Test: Cableguys Bundle, Synthesizer & FX Plugins

2. März 2020

Umfangreiches Bundle für Effekte

Test: Cableguys Bundle, Software-Synthesizer Plugins

Test: Cableguys Bundle, Software-Synthesizer Plugins

Cableguys aus Hamburg überraschte erst kürzlich mit der Vorstellung der neuen ShaperBox 2. Wem fünf Effekte nicht reichen, der wird mit dem Cableguys Bundle glücklich. Denn neben der Shaper Box 2 wartet dieses mit vier weiteren Plugins auf:

  1. Curve 2 Synth
  2. FilterShaper 3
  3. HalfTime
  4. MidiShaper

Curve 2

Der bislang einzige Software-Synthesizer des Hauses liegt mittlerweile in der Version 2.5 vor. Nach dem Öffnen fällt einem zuerst das von Cableguys Effekten bekannte User-Interface auf. Im oberen Drittel befindet sich nämlich ein Bereich, um Hüllkurven einzuzeichnen. Hiermit hat man Zugriff und volle Kontrolle über die Schwingungsformen der drei Oszillatoren. Wobei man jedem Oszillator bis zu zwei Schwingungsformen zuweisen kann, zwischen denen man hin- und herblenden kann.

Cableguys Curve 2

Hinter Curve 2 verbirgt sich der bislang einzige Software-Synthesizer von Cableguys. Das Interface erinnert an die beliebten Effekt-Plugins der Software-Schmiede.

Neben der bekannten Werkzeugleiste befinden sich darunter mit ALL, ATTACK, DECAY und SUSTAIN LOOP weitere Einstellungen, die exklusiv dem Soft-Synth vorbehalten sind. Indem man das Plugin mit dem Server synchronisiert, kann man zusätzliche Presets laden, das sind sage und schreibe 5780 Stück. Benutzer von Curve 2 haben nämlich die Möglichkeit, ihre selbsterstellten Sounds mit der Community zu teilen, weshalb die Preset-Library stetig anwächst.

Cableguys Curve 2 Preset-Browser

Der Preset-Browser von Curve 2 umfasst nicht nur Presets von Cableguys, sondern auch von der Community. Damit wächst die Anzahl der Presets stetig an.

Was beim Anspielen sofort auffällt: Curve 2 klingt sehr druckvoll. Das liegt sicherlich auch daran, dass der Synthesizer komplett ohne Effekt-Sektion auskommt und die Presets durch die Bank sehr trocken und präsent klingen. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf elektronischen Sounds: Von perkussiven Bässen, Drum- und FX-Sounds bis hin zu harschen Leads ist die Bandbreite erstaunlich groß. Lediglich den Keys und Pads fehlt es an Wärme, was aber auch der fehlenden Effektsektion geschuldet ist.

Um eigene Klänge zu formen, hat man dennoch sehr viele Möglichkeiten. Auf der linken Seite befinden sich alle Parameter der drei Oszillatoren. In der Mitte des User-Interfaces befindet sich eine Sektion mit Zugriff auf die Macros, die mehrere Parameter zusammenfassen und sich bei jedem Preset unterscheiden. Gleich darunter befinden sich zwei Filtersektionen und rechts davon sind die insgesamt vier LFOs und zwei Envelopes platziert. Die Modulationsmatrix am unteren Drittel des Plugins gibt Aufschluss darüber, welche Parameter durch welche LFOs und Envelopes getriggert werden.

Cableguys ist es damit gelungen, alle wichtigen Parameter auf einen Blick zu zeigen, ohne dass man sich durch zahlreiche Menüs durchklicken muss.

FilterShaper 3

FilterShaper 3 ist ein Filter-, Lautstärke- und Stereo-Panorama-Modulator der besonderen Art. Denn mit dem Plugin lassen sich nicht nur subtile Effekte erzielen, sondern das Ausgangsmaterial kann drastisch durch den Wolf gejagt werden.

