ANZEIGE
ANZEIGE

Neues MIDI-Controllerkeyboard mit 88 Tasten: M-Audio Hammer 88 Pro

9. März 2021

88 Tasten, 16 Pads, Buttons & Regler

m-audio hammer 88 pro

Neues MIDI-Controllerkeyboard mit 88 Tasten: M-Audio Hammer 88 Pro

Die Anzahl der erhältlichen MIDI-Controllerkeyboards mit 88 Tasten ist seit vielen Jahren überschaubar. M-Audio schickt sich nun an, ein wenig mehr Vielfalt zu generieren und bringt das Hammer 88 Pro auf den Markt. Dies wartet mit einer Vielzahl an Bedienelementen auf.

Was bietet das M-Audio Hammer 88 Pro?

Wie der Name bereits verrät, ist das Hammer 88 Pro mit 88 Tasten ausgewichtet. Diese sind gewichtet und laut M-Audio für alle diejenigen geeignet, die sich ein echtes Klavier-Spielgefühl wünschen. Die Tastatur besitzt eine Graded-Hammermechanik, so dass die Tasten unterschiedlich stark gewichtet sind, ganz wie bei einem akustischen Klavier. Interessant ist, dass die Tastatur „assignable Aftertouch“ bietet, wodurch der Klang eines angesteuerten Software Instruments durch Variation des Tastendrucks beeinflusst werden kann.m-audio hammer 88 pro

ANZEIGE

Die Oberfläche des Hammer 88 Pro zieren eine Vielzahl von Bedienelementen. So bietet das Keyboard 16 anschlagsdynamische RGB-Pads mit Note-Repeat-Funtkion, neun zuweisbare Fader und acht zuweisbare Drehregler. Außerdem beinhaltet die Bedienoberfläche ein OLED-Display, worüber das MIDI-Keyboard programmiert und eingestellt werden kann.

Auf der Rückseite befinden sich ein 5-poliger MIDI-In- und Out-Anschluss, ein Fußschalter sowie ein Expression-Pedaleingang.

m-audio hammer 88 pro

Neben einem internen Arpeggiator bietet das Hammer 88 Pro die Möglichkeit des Auto-Mapping von Software-Instrumenten und DAWs. Kompatibel ist das Keyboard zu allen gängigen Sequencern wie Cubase, Logic, Pro Tools, Studio One, Fruity Loops und zur konzerneigenen Software MPC Beats.

ANZEIGE

m-audio hammer 88 pro

Wie bei M-Audio üblich, wird das Keyboard mit einem großen Software-Paket ausgeliefert. Hierin enthalten sind etliche Software Instrumente, Effekt-Plug-ins und mehr:

  • DAWs: Pro Tools | First M-Audio Edition, MPC Beats, Ableton Live Lite
  • Virtuelle Instrumente: Hybrid 3 – Multi-Oszillator Synthesizer, Velvet – Elektrisches Klavier,
    Mini Grand – Akustisches Klavier, Vacuum – Analoger Synthesizer, Boom – Vintage Drum Machine, DB-33 – Klassische Orgel, Xpand!2 – Multitimbrale Workstation

m-audio hammer 88 pro

Hinzu kommen einige ausgewählte Expansion Packs für die Software MPC Beats:

  • MPC Beats Producer Kits, F9 Instruments Beats Edition, LANIAKEA Sounds, MSX Audio, ADSR, MVP Urban Roulette Beats Edition, Cr2 Deep House Beats Edition, Cr2 Techno Beats Edition, MVP HookCity Trap n Soul Beats Edition

Das M-Audio Hammer 88 Pro wird zeitnah im Handel erhältlich sein, der Preis wird bei 749,- Euro liegen. Weitere MIDI-Keyboards mit 88 Tasten findet ihr in unserer großen Kaufberatung.

ANZEIGE
Forum
    • Profilbild
      CloudSounds  

      Also die Fader links liegen lassen, dann ein paar Zentimeter weiter nach rechts und da findest du es… zumindest wenn du Adleraugen oder eine Lupe hast… das ist eher ein Displaychen oder Dischplayle… also mickrig!

      • Profilbild
        vssmnn  AHU

        OMG… jedes Panasonic 80-er Jahre DECT-Telefon hat mehr Display
        Wer kommt auf eine derart krude Idee und darf sich dann noch PM nennen?

  1. Profilbild
    Tarause  

    Findet Ihr das Piano auch so hässlich? Das sieht für mich nach 90er Plastik-Home-Entertainment-Keyboard aus. Dick, pummelig, rundlich und billig anmutend.
    Vielleicht wirkt es in Natura ja auch nicht ganz so schlimm wie auf den Bildern.

    Scheinbar sind auch die OLED-Displays mittlerweile etwas billiger im Einkauf, weil so viele Hersteller das mittlerweile verbauen.
    Aber:
    allerdings sind mir die Mini-Anzeigen immer viel zu mickrig und sie brauchen auch immer eine komplette Abschaltung nach einigen Minuten, damit da 1. nichts einbrennen kann und 2. nach ein Paar Jahren Nutzung das OLED-Ding nicht endgültig hinüber ist.

    Mir kommt vor, es wurden scheinbar alle Nachteile die man finden konnte, in so einem Display vereint ;)

    Auf der Bühne und im Studio ist das mit solchen Mini-Anzeigen alles gar nix!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE