ANZEIGE
ANZEIGE

KS Digital C100 Reference, Studiomonitore der Referenzklasse

Neuer Koaxialer Speaker

3. September 2022
ks digital c100

KS Digital C100, Referenz Studiomonitore

Man konnte die Ankündigung der neuen KS Digital C100 Studiomonitore fast schon übersehen. Eine kleine Meldung auf Facebook und auf der Website der Firma erscheinen die Speaker mittlerweile auch, aber ein großes Brimborium wurde um die neueste Entwicklung der Saarländer nicht gemacht. Dabei scheinen die KS Digital C100 doch mehr als interessant zu sein.

ks digital c100

ANZEIGE

KS Digital C100

Bei der KS Digital C100 handelt es sich um einen koaxialen 2-Wege-Studiomonitor mit einem 10 Zoll Tief- und Mitteltöner sowie einem 1 Zoll Hochtöner. Den Frequenzgang der rund 15 kg schweren Lautsprecher gibt KS Digital mit 35 Hz bis 22.000 Hz an, der maximale SPL liegt bei 118 dB. Beim C100 Speaker kommt eine PWM-Endstufe zum Einsatz, die 2x 250 Watt Leistung bringt.

ks digital c100

Durch den koaxialen Aufbau der C100 mit konischem 70° Grad Horn wurde der Studiomonitor speziell für den perfekten Sweetspot im Studioeinsatz konzipiert. Intern kommt die von früheren Lautsprechern des Unternehmens bereits bekannte FIRTEC-Frequenz- und Phasenlinearisierung zum Einsatz.

ANZEIGE

ks digital c100

Die technischen Daten der C100 im Überblick:

  • Lautsprecherbestückung: 10″ Tief- und Mittentöner + 1″ Hochtöner
  • Leistung: 2 x 250 W
  • Frequenzbereich: 35 – 22.000 Hz (+/- 3dB)
  • AD/DA Wandler 24-Bit / 192 kHz
  • FIRTEC EQ
  • FIR Crossover
  • Limiter
  • FIR-System Filter
  • max. SPL: 118 dB (Peak in 1 m)
  • horizontale und vertikale Aufstellung möglich
  • 6 frei-parametrische EQs, Filter + High- und Lowshelving, Delay, Gain ermöglichen Raum- und Aufstellanpassung
  • fernsteuerbar über optionale Fernbedienung Art. 451766 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • analoger Eingang: XLR symmetrisch
  • digitaler Eingang: AES3 (32 – 210 kHz, bis 24-Bit)
  • Abmessungen (B x H x T): 350 x 350 x 285 mm
  • Gewicht: 15 kk

Voraussichtlich ab Mitte Oktober wird die KS Digital C100 erhältlich sein. Der Preis pro Lautsprecher beträgt 2.299,- Euro.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU

    Warum kostet bei den neuen 1 Stück fast das doppelte wie die doppelt membranigen C 88 R. und fast das dreifache wie die C8 R.? Inflation? Aber ich bin überzeugt, dass auch diese wieder unverschämt ehrlich sein werden. Wer also für seine Mixe eine MonitorBox Nahfeld möchte, die nichts als die (soundtechnische) Wahrheit an’s Tageslicht bringt, stabilität gewährleistet und made in Germany beinhaltet, ist mit denen sicherlich gut bedient. Ich bin sehr zufrieden mit meinen C8 R.

    • Profilbild
      Garfield Modular AHU 21

      @Filterpad Hi Filterpad,

      Ja schon fast unglaublich teuer, dafür sind die Monitoren von KS Digital auch unglaublich „gut“ finde ich. Deine Beschreibung als ehrlich und (soundtechnische) Wahrheit) beschreibt das sehr gut! Ich bin der glückliche Eigentümer von ein paar A100 Monitoren, wirklich fantastisch wie natürlich der Sound dargestellt wird.

      Schade das KS Digital kein „HiFi“-line hat, dann wurde ich die auch für meine Audio Anlage überlegen.

      Viele Grüße, Garfield.

      • Profilbild
        Jörg Hoffmann RED

        @Garfield Modular Die „HiFI-Line“ von KSD ist Backes & Müller, die ebenfalls aus der Feder von Johannes Siegeler stammen. Die B&M Lautsprecher haben nur noch wenig mit den ehrwürdigen BM20 etc. aus den 80er zu tun. Die aktuellen Modellen arbeiten mit DSPs, spezialisierten Chassis / Arrays, die zusammen mit dem Fraunhofer Institut entwickelt wurden und dazu ist der Hersteller der Einzige am Markt, der eine „echte“ FIR-Zeitfilter-Technologie verwendet.
        Alle Lautsprecher sind Made in Germany, genauso wie die hier vorgestellte C100. Deswegen hat es vor kurzem eine (recht deftige) Preiserhöhung gegeben.
        Ja, KSD und B&M ist teuer. Aber sie bieten aus meiner Sicht mehr WERT, als so mancher Hersteller, der nur gutes Marketing macht.

        • Profilbild
          Garfield Modular AHU 21

          @Jörg Hoffmann Hi Jörg,

          Danke dir wegen Backes & Müller, schon mal von gehört aber noch nicht test-hören können. Wegen der Preis braucht man Hilfe aus der Lotto ;-)

          Viele Grüße, Garfield.

    • Profilbild
      TheTick123

      @Filterpad Ich hab mich das auch gefragt. Die A200mk2 kostet auch so viel, ist dann aber ein 3-Wege-System mit mehr Leistung und spielt fast 10Hz tiefer.

      Wenn das jemand erklären könnte, wäre ich sehr dankbar…

  2. Profilbild
    .MOX

    Einspruch, sehr geschätzter Mitforist :-)

    Der Johannes Siegler kümmert sich auch sehr um die HiFi-Gemeinde. Es steht dann zwar B&M an den Geräten, die Basis und das Know-How dürfte aber aus der selben Feder stammen. Viel mehr als B&M geht vermutlich selbst auf dem HiFi-Sektor nicht mehr. (Leider gilt das auch für das Preisniveau)

    https://xn--backesmller-zhb.de/impressum/

  3. Profilbild
    Böll

    Das ist ja ein Mondpreis. Hat denke ich nichts mehr mit Inflation zu tun.
    In dieser Preisklasse würde mich ein Vergleich mit bewährten Konkurenten wie Neuman und HEDD interessieren.

    • Profilbild
      Filterpad AHU

      @Böll Sehr merkwürdig ja. Der Schritt zu den Modellen mit gleichem Chasis aus gleichem Hause (C8) sind hier locker über 1000€ mehr. Technisch konnte ich jetzt bis auf das Horn zunächst mal nichts wesentliches feststellen. Das wären dann 4600/Paar. 🤔 Zweifelsfrei klingen sie sehr gut. Hier lohnt sich wirklich ein Vergleichstest.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X