ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Audio Ease Altiverb 8, Convolution Reverb DAW-Plug-in

Mehr als nur ein Faltungshall

22. März 2024
Audio Ease Altiverb 8 test des reverb plug ins

Audio Ease Altiverb 8, Convolution Reverb DAW-Plug-in

Man darf bestimmt zurecht behaupten, dass das Audio Ease Altiverb Convolution Reverb Plug-in zu den Faltungshall-Klassikern gehört. Die riesige Impulsantwort-Bibliothek, das schöne Design der Plug-in-Oberfläche und nicht zuletzt der Klang haben schon unzählige Nutzer von Altiverb überzeugt. Nun hat Audio Ease Altiverb 8 veröffentlicht. Was ist neu?

ANZEIGE

Audio Ease

Der Hersteller Audio Ease stammt aus den Niederlanden und hat seine Niederlassung in Utrecht. Audio Ease hat sich mit Altiverb schnell einen Namen gemacht, denn das Plug-in arbeitet nicht algorithmisch, sondern als Faltungshall mit Impulsantworten. Der Erfolg eines solchen Plug-ins steht und fällt mit der Qualität der Impulsantworten und gerade hier punktet Audio Ease, denn die zahlreichen Impulsantworten berühmter Gebäude, Studios, Outdoor Locations, Arenen und von Effektgeräten machen den Erfolg der Software aus. Neben Altiverb hat Audio Ease noch die Lautsprechersimulation Speakerphone im Programm, das Post-Production Plug-in Indoor, die 360pan suite für Immersive Audio in 360° Videos, und einige weitere nützliche Tools. Das wichtigste Produkt bleibt jedoch Altiverb.

Audio Ease Altiverb 8 Convolution Reverb Plug-in

Bevor wir uns auf die Neuheiten von Audio Ease Altiverb 8 XL stürzen, soll zunächst einmal geklärt werden, wie sich ein Faltungshall von einem algorithmischen Hall, wie wir ihn seit Jahrzehnten von digitalen Effektgeräten oder auch Plug-ins her kennen, unterscheidet. Außerdem schauen wir uns an, wie man selbst eine Impulsantwort für Altiverb 8 XL erstellt.

Unterscheidung algorithmischer Hall und Faltungshall

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Altiverb 8 nicht um einen algorithmischen Hall, sondern um einen Faltungshall. Bei einem algorithmischen Hall wird jedes Sample eines Audiosignals durch eine Kette von Delays schickt, die dann aufgrund ihrer Dichte den Hall ergeben. Wie der Hall klingt, ist hier in erster Linie dem zugrundeliegenden Algorithmus zuzuschreiben, der für die Verkettung der Delays sorgt. Der Vorteil eines algorithmischen Halls ist die Möglichkeit der Einflussnahme auf den Algorithmus über Parameter. So lässt sich der Anteil der Erstreflexionen regeln, die Raumgröße, die Nachhallzeit, die Stärke des Nachhalls, die Diffusion, die Dämpfung und vieles mehr. Durch Filterschaltungen und Feedbacks lässt sich die Hallfahne organisch gestalten und modulieren.

Ein Faltungshall hingegen arbeitet mit einem Fingerabruck eines Raumes. Dieser Fingerabdruck wird in Form einer Impulsantwort bereitgestellt und dann mathematisch in die Samples des vorliegenden Audiomaterials eingerechnet. Diesen Vorgang nennt man Faltung. Ein algorithmischer Hall ist also ein eher künstlicher Hall, der aber durch seine Parameter das Verhalten eines echten Raumes nachbilden kann. Ein Faltungshall hingegen nutzt die Momentaufnahme realer Räume und rechnet diese ins Audiosignal ein.

Audio Ease Altiverb 8 Faltungshall Gui Screenshot

Das neue Benutzer-Interface sieht schön aufgeräumt aus

Reverb Plug-in: Was ist eine Impulsantwort?

Die Impulsantwort ist die akustische Antwort eines Raums auf ein akustisches Signal. Eine Impulsantwort lässt sich leicht nachvollziehen, wenn man durch die Wohnung läuft und an verschiedenen Stellen der Wohnung einmal laut in die Hände klatscht. All das, was nach dem Klatschen zu hören ist, ist die Impulsantwort des Raumes auf das Klatschen.

Wie kann ich eine Impulsantwort mit Altiverb 8 erstellen?

Eine solche Impulsantwort kann man in Form einer Audioaufnahme speichern. Dazu stellt man einen Lautsprecher auf, der das akustische Signal abspielt und ein oder mehrere Mikrofone, die dann dieses gemeinsam mit den Reflexionen des Raumes aufnehmen. Subtrahiert man von dieser Aufnahme nun das akustische Signal, mit dem man den Raum angeregt hat, so bleibt die Impulsantwort des Raumes übrig.

Möchten wir nun eine Impulsantwort für einen speziellen Raum erstellen, um diese dann im Anschluss per Faltung in eine Audioaufnahme einzurechnen, benötigen wir eine breitbandige Impulsantwort über den gesamten Hörbereich, also von 20 Hz bis 20 kHz. Sehr gut geeignet sind dazu Sinus-Sweeps, die den Raum also einmal über den gesamten Hörbereich anregen. Eine andere Möglichkeit sind Knackimpulse, die alle Frequenzen enthalten.

Für das Abspielen des Impulses reicht ein einzelner Lautsprecher, der möglichst den gesamten Frequenzbereich gleichmäßig wiedergeben kann. Für die Aufnahme werden in der Regel Kondensatormikrofone eingesetzt, die einen möglichst linearen Frequenzgang besitzen oder deren Frequenzgang bekannt ist und als Kalibrierungsdatei vorliegt. Sehr gut eigenen sich dazu Messmikrofone. Da ein Raum nicht eindimensional ist, nutzt man mindestens zwei Mikrofone. Je mehr Mikrofone verwendet werden, desto besser lässt sich der Raum einfangen. Das setzt dann aber auch voraus, dass alle diese Kanäle später vom Faltungshall-Plugin auch verrechnet werden können.

ANZEIGE

Mit Audio Ease Altiverb 8 lassen sich eigene Impulsantworten erstellen. Dazu findet sich nach der Installation auf dem Rechner das IRTool. Mit diesem Command Line-Tool werden die aufgenommenen Impulsantworten konvertiert und finden sich im Anschluss in der Bibliothek des Plug-ins wieder. Das folgende Video zeigt sehr anschaulich, wie die Aufnahme von Impulsantworten und die anschließende Konvertierung für Altiverb durchgeführt werden:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Neue Funktionen in Audio Ease Altiverb 8

12 Jahre sind seit Altiverb 7 vergangen und zahlreiche Neuerungen sind nun in Altiverb 8 eingeflossen. Die wichtigste vorab: Es wird kein iLok-USB-Dongle mehr benötigt, sondern es kann eine iLok-Aktivierung auf dem Computer vorgenommen werden. Eine ebenso oft gewünschte Neuerung betrifft die Plug-in-Formate: Endlich wird VST3 unterstützt!

Verbesserte Bibliothek

Altiverb 8 besitzt einen neu gestalteten Browser für Impulsantworten, der das Auffinden von Impulsantworten noch einfacher und schneller machen soll. Verschiedene Filterfunktionen, Fotos und das sofortige Laden der Impulsantwort zum Anhören machen die Suche nach einem passenden Halleffekt zum Kinderspiel. Favoriten und Vorschläge, basierend auf der Auswahl, gestatten eine schnelle Navigation durch die riesige Bibliothek.

Audio Ease Altiverb 8 Bibliothek Browser Screenshot

Die neue Impulsantwort-Bibliothek ermöglicht schnelleres Auffinden passender Impulsantworten

Nativer Apple Silicon Support

Audio Ease Altiverb 8 unterstützt nun auch den Support von Apple Silicon-Prozessoren wie M1 oder M2. Natürlich werden auch weiterhin Intel Macs unterstützt.

Dolby Atmos

In der XL-Version  unterstützt Altiverb 8 Dolby Atmos mit 9.1.6 Eingangs- und Ausgangskanälen. So wird Altiverb 8 XL noch flexibler und eignet sich perfekt für das Erstellen von immersiven Audioklangwelten. Insbesondere auch für die Film-Post-Production ist das ein wesentlicher Vorteil.

Für den Dolby Atmos Support wurden nahezu alle Impulsantworten realer Räume einem Upgrade unterzogen.

Wichtig für die Produktion von Mehrkanalaudio ist auch der Parameter Cloud Size und Pan Tracking. Mit diesen Parametern kann dafür gesorgt werden, dass das Hallsignal in Abhängigkeit von der Panoramaposition des Eingangssignal auf einem Ausgang ausgegeben wird. Der Hall folgt also dem Panning des Eingangssignals.

Skalierbares Plug-in User-Interface

Das User-Interface von Altiverb 8 lässt sich nun skalieren. Leider ist das derzeit noch nicht für die AU-Version des Plug-ins implementiert. Es bleibt zu hoffen, dass Audio Ease das noch mit einem Update nachliefert.

Neue Impulsantworten in Altiverb 8

Mit dem Update bekommen Altiverb 8 User auch neue Impulsantworten, darunter verschiedene Clubs, Hallspiralen, Eimer, Rohre und auch ein Dixie-Klo. Natürlich alle kompatibel zu Dolby Atmos.

Audio Ease Altiverb 8 Presets Faltungshall Impulsantworten neu

Alte Bekannte und neue Impulsantworten inklusive Dolby Atmos Update

Rückwärtskompatibilität und Produktpflege

Auch Altiverb 8 ist rückwärtskompatibel, was bedeutet, dass sich alle Aufnahme-Sessions, die mit Vorgängerversionenen erstellt wurden, weiterhin öffnen lassen und auch genauso klingen, wie man es gewohnt ist. Dazu sind alle Impulsantworten seit der ersten Version aus 2006 enthalten.

Neu veröffentlichte Impulsantworten sind kostenlos. Produkt-Updates zur Fehlerbehebung ebenfalls.

Altiverb 8 wird in zwei Versionen angeboten: Altiverb 8 Regular und Altiverb 8 XL. Nur XL bietet den Dolby Atmos Support. Altiverb 8 Regular besitzt Mono- und Stereo-Ein- und Ausgänge. Die Samplingfrequenz ist außerdem auf 96 kHz begrenzt, während Altiverb 8 XL Samplingfrequenzen von bis zu 384 kHz erlaubt. Projekte, die mit Altiverb 8 XL erstellt wurden und sich innerhalb der Grenzen von Altiverb 8 Regular befinden, lassen sich problemlos laden.

Wie lässt sich das Altiverb Plug-in einsetzen?

Nach dem Download und der Installation folgt die neue Aktivierung per iLok App. Das geht zügig vonstatten und nach kurzer Zeit ist Altiverb 8 in der DAW spielbereit. Sofort fällt die aufgeräumtere Bedienoberfläche auf. Tabs ermöglichen den schnellen Wechsel zwischen den Parametern und alles sieht nicht mehr so überfrachtet aus, wie es bei Altiverb 7 noch der Fall war. Dennoch werden sich Altiverb 7 Nutzer schnell zurechtfinden.

Der neue Browser für die Bibliothek ist schnell und das Durchsuchen der Bibliothek nach einem passenden Raum geht schnell. Insgesamt läuft das Plugin auf meinem M1 Mac Mini sehr flüssig und verbraucht vor allem auch kaum Systemressourcen. Hier liegt ein wesentlicher Vorteil von Faltungshall-Plug-ins gegenüber algorithmischen Hall-Plug-ins: Die Systembelastung ist vollkommen unabhängig von der geladenen Impulsantwort. Hier tut sich sprichwörtlich nichts.

Der Klang des Plug-ins ist wie gewohnt sehr gut. Alle Impulsantworten klingen selbst in der Stereoversion sehr realistisch und plastisch. Besonders gut gefällt mir der Positioner, mit dem sich sehr schön Signale im Raum bewegen lassen. Gerade DAW-Produktionen mit vielen Instrumenten aus Plug-ins, bei denen sämtliche Rauminformationen fehlen, profitieren sehr von den Möglichkeiten von Altiverb 8, mit dem Positioner eine Tiefenstaffelung herzustellen.

