width=

Test: Harley Benton L-600 Pearloid, E-Gitarre

Bis auf die fehlende Ahorndecke ist die Harley Benton L-600 Pearloid eine reinrassige Les Paul Kopie, das betrifft natürlich auch die Hardware mit dem Steg und dem Tailpiece. Beide Komponenten besitzen eine erstaunlich hochwertige Verchromung, was sie somit widerstandsfähig gegen Korrosion (durch aggressiven Handschweiß oder generell auftretende Feuchtigkeit) macht. Die Bolzen zur Befestigung von Steg und Tailpiece wurden sauber und ohne Beschädigungen (Einrisse) des Perlmutts in die Decke eingesetzt.

Dem gegenüber sorgen an der Kopfplatte die sechs gekapselten No-Name-Mechaniken mit ihren hübschen Flügeln für das Halten der Stimmung. Und das tun sie recht gut, auch das Spiel innerhalb der Mechanik hält sich in Grenzen und gestaltet damit das Stimmen daher nicht zu einer Geduldsprobe. Übrigens wurde die Kopfplatte im „Matched Headstock Design“ angelegt. Das heißt, hier oben gibt es noch eine Zugabe an Glitzer, sogar die Abdeckung des Halsstabes hat davon etwas abbekommen.

Headstock

— Matched Headstock an der Harley Benton L-600 Pearloid —

Der ebenso wie der Korpus aus Mahagoni gefertigte Hals wurde auf seiner Rückseite weiß lackiert. Bei unserem Testmodell allerdings nicht ganz so sorgfältig, denn in Höhe des Halsfußes ist eine Lacknase übrig geblieben. Stört aber nicht weiter, viel wichtiger ist die Verarbeitung des Hals-Korpus-Übergangs – und da ist alles so weit im grünen Bereich, lediglich ab dem 17. Bund wurde das Binding des Halses nicht ganz bis runter auf die Decke gezogen.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.