ANZEIGE
ANZEIGE

Focal Trio 6, neuer 3-Wege-Studiomonitor

Neue Technologien für den 3-Wege-Monitor

13. September 2023
focal trio 6 3 wege studiomonitor

Focal Trio 6, neuer 3-Wege-Studiomonitor

Der französische Hersteller Focal stellt mit der Focal Trio 6 einen neuen 3-Wege-Monitor fürs Tonstudi0 vor. Ausgestattet ist dieser mit einem 8-Zoll-Subwoofer mit W-Membran – laut Focal eine patentierte Innovation. Weitere Merkmale sind der 5-Zoll-Mitteltöner mit TMD-Technologie (Tuned Mass Damper), die die Verzerrungen im Frequenzbereich von 1 kHz bis 3 kHz um 50 % reduzieren sollen, und ein neuer Beryllium-Hochtöner mit IAL-Technologie (Infinite Acoustic Loading).

Die große Bassreflexöffnung des Lautsprechers soll die Strömungsgeräusche erheblich begrenzen und das verstärkte Gehäuse für noch mehr Stabilität und Dämpfung sowie weniger Vibrationen und damit weniger Verzerrungen sorgen. Klanglich soll die Trio 6 eine hohe Klangneutralität über das gesamte Klangspektrum bieten, die sich durch einen präzisen Mitteltonbereich, druckvolle Bässe und eine hervorragende Dynamik-Bandbreite auszeichnet.

ANZEIGE

focal trio 6

Focal Trio 6

DUAL-FOCUS-MODUS

Die Trio6 verfügt über einen neuen dualen Focus-Modus – entweder ein-z oder zwei-Wege – der so drei Monitore in einem erschafft, indem er den Focus-Modus des alten SM9-Star-Monitors mit dem neuen Full-Range-Focus-Modus der ST6-Serie kombiniert.

Diese neue Konfiguration der vorhandenen Lautsprechertreibern ist durch einfaches Betätigen eines Pedals verfügbar – als hätte man ein zweites Paar Studiomonitore mit reduziertem Frequenzgang, um zu prüfen, wie der Mix auf einem kleineren System dargestellt wird. Toningenieure können so beim Abmischen den gleichen Sweet-Spot beibehalten, Platz auf dem Pult sparen und die Verkabelung und den Monitorwechsel deutlich vereinfachen.

focal trio 6

Wie die Solo 6 und die Twin 6 verfügt auch die Trio 6 über eine variable Hochpass-Weiche, eine parametrische 160-Hz-Weiche zur Reduzierung von Reflexionen am Mischpult und einen automatischen Standby-Modus, der über einen Schalter deaktiviert werden kann. Mit ihren individuell entwickelten Lautsprecherchassis, ihrer vollständig analogen Filterung und ihrem durchdachten Design zur Verbesserung der Gesamtleistung ist die Trio 6 laut Focal ein vielseitiges Arbeitsinstrument.

In der folgenden Tabelle findet ihr die technischen Spezifikationen zum Studiomonitor:

Type

ANZEIGE

3-way monitor

Frequenzgang (@ -3dB)

35Hz – 40kHz

Focus mode 1

100Hz – 15kHz

Focus mode 2

80Hz – 40kHz

Maximaler Schalldruckpegel (durchschnittliches CEA2034 50-10kHz Freifeld @ 1m)

115dB

Focus mode 1 (Durchschnitt CEA2034 100-10kHz Freifeld @ 1m)

112dB

Focus mode 2 (Durchschnitt CEA2034 100-10kHz Freifeld @ 1m)

112 dB

Eingang

symmetrisch XLR 10kΩ

Bass-Verstärker

100W RMS, Class-G

Mittelton-Verstärker

100W RMS, Class-G

Hochton-Verstärker

50W RMS, Class-AB

Nennstromversorgung

100 – 120V~ 50/60Hz 220 – 240V~ 50/60Hz

Bedienelemente

Empfindlichkeit, Auto-Standby, Fokus-Modus, HPF, LF Shelv, LMF EQ, HF Shelv

Sicherungen

~100–120V, 50/60Hz, T3.15AH/250V~220–240V, 50/60Hz, T1.6AH 250V

Bass

8″ ‚W‘- Cone

Mitteltonbereich

5″ ‚W‘ – Cone

Hochton

1.5″ Beryllium

Abschirmung

Nein

Konstruktion

(22mm) MDF

Ausführung

Dunkelrot naturfurnierte Seitenteile, schwarzer Korpus

Abmessungen (H x L x D)

53.7 x 29.2 x 36.9cm

Gewicht

25 Kg

Empfohlene Temperaturumgebung

Während des Gebrauchs: 5-35°C

Während der Lagerung: 0-50°C

Hier das offizielle Video dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die ersten Trio 6 werden im September ausgeliefert, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 3.568,81 Euro.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU

    Anscheinend lässt sich das runde „Brett“ mit dem Hoch,- und Mitteltöner drehen, je nachdem ob man diese Hochkant oder eben Quer aufstellt. Praktisch, auch wenn ich persönlich bei neuen nicht wirklich daran rumschrauben möchte. Aber die Focal Öko-Recyclingmembranen gefallen mir nach wie vor gut. Hoffentlich steckt kein „Greenwashing“ dahinter. Wäre schade um die geniale und meinerseits befürwortende Idee.

    • Profilbild
      Aljen AHU

      @Filterpad Das drehbare „Brett“ hatten schon, wenn ich mich nicht täusche, einige Vorgängermodelle von Focal. Warum sollte man nicht daran drehen, wenn es doch dem Konzept entspricht? Nur wegen der Beryllium-Hochtöner-Kalotte? Die ist nur dann ziemlich schädlich, wenn man sie einnimmt – am Stück oder in Stücken. Zum Umbau der Box gab es bei früheren Modellen sinnvolle Abdeckungen für den Hochtöner, denn auch Hautkontakt kann in seltenen Fällen unangenehm ausfallen – für die Haut. Ich gehe davon aus, dass Focal auch bei diesem Modell den potenziellen Schadstoff entsprechend kennzeichnet und Hinweise zum Umgang gibt – sonst würde so ein Lautsprecher, jedenfalls in der EU, niemals zugelassen. Da schaut jeder schon mehrfach hin, auch obwohl das Beryllium hier wohl kaum in Reinform, sondern vermutlich nur als harmlose Legierung zum Einsatz kommt.

  2. Profilbild
    d-tune

    Großartiges Konzept und wunderschön. Klanglich finde ich die Focal-Hochtöner aber oft etwas zu aggressiv.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X