ANZEIGE
ANZEIGE

Focusrite Clarett+ 2Pre, 4Pre, 8Pre, USB-C-Audiointerface-Update

9. September 2021

Jetzt mit USB-C und verbesserten Werten

focusrite clarett plus

Focusrite Clarett+ 2Pre, 4Pre, 8Pre, USB-C-Audiointerface-Update

Obwohl aufgrund der anstehenden Superbooth 21 aktuell natürlich die Synthesizer & Co. im Vordergrund stehen, nutzen auch einige andere Hersteller das langsam nahende Ende des Sommers für Produktankündigungen. So hat Kurzweil heute erst eine neue Workstation namens PC4 SE vorgestellt. Nun folgt Focusrite mit der dritten Generation seiner Clarett-Interfaces. Unter dem Namen Focusrite Clarett+ werden zeitnah die drei Modelle 2Pre, 4Pre und 8Pre im Handel erhältlich sein.

Welche Features bieten die Focusrite Clarett+ Audiointerfaces?

Bereits im Jahr 2015 erschien die erste Generation der Clarett-Interfaces, damals noch komplett mit Thunderbolt ausgestattet. Im Jahr 2018 schwenkte Focusrite dann auf USB um, vermutlich weil die Zahl der potenziellen Interessenten dadurch deutlich größer erscheint. Bei USB bleibt man, allerdings verbaut Focusrite ab sofort die mittlerweile weit verbreitete USB-C-Schnittstelle.

ANZEIGE

Die grundsätzlichen Features der Clarett-Interfaces behält das Unternehmen in der dritten Generation bei, allerdings hat Focusrite intern nachgebessert und alle drei Clarett Plus-Interfaces mit verbesserten D/A-Konvertern ausgestattet. Dies führt u. a. zu einer verbesserten Dynamik und einem niedrigeren Noise-Floor. Auch auf der A/D-Seite zeichnen sich die Clarett+ Modelle mit verbesserten Werten aus. Der folgenden Tabelle könnt ihr die wichtigsten Daten entnehmen:

focusrite clarett usb plus

Clarett Plus 2Pre, 4Pre und 8Pre

Wie eingangs bereits erwähnt, bleibt Focusrite bei diesem Update seinen bisherigen drei Modellen treu. So bietet das 2Pre zwei analoge Eingänge (XLR-Kombo-Buchsen) und vier analoge Ausgänge (Klinke 6,3 mm). Hinzu kommen jeweils ein MIDI-Ein- und Ausgang sowie optischer ADAT-Eingang. Die Netzteilbuchse, USB-C-Port, Kensington Lock und Power-on/off schließen die Rückseite ab.

clarett plus 2pre focusrite

ANZEIGE

Das Clarett+ 4Pre bietet:

  • Mic-Preamps: 4
  • analoge Eingänge: 8
  • Instrumenteneingänge: 2
  • analoge Ausgänge: 4
  • digitale Eingänge: 8 Kanäle via ADAT, 2 Kanäle via S/PDIF
  • digitale Ausgänge: 2 Kanäle via S/PDIF
  • MIDI: ja

Das Clarett+ 8Pre bietet:

  • Mic-Preamps: 8
  • analoge Eingänge: 8
  • Instrumenteneingänge: 2
  • analoge Ausgänge: 10
  • digitale Eingänge: 8 Kanäle via ADAT (48 kHz), 2 Kanäle via S/PDIF
  • digitale Ausgänge: 8 Kanäle via ADAT (48 kHz), 2 Kanäle via S/PDIF
  • MIDI: ja
  • Word-Clock-Ausgang: ja

focusrite clarett plus 2pre 4pre 8pre

Clarett+ 2Pre, 4Pre und 8Pre werden mit Focusrite Control, der Steuer-Software für die Interfaces, erhältlich für PC, Mac und iOS sowie einem großen Software-Paket ausgeliefert. Dieses enthält die Red 2 und Red 3 Plug-ins (Emulationen des Red 2 EQs und des Red 3 Kompressors) sowie Brainworx‘ BX Console Plug-in, das eine Nachbildung der Focusrite Klassiker ISA 110 und ISA 130 darstellt. Auf Wunsch darf man auch Teil von Focusrite Plug-in Collective werden, eine Plattform, die für registrierte Anwender regelmäßig neue kostenlose sowie im Preis reduzierte Plug-ins anbietet.

Alle drei Modelle werden ab Herbst erhältlich sein. Die Preise gibt Focusrite mit 489,- Euro für das 2Pre, 689,- Euro für das 4Pre und 989,- Euro für das 8Pre an.

ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE