Test: ESP LTD Phoenix-401 Two Tone Sunburst, E-Gitarre

11. November 2014

ESP im Retro-Look!

Seit Anfang der 1980er Jahre steht der Name ESP für technisch moderne E-Gitarren auf höchstem Niveau. Der nicht enden wollende Vintage-Boom veranlasst aber nun auch ESP, neue Modelle im Retro-Look auf den Markt zu bringen und verzichtet dabei sogar fast ganz auf die üblichen technischen Raffinessen. Seine günstigen Serien produziert der japanische Hersteller unter dem Label LTD in Korea, wozu auch die ESP LTD Phoenix-401 Two Tone Sunburst zählt.

xlarge

— ESP LTD Phoenix-401 Two Tone Sunburst —

Auf den ersten Blick

Da der Koffer für die ESP LTD Phoenix-401 Two Tone Sunburst nur optional für rund 115,- Euro erhältlich ist, wird die Gitarre in einem einfachen Pappkarton ausgeliefert. Unübersehbar diente das Design der Gibson Firebird, die einst von dem Automobildesigner Ray Dietrich entworfen wurde, als Vorbild für die Phoenix-401, wobei die Korpusform ein bisschen gedehnter wirkt und das untere Cutaway und die Kopfplatte etwas eckiger aussehen.

Der Korpus besteht aus Mahagoni, ebenso wie der Hals, der auf Grund seiner durchgehenden Konstruktion als Mittelstück für den Korpus dient und durch zwei Seitenhölzer ergänzt wird. Diese sind auch optisch durch eine zwei bis drei Millimeter große Kante abgesetzt, genau wie beim Original von Gibson. Während die komplette Rückseite einschließlich Hals und Kopfplatte in einem hoch glänzenden Schwarz lackiert ist, schimmert auf der Korpusoberseite die Maserung der drei Holzteile ansehnlich unter einem transparenten Two Tone Sunburst.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.