Cableguys FilterShaper 3

Zwei unabhängige Filtersektionen bilden zusammen mit den LFOs das Herzstück des FilterShaper 3

Herzstück des Plugins sind die zwei unabhängigen Filtersektionen, in denen man aus insgesamt 18 verschiedenen Filtertypen auswählen kann. Wahlweise können die Filter parallel oder seriell geschaltet werden. In der Master-Sektion laufen beide Filter zusammen. Hier hat man Zugriff auf den Wet/Dry-Anteil wie auch Zugriff auf die Lautstärke- und den Master-Panorama-Regler. Jeden einzelnen Parameter kann man mithilfe der darunter angeordneten LFOs triggern. Dadurch entstehen unendlich viele Kombinations- und Soundmanipulationsmöglichkeiten, was gerade Sound-Designer freuen dürfte.

Um einen Eindruck über die Klangvielfalt zu bekommen, lohnt sich das Browsen durch die Presets. Genau wie auch bei Curve 2 sollte man deshalb beim ersten Öffnen über die Server-Synchronisierung die weiteren erhältlichen Presets laden. Dank der Community sind diese mittlerweile auf über 400 zusätztliche Presets angewachsen.

Cableguys FilterShaper 3 Full Wave

Jeder einzeln dargestellte Parameter lässt sich mittels LFO-Hüllkurven in FilterShaper 3 manipulieren

HalfTime

Langsam, langsamer, llaannggssaammeerr, lllaaannngggsssaaammmeeerrr. Bis um das Vierfache lassen sich Audiosignale mithilfe von HalfTime verlangsamen und das in Echtzeit. Dabei kann man einstellen, ob die Verlangsamung abrupt oder graduell geschehen soll. Entscheidet man sich für Letzteres, so kann man die Fade-i-n und Fade-out-Länge wählen.

Cableguys HalfTime

Mit Cableguys HalfTime lässt sich die Geschwindigkeit eines Tracks unmittelbar oder mittels Transition bis um das Vierfache verlangsamen

MidiShaper

Mit dem MidiShaper lassen sich MIDI-Daten nachträglich manipulieren. Das Setup unterscheidet sich hier je nach DAW. Um das Maximum rauszuholen, muss man die einzelnen Parameter, die man mithilfe von MidiShaper triggern möchte, zuweisen. In den Klangbeispielen habe ich jeweils nur die Tonhöhe manipuliert, aber man kann natürlich jeden zur Verfügung stehenden MIDI-Parameter mittels der Hüllkurven des MidiShapers triggern.

Cableguys MidShaper

Mit Cableguys MidiShaper lassen sich MIDI-Daten im Nachhinein manipulieren

ShaperBox 2

Auch die ShaperBox 2 ist im Cableguys Bundle mit enthalten und damit auch die folgenden fünf frisch aktualisierten Plugins:

  1. TimeShaper 2
  2. FilterShaper Core 2
  3. PanShaper 3
  4. VolumeShaper 6
  5. WidthShaper 2

Das Besondere an der ShaperBox ist, dass die darin enthaltenen Plugins im Zusammenspiel funktionieren und es Presets gibt, die eben nicht nur einen, sondern gleich mehrere oder gar alle fünf Effekte nutzbar mchen.

Cableguys ShaperBox 2

Cableguys ShaperBox 2 enthält Aktualisierungen für die fünf Effekt-Plugins: TimeShaper 2, Filter Shaper Core 2, PanShaper 3, VolumeShaper 6 und WidthShaper 2

Fazit

Das Cableguys Bundle erweitert die ShaperBox 2 um einen druckvollen Software-Synthesizer und drei weitere Effekt-Plugins, die allerdings nur ohne die ShaperBox funktionieren. Klangtechnisch und aufgrund der einfachen Bedienbarkeit überzeugt das Cableguys Bundle auf ganzer Linie. Wer nach einem Werkzeugkoffer zum Musikproduzieren sucht, hat die Qual der Wahl, sich zwischen ShaperBox 2 und dem Cableguys Bundle zu entscheiden. Für alle, die sich nur für eines der Plugins interessieren, gibt es die einzelnen Effekte und Curve 2 natürlich auch einzeln zu erstehen.

Plus

  • einfaches Bedienkonzept
  • vielfältige Effekte
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Presetanzahl wächst durch Community an

Preis

  • 169,- Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    gaffer  AHU 1

    Wieder ein super Angebot von den Kabeljungs. Die machen ihren Weg, auch wenn einige Plugs für Otto N. zu speziell sein dürften. Und dazu absolut faire Preise. Weiter so, Jakob. Gruß Tai
    Ja, ich gebe zu, bin etwas befangen….

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.