Audio Ease Altiverb 8 digitale Effektgeräte Impulsantworten

Auch Klassiker unter den analogen wie digitalen Effektgeräten sind mit dabei

Wie schon in der Vorgängerversion, lassen sich die Impulsantworten in einigen Parametern anpassen: Decay, Brightness, Size, Bass, Treble, Pre-Delay, Attack und mehr stehen zur Auswahl. Damit rückt Altiverb 8 als Faltungshall sehr nahe an die Fähigkeiten algorithmischer Hall-Plug-ins.

Insgesamt gefällt mir der Klang von Altiverb 8 sehr gut. Durch die vielen Eingriffsmöglichkeiten lässt sich, obwohl es sich um einen Faltungshall handelt, sehr kreativ mit den Impulsantworten arbeiten.

Den größten Nutzen aus der XL-Version ziehen Filmkomponisten und alle, die mit Dolby Atmos oder Surround-Formaten arbeiten müssen/wollen. Alle anderen Nutzer sind mit der Regular-Version gut bedient.

Das folgende Klangbeispiel besteht aus einem trockenen Drum-Loop aus Logic Pro. Dieser wurde anschließend mit verschiedenen Impulsantworten aus der riesigen Altiverb 8 Bibliothek mit einem Raum versehen.

Zum Abschluss noch ein Video von Audio Ease, das schön die neuen Möglichkeiten von Altiverb 8 präsentiert:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Welche Alternativen gibt es zu Audio Ease Altiverb?

Audio Ease Altiverb 8 ist keinesfalls alternativlos und angesichts des hohen Verkaufspreises wird der eine oder andere Leser sicherlich abgeschreckt sein. Alternativen gibt es meistens in jeder DAW. Logic Pro zum Beispiel wird mit dem Space Designer Plugin ausgeliefert. Apple hat sogar ein eigenes Impuls Response Utility, mit dem sich Impulsantworten für Space Designer erstellen lassen. Es gibt auch zahlreiche kostenlose Plug-ins wie zum Beispiel das Melda Productions MConvolutionEZ Faltungshall-Plug-in.

Der Vorteil von Altiverb 8 liegt in der großen Bibliothek mit sehr vielen Impulsantworten berühmter Studios, Konzerthallen, Effektgeräte, Arenen, öffentlichen Gebäuden und mehr. Diese sind allesamt sehr gut produziert und insbesondere die aufwändige Produktion für Dolby Atmos bietet nicht jedes Plug-in. Zwar gibt es im Netz zahlreiche kostenlose Impulsantworten, diese können aber selten mit denen von Altiverb 8 mithalten. Diesen Aufwand lässt sich Audio Ease natürlich bezahlen.

ANZEIGE
Fazit

Das Audio Ease Altiverb 8 Update bringt endlich die Anpassung an VST3 und native Apple Silicon-Unterstützung. Das neue und sehr aufgeräumt wirkende Benutzer-Interface und der neue Browser für die Impulsantwort-Bibliothek allein sind schon ein großer Gewinn. Hinzu kommen neue Impulsantworten und natürlich die Dolby Atmos-Fähigkeiten der XL-Version. Einziger Kritikpunkt ist und bleibt der hohe Preis für das Plug-in: Das Upgrade für die Regular-Version von 7 auf 8 kostet 99,- Euro. Ein Upgrade der XL-Version von 7 auf 8 ist für 199,- Euro zu haben. Wer Altiverb noch nicht besitzt, bezahlt 525,- Euro für die Regular- und 928,- Euro für die XL-Version. Das ist ein stolzer Preis. Es darf allerdings nicht vergessen werden, dass die Menge und die Qualität der Impulsantworten in Altiverb 8 unübertroffen ist.

Plus

  • Klang
  • viele Impulsantworten
  • XL-Version mit Dolby Atmos
  • knackfreies Umschalten von Impulsantworten
  • viele Anpassungsmöglichkeiten

Minus

  • hoher Preis
  • skalierbare UI nicht für AU-Plug-ins

Preis

  • Upgrade von Regular 7 auf Regular 8: 99,- Euro
  • Upgrade von XL 7 auf XL 8: 199,- Euro
  • Altiverb 8 Regular: 525,- Euro
  • Altiverb 8 XL: 928,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad AHU 1

    Hall! Das Thema was beim mischen der heilige Gral ist. Ich suche schon seit ~12 Jahren den Hall, der für mich persönlich sinnstiftend ist. Angefangen mit Steinbergs REVelation. Für mich persönlich der schlechteste überhaupt, aber andere sind sehr zufrieden damit und man darf nicht vergessen. Es ist ebenso ein Faltungshall. Zufrieden und immer in Verwendung ist jetzt der Native I. Raum: Drei Hallsorten, viele Presets und ein überschaubares Gui. Verrichtet seine Arbeit unauffällig gut, aber für mein Bedürfnis noch nicht perfekt. Kann man empfehlen wer einen brauchbaren und bezahlbaren Hall sucht. Apropos habe ich den Federhall unserer Hammond-Orgel noch nie gehört, weil er nie ging. Jetzt nach der Restaurierung höre ich den zum ersten Mal…. und klingt super! Federhall bei Hardware ist geil! Vermisse ich beim Moog Matriarch wirklich sehr. Ob ich mit dem Audio Ease Altiverb 8 zufrieden wäre? Sehr schwierig zu sagen. Der Preis wäre mir zweitrangig, ist aber bei dem hier echt ultrasaftig!

    • Profilbild
      schwarzMatt

      @Filterpad Filterpad, finde Deinen Kommentar grad sehr spannend. Was genau ist Dein Störgefühl mit Hall, also aus welchem Grund findest Du den von Dir genannten Hall schlecht?

      (Off Topic: warum steht da eine „1“ neben Deinem Nick? )

      • Profilbild
        Filterpad AHU 1

        @schwarzMatt Hallo. 1) Die „1“ kommt automatisch wenn du hier eine Kleinanzeige aufgibst. Also du suchst oder bietest ein Equipment an. In meinem Fall findest du die Suche nach einem Korg MS-20 FS (im Bild der blaue). Du kannst auch auf die 1 tippen, dann erscheint die Anzeige links oben.

        2) Ich mache Electro bzw. großteils Trance und orientiere mich an den kommerziellen Dance-Tracks als Referenz und ich finde, diese hören sich einfach „offener“ an und ich weiß nicht woran das liegt. Besserer Hall, mehr Stereo? Warum hören sich die diese Klänge immer so langatmig und offen an. Ich komme nicht dahinter! Daher meine Unzufriedenheit mit dem Hall, falls es überhaupt daran liegen sollte. Wenn ich jetzt noch mehr Hall darauf gebe, hört es sich muddy an. An einen (teuren) Faltungshall möchte ich nicht glauben, da sich diese Dancenummern nicht wirklich räumlich anhören, sondern irgendwie „breiter“. 🤷‍♂️ Keine Ahnung wie ich es erklären soll. 😆

  2. Profilbild
    Kazimoto AHU

    Core-Installation 8GB, nicht schlecht für einen Hall. Das sind Holländer, gute Geschäftsleute, merkt man am Preis.

    Habe mir gestern die Wave Alchemy Demo runtergeladen und spiel gerade mit EMT-140/250, RMX und PCM60. Nicht schlecht und m.M.n. besser als Arturia. Wurde hier noch nicht getestet.

  3. Profilbild
    mofateam

    Ich empffinde den Preis als völlig übertrieben…
    Altiverb gibt es bereits ca 20 Jahre, damals waren IRs etwas revolutionär Neues.
    Seitdem hat sich technisch aber viel getan…

    Für perfekte Darstellung von musikalischen Räumen sind UAs Capitol Chambers bzw Sound City das Nonplusultra.
    Beide im Bundle zZ für 108 €

    Ich empfehle als Faltungshall Liquidsonics Reverberate und deren Cinematic Rooms/Seventh Heaven.

    FabFilter Pro-R 2 ist ein mächtiges Sounddesigtool und kann IRs analysieren, so das diese algorythmisch dynamisch funktionieren und automatisierbar – und damit nicht statisch – sind.
    Ducking, Dolby Atmos, Freeze, Auto Gate uvm, für 169€
    Eigentlich braucht man nicht mehr…

    Alle o.g. Halls kosten einen Bruchteil von Altiverb.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X