich über die Updates!
    Und von Dave Mech gibt es ein nettes Video zu den neuen Features:

    https://youtu.be/Q5POac7OXLM

    Das Update funktioniert mit Transfer nur, wenn man die Geräte vom Overbridge Modus in USB Midi umstellt.
    Oder einfach C6 benutzen, das klappt auch ohne.

  2. Profilbild
    Soundreverend AHU

    Bin auch echt überrascht! Einige der Features hätte ich dann bitte auch für die Analog Keys und den Rytm MK2 :) Insbesondere Trig Probability. Und dann noch ein „Change All“, das gibts ja leider nicht für die Rytm.

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Nach etwas längerer Funkstille bei der Produktpflege, die wohl dem Overbridge-Projekt geschuldet war, dürfen sich die „Digi Machine Users“ jetzt über umfangreiche Upgrades freuen. Danke Elektron!

  4. Profilbild
    Softek

    Trig Preview und Sample Purge sind wirklich ein Segen! Vorher schon eine großartiges Instrument, jetzt nochmal ein Stück besser

  5. Profilbild
    dflt

    geil! vor allem der mixer kommt einem kleinen mobilen setup doch sehr entgegen.

  6. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Wow, das ist ja mal ein Update. Ich hatte nicht erwartet, dass das Bandpass-Filter als zweites Filter arbeitet. Auch super, dass die beiden Inputs nun inklusive regelbarer Effekt-Sends für Delay und Hall genutzt werden können und das sogar auf Wunsch getrennt als zwei Mono-Kanäle. Ideal für kleine Live-Setups mit zusätzlicher Hardware. Und fast in jedem Menu gibt es irgendwas Neues zu entdecken.

    Elektron ist irgendwie immer wieder für Überraschungen gut und das ist mal Produktpflege.

  7. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hoffe, sie legen beim Digitone nun auch nach. Dimmbarkeit der Beleuchtung wäre extrem willkommen! Und vielleicht noch ein paar weitere Synthese-Arten: VA, Additiv, Wavetable, Granular, … Und 16 Stimmen. Und … ;-)

    • Profilbild
      MPC-User

      Oh ja,
      aktuell überstrahlen die LED alles. Alles blendet. Beschriftung nicht mehr lesbar.
      Manche berichteten im Elektronauts Forum schon von Migräne-Anfällen🙁
      Das sollten sie bei den MK2 Modellen auch machen.

  8. Profilbild
    Joachim

    Yeah, Endlich. Das Update auf 1.30 hört sich sehr gut an. Wenn das Bandpass-Filter mit variabler Breite so funktioniert, wie ich es mir vorstelle – also so wie z.B. bei der Machinedrum -, dann ist das ein echter Mehrwert für den Digitakt. Denn so ließen sich die Bassanteile besser rausfiltern – um den Mix aufzuräumen – und gleichzeitig wäre ein Highcut für Sounddesign möglich. In einem Forum (es war glaube ich Elektronauts) ist darüber ja schon diskutiert worden. Der Wunsch nach so einem Bandpass wurde dort auch direkt an Elektron gestellt. Ein Mitarbeiter schrieb dort damals, dass man es versuchen werde. Ist ja toll, dass es anscheinend geklappt hat! Ist denn bei diesem Bandpass auch noch Resonanz möglich?
    Ich bin mal gespannt.

  9. Profilbild
    baselzwei

    Na holla die Waldfee. Das Update auf 1.50 ist echt ne Überraschung und eine unglaubliche Produktpflege für ein so „altes“ Produkt. Sehr löblich und angesichts der Funktionen absolut begeisternd. Ich fand meinen Digitakt schon vorher fantastisch und hab ihn jetzt noch ein wenig mehr lieb 😁.

  10. Profilbild
    mfk AHU

    Das ist ein krasses Update.
    Klar, Elektron liefert immer mal wieder großartige Updates nach.
    Aber mit so einem Upgrade wird keiner gerechnet haben.

    Anderen Hersteller werfen lieber ein neues Gerät auf den Markt, anstatt ihre Hausaufgaben zu machen. Siehe Korg/Roland/Akai.

    (Model:Samples/Model:Cycles verdrängen wir mal lieber…)

    Der Sampler wirkte im Vergleich zum Syntakt schon etwas langweilig. Das ist nun Geschichte.

    Ich wollte mir schon andere Geräte zulegen (Blackbox oder Polyend Play) oder mich mal ernsthaft mit meinem OT beschäftigen, aber das fällt nun erst einmal für längere Zeit flach.

    Vielleicht kommt auch noch etwas davon auf den Rytm. Das Gejammer im Elektronauts-Forum danach ist schon vorhanden.
    „Machines“ gibt es dort ja schon analog.
    Andererseits ist es ein komplett anderes Gerät und noch lange nicht so ausgreizt wie der kleine Bruder.

    Das wird auf jeden Fall ein langes Wochenende mit wenig Schlaf.
    Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich mir damals einen robusten 286er zugelegt habe, der sich inzwischen selber (abwärtskompatibel) zu einem i7 hochgelevelt hat (ist das aktuell? -keine Ahnung)

    • Profilbild
      astral_body

      @mfk >Anderen Hersteller werfen lieber ein neues Gerät auf den Markt, anstatt ihre Hausaufgaben zu machen.
      >Siehe Korg/Roland/Akai.

      Das ist definitiv falsch.

      AKAI: für meinen MPC Live bekomme ich seit Jahren regelmäßig neue Feature Update.
      Neue VSTs und Effekte und neue Funktionen gibt es laufend.

      Roland: für meinen Jupiter XM habe ich soviele Updates bekommen, dass es praktisch ein neues Gerät ist. Da waren mehrer große Updates dabei.
      Und auch beim SP-404 MK II wurde T-REC per Update nachgeliefert.

      Korg: Auch beim WaveState gab es großes Updates. Z.B. wurden Usersamples nachgeliefert. Auch das ein ein ganz neues Feautes nach dem Kauf.

      Also AKAI/Korg/Roland haben tolle Updates geliefert. Hat zwar manchmal gedauert, aber jetzt sind alle Geräte Top und ich bin sehr zufrieden.

  11. Profilbild
    DelayDude RED

    Das sind doch echt mal richtig feine News! Nachdem es im vergangenen Jahr ja bereits den Song Mode gab, kommen jetzt amtliche Timestreching-Möglichkeiten. Es ist echt beeindruckend, was aus dem Digitakt noch alles rauszuholen ist.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @DelayDude Und das obwohl der DT die minimalste Hardware von allen Elektrons hat. Würde gern wissen wie die das machen? Liegt es an der Mono-Konfiguration des DT?

  12. Profilbild
    Wechselzahn

    Super Update. Supergut für Loops und Breakbeatz. Aufnhemen,slicen, weitermachen. Oder reinziehen,repitch oder werp und weitermachen. Tipi Topi

  13. Profilbild
    seb_berlin

    Ich hatte mir den Digitakt geholt, nach dem ich vom Syntakt angefixt wurde.
    Mir kamen relativ schnell Zweifel am Wert der Anschaffung, da die Sampling Möglichkeiten doch recht eingeschränkt waren. Das Update erfüllt meine Wünsche, was Sampling betrifft – Stereo Sample Unterstützung wäre nett, aber ich kann auch mit Mono recht gut leben.
    Jetzt fehlt mir nur noch die Möglichkeit CC Value Parametern Namen zu geben und eventuell das Ganze als MIDI Instrument zu speichern. Dann ist das Ding für mich fertig:)

    • Profilbild
      mfk AHU

      @seb_berlin Vergleiche mal den Auslieferungszustand von der Korg E2S [~2015] und Digitakt [2017]….
      Das ist die Messlatte ;-)
      Korg hat noch ein wichtiges Update nachgeschoben und das war es dann.
      Gegenüber Syntakt wirkte Digitakt nun zuletzt sehr altbacken und verstaubte wahrscheinlich nicht nur bei mir.
      Das Update jetzt ist wirklich ein großer Sprung nach Vorne.
      Die anderen beiden Updates die Du ansprichtst wären wirklich super.
      Ich nutze deswegen die Midi-Funktion kaum. Das ist zu nervig so.
      Stereo-Workaround: 2 Spuren nutzen. Ist bei nur 8 natürlich doof und mit einer Mengen Copy/Paste verbunden, aber eröffnet dann gleich viel mehr Möglichkeiten.

  14. Profilbild
    luap

    Wahnsinn wie manche Hersteller noch für ältere Geräte neue Möglichkeiten rausholen.

  15. Profilbild
    Endo

    Ich habe mir ein Digitakt gebraucht zugelegt. Die Funktionen sind schon beeindruckend. Zusammen mit den Northdrum 3p echt was tolles

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X